Text Size

Spannendes Halbfinale beim Turnier im SonderSpiel

IMG_5628kl

Die Planungen begannen irgendwann im März 2011. Esteka rief mich morgens auf der Arbeit an und berichtete, dass er vom 09. bis zum 12. Mai beruflich in Frechen sei. Er bebasichtigte, bereits am Sonntag, also am 08. Mai anzureisen und fragte, ob ich nicht Lust hätte, an diesem Tag eine Öffnungszeit anzubieten. Ich stimmte zu und überlegte, ob wir dann auch ein Turnier spielen könnten. Wenige Tage später kam ich durch Zufall "für umme" an einen frisch abgelaufenen Cross Fire samt Akzeptor und Zulassung.

Da es sich um ein Gerät nach der technischen Richtlinie 4.0 handelt, war das Abrufen eines Freischaltcodes kein Problem und das Gerät ist somit auch wieder durch eine TÜV-Prüfung verlängerbar, sodass es nach einem Weiterverkauf durch den Gewinner sogar noch einmal für gewerbliche Zwecke zum Einsatz kommen könnte, wenn er es nicht mehr haben möchte. Zwar überlegte ich zunächst, das Gerät für mich selbst zu behalten, aber so aktuelle Geräte sind ja eher nicht mein Sammlungsgebiet.  Also beschloss ich, die Sache mit dem Turnier durchzuziehen und das Gerät zur Verfügung zu stellen.


IMG_5650

Ein schöner Sachpreis für den Gewinner des Turniers: Ein Kaiser Cross Fire...

Die Anmeldeliste füllte sich. Trotz einiger Absagen zählten wir zum Turnierbeginn immerhin genau 10 Teilnehmer, sodass es sich lohnte, nach den Qualifikationsrunden sogar ein Viertelfinale zu spielen.

Wir öffneten unsere Türen um 15 Uhr, um 16 Uhr gings los mit dem Turnier. Von Beginn an, als die ersten Gäste eintrafen, stellte sich heraus, dass wir mit der Renovierung und Umgestaltung unserer alten kleinen Werkstatt zur "VIP-Lounge" so ziemlich genau den Geschmack unserer regelmäßigen Besucher getroffen haben. Bevor das Turnier begann, hielten sich fast alle Besucher in dem kleinen, nur etwa 15 m² großen Raum auf. Ich hatte schon bedenken, dass keiner mehr in den Showroom gehen wollte, so sehr es den Gästen in der VIP-Lounge gefiel.

IMG_5405

Blick auf die neue kleine, aber gemütliche Sitzecke in
der ehemaligen Werkstatt des SonderSpiel

Dabei war die Zeit verdammt knapp bemessen. Es klappte so gerade eben, dass wir den Raum bis zum Turnier fertiggestellt hatten. Unsere Woche vor dem Turnier sah so aus: Montag alles umräumen in die neue Werkstatt, Dienstag alles akribisch abkleben, Mittwoch die Wände in "SonderSpiel-lila" streichen, Donnerstag Teppich verlegen, Freitag Decke abhägen und neue Möbel rein, Samstag Deko anbrigen. Zusammen mit meiner Frau und Esteka habe ich am Sonntag kurz vor Beginn des Treffens dann noch schnell alles auf Hochglanz gebracht. 7 Tage Arbeit hatten Michael, meine Frau und ich nun hinter uns. Als Belohnung stand uns nun ein spaßiges Treffen und spannendes Turnier mit unseren Freunden bevor.

IMG_5161

In unserer neuen VIP-Lounge posiert nun ein Bally´s Würfel als Blickfang.

Insgesamt waren wir 14 Leute. Die Turnier-Teilnehmer waren: Esteka, clubbing_man, so_isses, white shark, Rubinsky, Disa, Bernie, roh_1, GS33 und BigRisc. BigRisc war wieder eigens für das Turnier aus dem bayerischen Günzburg angereist. Darüber hinaus war Uhrjeckholgi als Gast (ohne Turnierteilnahme) dabei und das Team SonderSpiel war ebenfalls komplett vor Ort. Nach einer kurzen Begrüßung duch den Turnierleiter, sowie die Erläuterung der Turnierregeln und der Mitteilung, dass BigRisc nach den Quali-Runden anlässlich seines 40. Geburtstages Pizza für alle zu bestelen beabsichtigte, ging es dann auch schon los. Wir spielten wie gewohnt drei Qualifikationsrunden. Gleich hier kam es in der dritten Runde zu spannenden Situationen.

