Text Size

Menke Wilhelm

Menke WilhelmWilhelm Menke hat den damals neuartigen Schallplatten-Stapelwechsler für die erste NSM-Musikbox „Fanfare" konstruiert und jüngst den kleinsten und schnellsten 100er CD-Wechsler der Welt gebaut. Beide Erfindungen zählen zweifellos zu den Meilensteinen in der Entwicklung der Automatenwirtschaft. Trotzdem dokumentieren sie nur unvollkommen die Pionierleistung, die Wilhelm Menke in den mehr als 30 Jahren, die dazwischen liegen, vollbracht hat. Der Gründungsgesellschafter der NSM (der Buchstabe M) und technische Wegbereiter der Automatenbranche in der Nachkriegsgeschichte feierte am 24. Februar seinen 75. Geburtstag.

40 Jahre richtungsweisende Automaten-Entwicklungen haben nicht nur Wilhelm Menkes Leben geprägt, sondern auch dem Hause NSM und damit der gesamten Branche immer wieder neue und entscheidende Impulse gegeben. Es begann schon vor 1952, der Geburtsstunde der legendären ersten Rotamins, mit der Wilhelm Menke den technischen Grundstein legte für die heutige Bedeutung der damals mit Gerd W Schulze und Herbert Nack neu gegründeten NSM Apparatebau.

Faszinierend die seitdem lange Reihe von Patenten und Entwicklungen, mit denen Wilhelm Menke bis heute Automatengeschichte schrieb: nicht nur mit Zählwerken, Kredit- und Speicherleisten, Münzprüfern und Steuereinheiten, die, äußerlich kaum bemerkt, das Innenleben steuern. Auch die Entwicklungen des Scheiben-, Walzen- und Zentralantriebs für die Umlaufkörper von Geldspielgeräten, Laufgestelle für Musikautomaten und Auszahlungseinheiten von der Schieber- bis hin zur modernen motorischen Auszahlung stammen von Wilhelm Menke.

Nicht nur für Eingeweihte ist erstaunlich, mit welcher Ideenvielfalt und seltener Konstruktionsbegabung er technologische Entwicklungen seit Jahrzehnten nicht nur umsetzt, sondern bis heute selbst immer wieder anregt.

So sind Marksteine der Automatenentwicklung mit dem Namen Wilhelm Menke verbunden. Dazu gehören unter anderem der erste Lichtjackpot, die erste Risiko-Lichtleiste, der erste elektronische Geldspielautomat, die erste Film-Musikbox und der PC-gesteuerte Video-Verleih- und Verkaufsautomat.

Für die beispiellose Innovationskraft und konstruktive Dynamik des nach außen eher zurückhaltenden Jubilars mögen zwei seiner Konstruktionen stehen, zwischen denen mehr als 30 Jahre liegen: der damals neuartige Schallplatten-Stapelwechsler für die erste NSMMusikbox Fanfare und der Welt kleinster und schnellster 100er CD-Wechsler.

Wilhelm Menke läßt sich nicht gern nach den Gründen für seine ungebrochene Aktivität fragen - schon gar nicht mitten in der Arbeit an seinem Schreibtisch, wo man ihn auch heute regelmäßig jeden Morgen weiß. Aber vielleicht liegt gerade darin der Schlüssel zu seinen konstruktiven Erfolgen, die wir ihm, zusammen mit unseren Lesern, auch weiterhin wünschen.

(Zum 75. Geburtstag von Wilhelm Menke im Jahre 1989)