Text Size

Merkur Jackpot-C Installation

Da hier immer mal wieder Fragen zum Thema Merkur Jackpot auftauchen hier eine kleine Doku mit Info fürs Verkabeln und anschliessen.

alt

alt

1. Das Gerät wird entkoppelt genutzt. Das bedeutet die Teilnahmeterminals stehen auf den GSG's und müssen mit einem Goldenen Schlüssel (Blau) bedient werden.

2.Aufbuchen der Gewinne auf GSG's ist NICHT möglich.
Der Gewinn wird mittels "Aufsicht" an den Spieler ausbezahlt oder aufgemünzt.


Um ein Terminal richtig anzuschliessen muss im Toplight auf der Platine beide Drehtschalter richtig eingestellt werden und die Toplights durchnummeriert werden. hier fängt man bei 0-1 an und kann dann immer nach oben steigend einstellen. Ich habe z.b. 10 Terminals angeschlossen und daher ist das letzte bei mir 1-0.
Die Toplights können in Reihe oder Parallel angeschlossen werden. In Reihe ist aber praktischer. Weil ein Kabel kommt, ein Kabel geht zum nächsten.... usw.

alt

alt

Für die Verkablung hat sich bei mir das einfacher J-Y(ST)Y 4x2x0,6mm² durchgesetzt was ein einfaches Telefonkabel ist. natürlich geht auch ein anderes welches 4 Adern besitzt.

alt

Es gibt 3 unterschiedliche Möglichkeiten das Kabel in den Terminals anzuschliessen. Da es 2 unterscheidliche Typen der Platine gab gibt es auch mehrere Versionen der Klemmen. Einmal die orangen zum Stecken oder die Grauen (die ich überwiegend habe), die wie Wago Klemmen funktionieren.

Alternativ kann man das Kabel auch an einen Standart 4-Poligen ADP stecker machen und diesen HINTER der klemme einstecken. Somit kommt man nun auf die 3 Möglichkeiten.


Das Gegentück im Jackpot muss ebenfalls einfach nach Anweisung angeschlossen werden (steht auf der Platine gut sichtbar) Sollte euer Kabel wie meines auch, andere Farben haben, passt sie so gut an es geht.


WS = Weiss geht auf WS
GN = Grün geht auf GN
BR = Braun geht af BR
GE = Gelb geht auf GE

also einfach 1zu1 durchverbinden.
In meinem Fall halt Weiß, Rot, Schwarz und Gelb.

Die Einstellungen am Gerät selber sind wie jeder Möchte möglich.
Mein Jackpot z.B. ist als Bronze JAckpot eingestellt. Heisst das er bei maximal 35 Euro auslöst. Ist bei Spielabenden lustiger als Hohe JAckpots die fast nie auslösen.


Und weiter geht es hier:

3 verschiedene Varianten den Jackpot zu betreiben.

1. Punkte Pro Tag
2. Kunden
3. Klassik

Jede ist je nach Aufstellort nützlich oder halt auch nicht.
Worin unterscheiden sich die Systeme ?


1. Punkte pro Tag

Hier wird eine Ober und Untergrenze zur Auslösung eingegeben wo der Jackpot auslösen soll.
Ebenfalls wird hinterlegt wie viel Euro pro Tag im Durchschnitt auf den Zähler gehen soll ( Ich habe das maximale gewählt 300 Euro)

In dieser Einstellung sind bei Beträgen von 30 - 35 Euro rund 10 Jackpotauslösungen möglich im eingestellten Bereich.

alt



2. Kunden

Hier wird ein Betzrag angegeben wo in ETWA der Jackpot auslöst (Schwankungen sind immer um einige % )
Hier kann auch die Anzahl der Auslösungen eingetragen werden.

Zu beachten ist, das sind alles Eingaben auf lange Sicht. Das heisst die Statistik der Angaben bezieht sich auf 360 Tage. D.h. im privaten Bereich nicht zu gebrauchen weil vielleicht alle 6 Monate 1 Jackpot auslösen würde.

alt



3. Klassik

eine Überraschungsvariante.
Hier wird ein Betrag hinterlegt und die Anzahl der Auslösungen. Innerhalb von 30 Tagen wird dieser Betzrag und die Anzahl der Auslösungen ausgespielt.
Das kann hoch oder niedrig sein.

alt


Wird fortgesetzt....


Punkte pro Tag ist das einfachste und auch logische im privaten Bereich wenn kleine Jackpots rellativ häufig auslösen sollen.

ACHTUNG: Sollte der Jackpot nicht im vorgegebenen Bereich auslösen einmal initialisieren und Werksreset machen. und KEINE manuelle Änderung des Zählerstandes vornehmen. Die Mathe kommt sonst durcheinander und läuft ewig!