IMG_5162

Begrüßung und Erläuterung der Turnierregeln...

IMG_5163

Irgendwie schien Torsten schockiert von den Turnierregeln.
Oder was wollte er uns mit diesem Blick sagen...

IMG_5164

Rubinsky hatte schon seine erste Coke geleert und war guter Dinge.

IMG_5167

Die Ankündigung "Pizza für alle sponsored bei Martin-BigRisc" erntete viel Beifall

IMG_5186

Esteka. Mit einem Strahlen, als habe er eine Glücksmünze in chinesischem Glückskeks gefunden...

IMG_5189

Start der ersten Runde. Hier zu sehen roh_1 am Hellomat Pharao und Esteka an der Goldene 7 Record

IMG_5191

Disa mit einem Blick, der die Vermutung zulässt, dass er gerade überlegt, wie er
gleich in der ersten Runde den Rototron Diplomat auf´s Kreuz legen kann...

IMG_5192


Gregor-GS33 am Crown Royal Artus und Rubinsky an der Rotamint Spezial.
An der Spezial musste ich wegen eines Münzklemmers ein wenig nachhelfen...

IMG_5201

Torsten-so_isses hatte in der esten Runde die Brillant zugelost bekommen

IMG_5202

Wie auch bei vielen der anderen Teilnehmer ging bei Gregor-GS33 in der
ersten Runde nicht sonderlich viel am Crown Royal Artus...

IMG_5206

Bis zur Pizza waren es noch drei Runden. Zu lang für den knurrenden Magen manch eines
Teilnehmers. Hier macht Esteka Gebrauch von den bereitstehenden Kartoffelchips.

IMG_5212

Immer wieder spaßig, das gemeinsame Bespielen der alten Schätzchen...

IMG_5214


Disas Vesuch, das Gerät durch Anstarren zu hypnotisieren, misslang...

IMG_5249

Pause nach der ersten Quali-Runde. Basti meinte, damit beginnen zu müssen, in der VIP-Lounge eine Tanzeinlage
mit Men-Strip hinlegen zu müssen. Wie man sieht, war meine Frau anfänglich allerdings noch unbeeindruckt.

IMG_5262

Disa war in der ersten Runde als erster blank. Er nahm es mit Humor. Ihn folgten Gregor-GS33, Martin-BigRisc,
Basti-clubbing_man und Esteka. Alle Anderen hielten die ersten 30 Minuten durch und kassierten volle 10 Punkte.

IMG_5277

Zweite Quali-Runde. Die Loskapseln bestimmten, dass an der Fensterfront bis
auf den Hellomat Taurus und den Merkur Super Komet alle Geräte bespielt wurden.

IMG_5283

In der zweiten Runde reichte das Spielgeld nur für Peter-roh_1, Ruben-Rubinsky
und Stefan-Esteka aus, um die 30 Minuten durchzuspielen. Als erster blank war
Martin-BigRisc in der zweiten Runde. Hier verkünde ich die Zwischenstände.

IMG_5284

Martin war schockiert von seinem Zwischenergebnis. Sollte er etwa schon
wieder wie beim letzten Mal vor dem Viertelfienale ausscheiden?

Die Zwischenstände sahen wie folgt aus: Peter-roh_1 und Ruben-Rubinsky hatten auch in der zweiten Runde die volle Punktzahl erreicht und somit die bis hierhin maximal mögliche Punktzahl von 20 Punkten eingefahren. Dicht auf den Fersen war ihnen Josef-white shark mit 17 Punkten. Auf dem vierten Platz verweilte Esteka mit 15 Punkten. Den fünften und sechsten Platz belegten Bernie (13 Punkte) und Torsten-so_isses (12 Punkte). Auf dem 7. Platz stand Basti-clubbing_man mit immerhin 10 Punkten. Mit 7 Punkten lag Gregor-GS33 gerade noch auf Platz 8, was ihm für den Einzug ins Viertelfinale reichen würde, wenn er in der letzten Quali-Runde nicht wieder früh ausscheidet. Für Disa (Platz 9, 5 Punkte) und BigRisc (Schlusslicht auf Platz 10, 4 Punkte) war der Kuchen praktisch schon gegessen.

