Text Size

Walzenstop falsche Reihenfolge (Merkur Capri)

 

Frage:


Die Walzen halten z.b. nicht in der richtigen Reihenfolge. Zuerst hält die 3. Walze dann die 2. und die 1.läuft manchmal einfach durch. Gewinne und Sonderspiele werden korrekt gebucht soweit ich das beurteilen kann. Start/Stoptase leuchtet zwar auf, reagiert aber überhaupt nicht. Münzen werden angenommen und ordnungsgemäß aufgebucht.


Antwort:

1. Ich gehe ja davon aus,das du schon überprüft hast,das die Walzenmaschiene einwandfrei arbeitet.

2.Wenn du die Türe auf machst,schaue bitte mal zwischen dem Sonderspiel - und Geldzählwerk.
Dort sitzt die Mischerscheibe.Dort siehst du auch eine rote LED.Wenn der Kasten läuft,muß sich die Mischerscheibe drehen.Dies tut sie mal vorwärts mal rückwärts.Sie dreht allerdings nicht permanent, sondern wird über Kontakt Nr 12 der rechten Nockenkontaktwalze geschaltet.In der Mischerscheibe sind vertiefungen,die rote LED muß immer dann Leuchten,wenn der Kontakt an der Mischerscheibe geschlossen ist,dann wenn der Kontakt sich nicht in der Vertiefung befindet.Ist der Kontakt OK (möglich ist,das er hängen geblieben ist ) gehts jetzt an die Kontakte.

3. Die Kontakte.
Im innern der Türe sind zwei Nockenkontaktwalzen, eine rechts und eine links,mit je 12 Kontakten.
Die rechte Nockenkontaktwalze lassen wir jetzt mal außer acht,diese ist nur für die Gewinnaufbuchung und läuft auch nur wenn ein Gewinn aufgebucht werden soll.

Also als erstes reinigst du mal alle Kontakte (12 Stück ) der linken Nockenwalze.Dazu kannst du dich ein feines Stück Schmirgelpapier nehmen.Denke daran das die Kontakte eine ober und unterseite haben.Paße aber bitte auf,das du die Kontakte nicht verbiegst.
Nachdem alle gereinigt sind kannst du sie jetzt wie folgt justieren,bzw.neu einstellen.

 

Falls unter der Walze kein Aufkleber mit den Nummern der Kontakte sein soll, der erste Kontakt ist der linke Kontakt

Zum justieren der Kontakte muß der Automat zu Ende gespielt haben,und natürlich Stromlos sein.

Im Ruhezustand können wir jetzt bis auf eine Ausnahme (Kontakt 2,dazu später ) alle justieren.
Den Abstand der Kontakte anhand einer Fühlerlehre überprüfen,falls erforderlich nachbiegen,wobei dabei die obere Kontaktlasche nachgebogen wird.

Die Kontakte müssen folgenden Abstand haben :

Kontakt Nr 1 = 0,6 mm
Kontakt Nr 2 = muß geschlossen sein
Kontakt Nr 3 = 0,6 mm
Kontakt Nr 4 = 0,5 mm
Kontakt Nr 5 = 0,9 mm
Kontakt Nr 6 = 0,8 mm
Kontakt Nr 7 = 1,2 mm
Kontakt Nr 8 = 1,0 mm
Kontakt Nr 9 = 0,5 mm
Kontakt Nr 10 = 0,5 mm
Kontakt Nr 11 = 0,8 mm
Kontakt Nr 12 = 0,5 mm

Für Kontakt Nr 2 einzustellen =
Automat laufen lassen,bis Kontakt Nr 2 in die erste Vertiefung fällt und öffnet
danach sofort anhalten,Gerät Stromlos machen,
Jetzt muß der Abstand für Kontakt Nr 2 = 1,0 mm betragen.

So,das müßte es gewesen sein.Nach dem Fehler den du geschildert hast,dürfte Kontakt Nr 3 nicht Richtig gestanden haben.
Die Kontaktzungen ganz unten sind in der Regel meißtens nicht verbogen,kannst aber trotzdem mal Kontrolieren ob sie jedesmal wenn die Kontakte in eine Extreme Vertiefung fallen auch Kontakt bekommen.Diese unteren Kontaktzungen können alle einen Abstand von 0,5 bis 0,6 mm haben.



Nachfrage:

Oben ist ja die Doppelzüngige Lasche und direkt da drunter eine kürzere. Muss die Fühlerlehre dazwischen oder darunter ?


Antwort:

Der Kontaktabstand wird ZWISCHEN DEN LANGEN DOPPELZÜNGIGEN UND DER DARUNTER LIGENDEN KURZEN LASCHEN GEMESSEN NICHT DIE GANZ KURZE LASCHE DIREKT UNTER DER DOPPELZÜNGIGEN LASCHE DAS IST DER TEIL WOMIT DU DEN ABSTAND VERSTELLST DIESEN TEIL BIEGST DU SAMT OBERE LASCHE ENTWEDER NACH UNTEN ODER NACH OBEN
Also ganz vorne messen,wenn du dir die Kontakte mal näher,ich meine wirklich näher,anschaust (von mir aus mit Lupe ) erkennst du die zwei Kontaktpunkte.Diesen Abstand mußt du messen
Ist dieser zu groß, oder zu klein,mußt du die obere doppelzüngige Lasche nachbiegen (mitsamt der ganz kurzen ).


(uhrjeckholgi)

2. Antwort:

Zum besseren Verständis ein Foto mit einen Kontaktsatz von einen anderen GSG (das Prinzip der Justage ist aber gleich).
Mit der Fühlerlehre wird der Abstand zwischen den Kontaktpunkten (roter Pfeil) gemessen. Die Justage erfolgt hier durch biegen des Blechstreifens unter dem oberen Kontakt (blauer Pfeil).

 

(t2balli)


 

Justage Kontaktsatz