Text Size

FADEN

 

Durch eine optische Sensorik im Annahmebereich des Münzprüfers kann eine Manipulation an der Annahmeklappe oder eine Münze am Faden erkannt werden. Diese Optik erfaßt sowohl straffe als auch lose Fäden. Erkennt der Münzprüfer eine derartige Manipulation, so wird die Münzleitung für 30 Sekunden aktiv geschaltet und automatisch der Münzimpuls unterdrückt.

 

Werksseitig kann das Fehlersignal auf Münzleitung 1 oder 6 programmiert bzw. ganz abgeschaltet werden.


Wird eine derartige Störung oder Manipulation nicht beseitigt, so erfolgt eine Nachtriggerung des Fehlersignales. Während der gesamten Dauer ist die Münzannahme gesperrt.

 

Bei einer FADEN Fehlermeldung ist möglicherweise die Fadenfoul Platine defekt. Lösung ohne Reparatur oder Austausch: Stecker von Fadenfoulplatine abziehen und mit der blauen Tastatur den Manipulationsschutz abschalten:

EINSTELLUNGEN (F2) -> MÜNZUNG (F2) -> SICHERHEIT (F2) -> EINWURF (F1) - > Sicherheitsstufen: EMP ohne LI anwählen und mit OK bestätigen

Hier gibt es zwei Einstellmöglichkeiten:

- EMP ohne LI = Elektronischer Münzprüfer OHNE Lichtschranken (FAdEN-Foulplatine)

- EMP mit LI = Elektronischer Münzprüfer MIT Lichtschranken (FAdEN-Foulplatine)

 

 

Andere Lösung:

 

1. Reinige den Münzprüfer

2. Stelle sicher das das Gerät waagerecht aufgehängt ist.