Text Size

Gekippt und Gestört (Rotamint Brillant)

 

Verschiedene Fragen zum Rotamint Brillant und Rotamint Exquisit:

1. Mein FI Personenschutz lösst nach 2-3 Minuten aus.

2. Das Gerät geht an, es läuft kurz irgendwas, die Kiste zeigt an, das ich 10 PF einwerfen kann (Die anderen Einwurfmöglichkeiten kommen wohl erst, wenn genug Münzen drin sind) aber er steht auf "Gestört" und "Gekippt".

Antwortdiskussion im Forum:

Wenn die Röhren nicht befüllt sind, geht nur der Einwurf von 10Pfg-Münzen. Die olle Brillant verhält sich an dieser Stelle also völlig korrekt. Das wird übrigens über Mikroschalter an den Röhren ermittelt, die man auch gut mit einem Stück Pappe dazu bringen kann, die Röhren für voll zu halten. Das ist praktisch, wenn man im Heimbetrieb nicht mehr genügend DM-Kleingeld herumliegen hat.

Die Anzeige "Gekippt" nach dem Einschalten ist völlig korrekt. Nach jedem Stromausfall oder Steckerziehen ist das laufende Spiel ungültig und es wird bis zum Anfang des nächsten Spieles "Gekippt" angezeigt. Dies ist auch nach dem Einstecken des Netzsteckers der Fall.

------------------------

Überprüfe, ob ein Münzverklemmer (Mikroschalter in den Münzdurchläufen über den Münzröhre) vorliegt. Dass das am Ende des Programms gestört leuchtet und das Programm stehen bleibt, wäre in diesem Falle also völlig normal. Obwohl dann auch die Annahme bereitschaft für die 10 Pf-Stücke nicht leuchten dürfte.

------------------------

Komisch auch: Der "Münzspeicher" steht auf 40 PF. Müsste da nicht ein Spiel anlaufen?

------------------------

Ja, eigentlich müsste das Spiel anlaufen, wenn 40 Pf auf dem Münzspeicher angezeigt werden. Es sei denn, es ist eine Münze auf einem Mikroschalter liegen geblieben ("Verklemmer"), der diesen dauerhaft betätigt. Dann bleibt das Programm am Ende eines Spieles stehen und die Gestört-Anziege leuchtet auf. Liegt kein Verklemmer vor, dann könnte es auch sein, dass der Stecker der Auszahleinheit nicht richtig aufgesteckt ist.

------------------------

Wegen FI: Vllt. ist ja auch der Funkentstörfilter defekt (sitzt hinter der Metallabdeckung, dort wo die Sicherungen sind). Den kann man ausbauen und auch weglassen. Die entsprechenden Kabelenden grau und schwarz sind mittles Lüsterklemmen miteinander zu verbinden.

------------------------

So, habe mal den Erder overrided (nicht zu Hause nachmachen!!) Gehäuse ist trotzdem potentialfrei und FI fällt nicht. Also leckt da irgendwo saft in den Schutz aber halt nur im keinen Stil.

Die Münzschalter sind frei, wenn ich die Betätige geht die Annahmebereitschaft aus. Komischerweise zählt der Kasten aber keine Münzen auf.

Anderes ding: Irgendein Motor dreht sich ab und zu beim einschalten, es ist aber nicht diese Nockenwelle und auch nicht die Scheiben, es sind nur Motorgeräusche zu vernehmen....

Habe auch noch mal alle Stecker überprüft, die MSNer haben netterweise nen roten Punkt auf die Stecker gemalt, so das ich vergleichen konnte, auch diese Stecker sind soweit okay.

------------------------

Wenn die Maschine still steht (auch das Nockenprogramm), während der Motor läuft, dann sind die beiden kleinen Riemen hinter den Spielscheiben (Maschine aufklappen) ausgenudelt oider gerissen. Das könnte schon die Ursache sein. Dass das Gerät kein Geld annimmt, würde dann daran liegen, dass das Programm genau dort steht, wo eigentlich kein Geld angenommen werden dürfte (Phase außerhalb des Spielscheibenlaufes).

------------------------

Öffnen der Maschine:
Von hinten gesehen ist rechts neben dem Münzprüfer eine Schraube, der das Maschinenchassis mit einer Halterung am vorderen Gehäuse verriegelt. Wenn Du diese Schraube um eine 1/4-Drehung herumdrehst, kannst Du die komplette Maschine aufklappen. Dadurch hast Du dann auch Zugang zu den Spielscheiben. Über der linken Spielscheibe siehst du drei Riemen, die über eine Antriebsrolle laufen. Einen großen gezahnten und zwei kleine runde O-Ring-artige. Diese beiden kleinen Riemen neigen dazu durch Aushärtuen zu verschleißen . Dadurch werden sie unbeweglich und/oder spröde und rissig und reißen früher oder später ganz. Um diese Riemen musst Du mindestens die linke Spielscheibe ausbauen, evtl. auch die mittlere und rechte. Aber dann kommst Du wunderbar heran, um die Riemen auszustauschen und dann sollte es mit den neuen Riemen auch wieder wunderbar funktionieren.

 

--------------------

 

Gekippt am Rotamint Exquisit:

Es ist möglich daß die Nockenwelle nicht an der richtigen Stelle zum Stehen gekomen ist.
Wenn alle Sicherungen OK sind, dann schau doch mal links über die "Gewinn-Scheiben",da siehst du die 2 Riemen die an einer Welle sind.
Diese Welle drehst du im ausgeschaltenen Zustand(STECKER RAUS) im Uhrzeigersinn(nach rechts) so lange bis du ein ganz leises Klacken hörst.
Danach Stecker wieder rein und schauen,jetzt müsste "Münzeinwurf frei" erleuchtet rechts oben stehen.
Dann müsste der Münzeinwurf möglich sein und das erste Spiel kann beginnen.

 

Diskussion