IMG_5292

In der letzten Quali-Runde spielte Ruben am Diplomat, an welchen sich zuvor
schon clubbing_man und Disa mit eher mäßigem Erfolg versuchten

IMG_5293

white shark und Bernie saßen in der dritten Runde an der Rotamint Goldene 7 Record und an der
Rotamint Exquisit Royal. Auch Bernie schienen die dort positionierten Kartoffelchips wieder zu schmecken...

IMG_5311

Esteka hatte am Rotomat Goldmedaille "den Kaffee auf", nachdem ihm 7 ohnehin
nicht besonders wertvolle 7 Bronze-Spiele nicht einen einzigen Gewinn brachten...

IMG_5320

Basti, nach der zweiten Runde auf Platz 7, freute sich in der dritten Runde
am Merkur Venus schon auf das Viertelfinale.

IMG_5327

Rubinsky hatte besonderen Grund zur Freude: Das "halbe Vollbild" am Diplomat
(4 Könige + die Krone unten links) brachten ihm 50 Spiele. Die maximale Punktzahl
und somit Platz 1 nach den drei Quali-Runden waren für ihn damit gesichert.

IMG_5332

Noch eine Silber-Ausspielung bei Esteka. Das interessierte mich. Die 7 Spiele auf
Silber brachten Esteka aber auch nicht weiter und er war nach Basti als zweiter blank...

IMG_5341

Daran konnte auch eine weitere Ausspielung für Esteka nichts ändern

IMG_5334

Doch da, plötzlicher Jubel: Disa erzielte am Crown Royal Artus in der
Ausspielung 50 Sonderspiele. Und schon war Disa wieder im Rennen.

Martin, bis dahin ohnehin schon der Pechvogel des Turniers, war alles andere als glücklih darüber, in der letzten Runde
an der Rotamint Brillant spielen zu müssen. Er argunentierte, dass er an einem Gerät ohne Risikomöglichkeit kaum ein
Chance hätte, das Ruder nochherum zu reißen. Ich versuchte ihn aufzuheitern, indem ich ihm (wahrheitsgemäß) sagte,
dass die Brillant viele Kleingewinne gibt und immer einmal zwischendurch für 10 bis 20 Spiele gut ist. Lange Verweildauer
statt fetter Gewinne für den Spielgast, also genau das richtige für´s Turnier. Und es kam, wie ich es porphezeite: Martin
hatte zwei 10er-Serien an der Rotamint Brillant. Somit war auch er wieder mit im Rennen um den Einzug ins Viertelfinale.
Nach den 20 Spielen hatte Martin über 25 DM auf der Uhr. Er glaubte jedoch trotzdem noch nicht an ein Weiterkommen.

IMG_5336

Für clubbing_man und GS33 begann die Luft dünner zu werden. Das Blatt wendete sich. Anstelle von clubbing_man und
GS33 zogen BigRisc und Disa ins Viertelfinale ein. Martin wollte es nicht glauben, bevor die letzte Quali-Runde wirklich vorüber war.

IMG_5376

Mit seiner 50er-Serie am Diplomat hatte Rubinsky zwischenzeitlich
die 50 DM-Marke auf dem Münzspeicher durchbrochen...

001_qualirunden080511

Der abschließende Punktestand nach den drei Quali-Runden. roh_ 1 und Rubinski legten erstmals in der Geschichte der
SonderSpiel-Turniere mit K.O.-System einen Hattrick in der Vorrunde hin und positionieren sich an der Spitze. Für clubbing_man
und GS33 war das Spiel dann nach der Vorrunde beendet. Sie teilten sich mit jeweils 11 Punkten die beiden letzten Plätze.

IMG_5385

Dann kam der Pizza-Turm...

