Text Size

Schrauben Aufhängekreuz

 

AufhaengekreuzFrage: Mit wieviel Schreuben und in welchen Löchern sollten Aufhängekreuze befestigt werden?

 

Antworten:

Oben waagerecht 4 Schrauben, senkrecht 2 Schrauben unten waagerecht auch 2 Schrauben. Bohren 8 mmm für 6 mm Schrauben mit Sechskantkopf (10er Schlüssel) und 60 oder 80 mm lang. Das hält bombig.

Also ich nehme grundsätzlich oben 2 und unten 2. 10er Dübel und 8er 6Kantschrauben. Da kann man sich drann hängen,passiert garnichts.Aber vorsicht ist natürlich geboten weil jede Wand anders ist.

2 oben links, 2 oben rechts, 1 Mitte oben, je 1 links und rechts unten hat sich als haltsam herausgestellt!

Ich nehme 6 Schrauben. Oben 4 in die jeweils äusseren Löcher, unten 2, auch in die äusseren. 8er Dübel, Schlüsselkopfschrauben 6x60.Allerdings bohre ich die entsprechenden Löcher nicht, sondern nutze einen 8mm-Durchschlag. Geht wunderbar bei Bims, Kalksand, Porenbeton und sonstigen Leichtbausteinen. Die so erzeugten Löcher sind wesentlich runder und belastbarer.
Das funktioniert allerdings bei einer Ziegelwand nicht, da greife auch ich zum Bohrhammer.


Was die Tragfähigkeit von 17KG/Schraube betrifft, ist diese Angabe für uns nebensächlich.
Das bezieht sich auf die Kraft, bis die Schraube im ungünstigsten Fall aus dem Dübel gezogen wird. (Schraube selbst hat wesentlich höhere Mindestzugfestigkeit). Wenn man ein GSG an ein Aufhängekreuz hängt, werden die Schrauben nur wenig auf Zug belastet, statt dessen mehr auf Scherung. Und dabei halten die Schrauben deutlich mehr aus. Lediglich die oberen Schrauben werden durch das GSG etwas auf Zug belastet, die unteren hingegen nur durch das Anzugsmoment der Schrauben selbst.

Ich verwende gerne eine 55x55cm Siebdruckplatte (kein Pressspan !) die mit 4 (oder 6) Schrauben (10x65) an die Wand verdübelt wird. An dieser Platte kann man dann mit ein paar SPAX schrauben das Kreuz befestigen.