Text Size

Albrecht, Lutz

PRESSEMELDUNG Bally Wulff vom 1.2.2017


BALLY WULFF durch und durch
Lutz Albrecht feiert sein 40-jähriges Jubiläum beim Berliner Geldspielgerätehersteller


Berlin, 01.02.2017. Vier Jahrzehnte voller Spiel, Spaß und Span-nung: Lutz Albrecht, ehemaliger Entwicklungsleiter und heutiger festangestellter Berater von BALLY WULFF, blickt in diesem Jahr auf seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit beim Berliner Geldspielgerätehersteller zurück. Ohne seinen Einsatz und seine Innovationskraft wäre BALLY WULFF heute nicht die Marke, die Kunden und Spielgäste so schätzen.
Lutz Albrecht startete seine Laufbahn bei BALLY WULFF im Januar 1977 als Entwicklungsingenieur. Seine Aufgabe war die Entwicklung von neuartigen mikroprozessorgesteuerten Geldspielgeräten. Von Anfang zeichnete er sich durch Engagement und Ideenreichtum aus. Ab 1982 war der gebürtige Berliner als Leiter der Entwicklung für die Umsetzung neuer Spielideen - von der Ideenfindung über die Projektplanung bis hin zu Zulassungsbesprechungen bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) sowie auch den Testauswertungen - verantwortlich. 1995 schließlich übernahm Albrecht die Spielesystementwicklung und damit die technische Weiterentwicklung der BALLY WULFF Geldspielge-räte: Vom ersten Walzenspiel mit verschiedenen Einsätzen über das erste mit LEDs betriebene Gerät bis hin zu den Multigames – Lutz Albrecht war maßgeblich an der Umsetzung der neuen Spielgerätegenerationen beteiligt.
2008 zog sich Lutz Albrecht aus dem operativen Geschäft von BALLY WULFF zurück. Seither ist er als Berater der Geschäftsleitung, dessen Meinung nach wie vor hochgeschätzt wird, tätig und widmet sich eingehend der Verbandsarbeit. Bis heute fungiert er als technischer Beirat des VDAI-Vorstandes und ist im VDAI Fachausschuss. Seine Begeisterung für Geldspielgeräte im Allgemeinen spiegelt sich zudem in Albrechts mittlerweile 18jähriger Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für münzgetätigte Automaten und zur Überprüfung von Geldspielgeräten wieder. Sein immenses Fachwissen bringt er neben dem Erstellen von Gutachten und gewerblichen Schulungen für Automatenunternehmen in das Fachgremium Geldspielgeräte der IHK in Zusammenarbeit mit der PTB ein.
Mit seinen 73 Jahren blickt Lutz Albrecht wohlwollend auf die Zeit bei BALLY WULFF zurück: „Ich hatte das Glück, nie ernsthaft krank zu sein, immer verständnisvolle Vorgesetzte zu haben, die mich selbstständig haben arbeiten lassen, meine Ideen zu schätzen wussten und förderten.“ Sein Erfolgsgeheimnis: „Love it, change it or leave it. Zufriedenheit im privaten und im Arbeitsleben sind der Schlüssel zum Erfolg. In meinen 40 Jahren bei BALLY WULFF war ich durchgehend zufrieden.“
Am Ende seiner Laufbahn sieht sich Albrecht aber noch lange nicht: „Ich wünsche mir auch für die Zukunft weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit unserer Entwicklungsabteilung sowie der Geschäftsleitung und dass wir mit den Produkten auf Basis der neuen technischen Richtlinie (TR 5) so richtig durchstarten.“

20170201 Jubilar Lutz Albrecht

1981:

Lutz Albrecht an seinem Arbeitsplatz 1981