IMG_5383

Bernie war wie so häufig als erster zur Stelle, als es ums Futtern ging...

IMG_5384

Es entging ihm nicht, dass uns dieser Umstand köstlich amüsierte...

IMG_5388

Lecker...

IMG_5393

Ganz lecker...

IMG_5394

Superlecker. Gedankenversunken und andächtig zelebriert Rubinsky das Verzehren seiner Pizza...

IMG_5399

Auch in der VIP-Lounge wurde gespeist.

IMG_5407

Zur Abwechslung funktionierte am Turniertag auch wieder
einmal unsere Lava-Lampe (was keineswegs selbstverständlich ist!)

IMG_5434

Im Viertelfinale trafen dann roh_1 und BigRisc an der Rotamint Goldene 7 Record
und an der Rotamint Exquisit Royal aufeinander. Es war sehr spannend. Viele Kleingewinne
retteten beide mehrmals vor dem "Aus". Letztlich hatte roh_1 ein kleines bisschen
mehr Glück und zug ins Halbfinale ein.

IMG_5459

Während die acht Viertelfinal-Teilnehmer spielten, fachsimpelten zwei
begnadete Bastler über die Welt der Technik elektromechanischer Geräte

IMG_5461

Ebenfalls im Viertelfinale: so_isses (Rotmat Gaucho) und Esteka (Rotomat Rex). Auch hier
wurde es knapp. Beide erzielten Kleinserien. Am Ende hieß es als erstes für so_isses:
"Pleite". Dabei hatte er viele "Elfmeter" auf größere Serien im Bingo-Tableau des Gaucho.

Im Halbfinale traten dann Bernie am Super Komet gegen roh_1 am Nova, sowie Esteka an der Triomint Record und Josef an der Rotamint Spezial gegeneinander an. Das Duell Bernie gegen roh_1 entschied Bernie für sich, wobei es keine nennenswerten Ereignisse in dessen zugelosten Geräten gab. Anders kam es jedoch bei Esteka und white shark. Beide "dümpleten" mehr oder weniger genau so wie Bernie und roh_1 vor sich hin. white shark erzielte einmal 3 Sonderspiele. Auch nichts besonderes. Doch direkt im nächsten Spiel liefen 3 Siebenen plus Joker bei ihm ein. 50 Sonderspiele!!! Und jetzt passierte dies: Josef, der den ganzen Tag lang schon eigentlich immer genau das Gegenteil von dem Tat, wozu er animiert oder aufgefordert wurde, folgte den unkenden Rufen: "Drück, drück, drück!!!". Und was macht Josef? Genau da, wo er hätte vielleicht besser WIRKLICH das Gegenteil von dem hätte tun sollen, was man ihm zurief, darückte er tatsächlich die Risikotaste. Und: Vergurkt. Da aber "kleines Risiko" eingestellt war, stürzte er nur von 50 auf 32 Spiele. Im Erfolgsfall hätte er 64 Spiele bekommen. Dennoch. 32 Spiele sind eine hohe Hausnummer und bedeuteten eigentlich schon das sicher "Aus" für Esteka. Doch es folgte die nächste Überraschung: Esteka hatte nur noch etwas mehr als 3 DM auf der Uhr und da liefen links zwei Siebenen, rechts alle drei Siebenen ein. In der Mitte: Joker! Ausspielung. 10 Spiele. Risiko: 25 Spiele. Risiko: 50 Spiele. Angenommen. Es waren noch 13 Minuten zu spielen. Ziemlich genau ausreichend, um die 50 Spiele noch abzuspielen. Die Aufholjagd begann. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Esteka seinen Kontrahenten überholen würde. Doch auch der gab sich lägst nicht geschlagen: Durch Riskieren erreichte er in einem Spiel nochmals 16 Sonderspiele und holte sich seine zuvor verlorenen Spiele bis auf 2 Stück zurück. Es wurde unglaublich spannend. Letzten Endes hatte Esteka white Shark trotzdem überholt und deutlich mit ungefähr 35 DM Vorsprung gewonnen, was vor allem darin begründet lag, dass white shark in den letzten 10 Spielen durch generelles (erfolgloses) Riskieren von 3 DM-Gewinnen das Ruder noch herum zu reißen versuchte und dadurch die Vermehrung seines Guthabens auf dem Münzspeicher verhinderte.

