Text Size

Webak auf der IMA 2011

Webak ist uns noch gut bekannt als einer der Pioniere der Multigamer in Deutschland. 2007 erschien der Casino Multigame mit 5 Spielen. Legendär der Ausspruch von muenze

Sollen das Geldspielgeräte sein? Mit Auszahlung?

Das Spiel Bell Scatter gefiel damals manchen Spielern nicht schlecht. Später gab es ein paar weitere Spiele, z.B. Neptun's Pearl und Golden Island, doch gegen Novomatic und die wiedererstarkende adp war kein Kraut gewachsen.

01

So wurde es ruhig um Webak. Das 2009 vorgestellte Dual Line mit zwei Monitoren  konnte auch keinen Erfolg erzielen.

Auf der IMA 2011 war Webak zu meinem Erstaunen wieder vertreten, sogar mit einem eigenem gemütlichen Stand. Man erklärte mir sehr freundlich die Geräte, wovon folgende Videos und Fotos stammen.

Das Multigamer Paket mit 8 Spielen unterscheidet sich nicht wesentlich von den 2007er-Geräten. Neu war für mich nur das Spiel El Magnifico mit einer für Deutschland echten Neuigkeit!

04

Für drei oder mehr Scatter gibt es Freispiele mit Multiplikator. Auf meine Frage, warum man im Gewinnplan nicht die Anzahl der Freispiele liest, erfuhr ich zu meinem Erstaunen, dass es die PTB nicht zugelassen habe! Durch die Begrenzung auf €1000 in Punkten läßt sich keine bestimmte Anzahl Freispiele versprechen. Sind €1000 Gewinn in Punkten erreicht, endet die Freispielserie! Warum andere Hersteller auf der Messe weiterhin die Zahl zu gewinnender Freispiele angeben dürfen, ist mir rätselhaft.

Nun zur Neuigket: Geschicklichkeit! Erscheinen drei oder mehr "Discs", rennt die Maus in eine Pyramide. In der Draufsicht sieht man, welche Räume einen Gewinn beinhalten. In der 3D-Ansicht wechseln laufend Pfeile nach links, mitte oder rechts. Drückt man eine Taste, rennt die Maus in diese Richtung. Anhand der Draufsicht weiss man immer, wohin man laufen muss. Mit einer gewissen Geschicklichkeit kann man die Maus gezielt durch die Pyramide steuern und alle Gewinne abgrasen!

Hier wundere ich mich, dass solch ein Spiel eine Zulassung erhalten hat. Ich dachte, dass das Spielergebnis lt. Spielverordnung unabhängig von den Kenntnissen und Fähigkeiten des Spielers sein muss. Platt gesagt: Auch der heillos Besoffene in der Kneipe muss die gleichen Gewinnchancen haben.

Auf meine Frage sagte man mir, dass der Einfluss perfekten Spiels allerdings nur etwa 3% der gesamten Ausschüttung beträgt. Grossen Gewinn kann der gewiefte Spieler also nicht erwarten.

In Vegas sahen wir bei Konami ein Spiel mit Geschicklichkeitseinfluss. Man musste in einem Featurespiel den Abschusswinkel einer Kanone einstellen. Die abgeschossene Kugel flog im entsprechenden Winkel über den Schirm und konnte Münzen abräumen, dir aufgereiht waren. Je besser man den Winkel einstellte, desto mehr Münzen gewann man. Wir waren uns einig, dass dieses Spiel in Deutschland keine Zulassung erhalten würde. Webak zeigt uns, dass wir uns getäuscht haben!

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

Ansonsten bot Webak erstmals ein Wandgehäuse, das herrlich altmodisch aussah:

06

08

Aber Webak hatt noch eine Überraschung parat, einen Fingerschläger:

09

10

Nach Einwurf von €1 schoss man mit der Feder die Münze den rechten Kanal nach oben. Landete sie in einem der fünf Fächer, gab es den 2 bis 5 fachen Gewinn, der direkt aus dem Band der gesammelten Münzen gezahlt wurde.

Wen das an den Toto von Bally Wulff 1954 erinnert, der liegt gar nicht so falsch.  Man versicherte mir mit ernstem Gesicht, dass man das Gerät tatsächlich in Deutschland anbieten wolle. Allerdings glaube ich immer noch an einen verfrühten Aprilscherz. Die anderen IMA-Gäste, die ich im folgenden Video bei der Vorstellung des Gerätes filmte, glaubten dem Messepersonal auch nicht.

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

Euer Esteka