Text Size

Bally Wulff ordnet Vertriebsstruktur und Standorte neu

Um für die aktuellen Marktanforderungen gewappnet zu sein, wird Bally Wulff Entertainment sein Niederlassungsnetz neu aufstellen. Dies machte das Berliner Unternehmen heute deutlich.
Im Zuge dieser Veränderungen werden in den sechs Städten Hamburg, Dortmund, München, Mannheim, Leipzig und Berlin neue Kundencenter entstehen.


An diesen Standorten werden repräsentative Showrooms eingerichtet, die eine optimale Gerätepräsentation bieten sollen, so die Berliner. Als Folge der Umstrukturierungen bei Bally Wulff werden die Standorte Rostock, Bremen, Essen, Siegen, Kassel und Magdeburg aufgegeben. Die betroffenen Mitarbeiter werden abfedernd nach Absprache mit dem Betriebsrat in eine Transfer-Gesellschaft überführt. Neben diesen Kundencenter sollen reine Verkaufsbüros eine „umfassende Marktabdeckung“ gewährleisten. In Hannover, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg und Dresden werden flexible Verkäufer und Berater den Kunden zur Verfügung stehen, lässt das Unternehmen verlauten.

Bally Wulff teilt in einer Pressemitteilung mit: „Mit der Umstrukturierung haben wir einen Prozess eingeleitet, um mit flexibler Vertriebsstruktur die Nähe zu unseren Kunden zu erhalten und die neuen Arbeitsabläufe bei den Multigamern reibungslos zu bewältigen. An erster Stelle steht die zentralisierte Logistik der schweren Casinomaschinen sowie das Aufspielen neuer Software auf die Multigamer. Zentral gesteuert werden auch die Service- und Reparaturarbeiten, die sich im Wesentlichen auf Komponentenaustausch und Software-Updates beschränken."