IMG_5476

white shark: Riesiege Freude über 50 Sonderspiele an der Rotamint Spezial

IMG_5480

Wenige Sekunden später: 18 der 50 Spiele durch Risiko verloren...

IMG_5505

Nachdem Esteka von 10 auf 50 Spiele riskierte, wurden die Mienen ernster.
Ein harter Kampf um den Einzug ins Viertelfinale...

IMG_5512

Eine Aufholjad der spannendsten Art. white sharks Serie war bereits vorrüber und er lag noch vorn.

IMG_5541

Das Interesse am Ausgang dieses Duells war natürlich groß

IMG_5520

Esteka auf der Überholspur...

IMG_5522

Auf Augenhöhe...

IMG_5559

Als Esteka erst einmal an white shark vorüber gezogen war, gab er noch einmal so richtig Gas. Auf und davon...

IMG_5567

Nach 30 Minuten wurde abgeschellt. Zu diesem Zeitpunkt lag Esteka mit mehr als 35 DM vorn und zog ins Finale ein.

IMG_5584

Die Triomint Record machte außer Konkurenz während der Pause jedoch munter weiter
mit der Vergabe von Serien. Es gab ein Vollbild. Ausspielergebnis: 50 Spiele. Josef durfte
auf die Risiko-Taste drücken. Und ZAAAAAAAACK: Die einzige 100er-Serie des Abends.

Entsprechend des Ausgangs der beiden Halbfinalbegegnungen hieß es im SonderSpiel zum Wiederholten Male: Im Finale stehen der Vorstand und der stellvertretende Vorstand des Goldserie e. V. . Unglaublich. Wer jetzt sagt: "Langweilig. Schon wieder Bernie und Esteka im Finale. Und wie sollen die beiden das spannende Halbfinale zwischen white shark und Esteka noch toppen???", dem muss ich sagen: Richtig. Langweilig. Das Finale hätte langweiliger nicht sein können. Esteka spielte am Rototron Herold und Bernie am Rototorn Diplomat, am welchem zuvor Rubinski schon mit seinem 50er-Vollbild den Stöpsel herausgezogen hatte. Und es passierte nichts. An beiden Geräten einfach nichts. Esteka hielt sich durch Risiko und Annehmen von Geldgewinnen immer deutlich über dem Betrag des Münzspeichers von Bernie. Bei Bernie passierte so gut wie gar ichts. Sonderspiele waren an beiden Geräten Mangelware.

IMG_5599

Warten auf den Start der Finalrunde. Typisch Esteka: Er studierte Ausspielwahrscheinlichkeiten...

IMG_5603

Und los ging es...

IMG_5628

Leider gab es für die Zuschauer keine wirklich spannenden Ereignisse im Finale... Nach weniger als 15 Minuten war
die Entscheidung gefallen. Bernie hatte sein Spielgeld aufbraucht und zum zweiten Mal in diesem Jahr gewann
Esteka gegen Bernie das Finale eines Turniers im Sonderspiel.

IMG_5643

Bernie trug es mit Fassungf und hatte scheinbar trotz seiner Niederlage
jede Menge Spaß bei der Teilnahme am Turnier.

IMG_5654

Esteka durfte sich über sein neues Geldspielerät freuen. Im Gegensatz zum Mega Go On, welchen er beim Finale im
Oktober 2010 dem auch damals zweitplatzieren Bernie überlies, wird der Cross Fire einen Platz in der Geschäftsstelle
des Vereins bekommen. Nochmals herzlichen Glückwunsch, Käpt´n ;o) ...

Fazit: Es war wie immer ein Riesenspaß. Vielen Dank noch einmal an alle Teilnehmer und Helfer. Es wird schwer werden, dass spannenden Halbfinale zwischen Esteka und white shar beim nächsten Turnier zu toppen...  Abschließend noch die Grafik mit den Begegnungen in den Finalrunden.

Link zu Diskussionsthread


002_finale080511