Text Size

(2002) Booster (NSM-Löwen)


alt
Der Booster kombiniert die erfolgreichen Gigaspiele und die Risikoleiter des BigBang mit den zwei Querausspielungen des Sunnys und Nachfolgern in einem Walzengerät.










Querausspielungen


alt
Die Querausspielungen bei 5/6 und 10/12 verkürzen den beim BigBang doch recht langweiligen Weg von der unteren zur oberen Ausspielung. Die Ausspielungen sind im Vergleich zu den Sunny-Querausspielungen deutlich verändert. Bei der unteren kann man direkt die rechte obere Gigaausspielung gewinnen. Bei der oberen können zusätzlich die linke obere Superausspielung und direkt 4 Gigaspiele gewonnen werden.

Wahrscheinlichkeiten der 5/6 Ausspielung:
10S (1%), 6S (39,9%), Gigaausspielung (1,5%), 3S (54%), 12S (3,7%)

Wahrscheinlichkeiten der 10/12 Ausspielung.
Der zweite Prozentwert gilt innerhalb von (grünen) Supersonderspielen. Die Unterschiede sind allerdings so minimal, dass ich mich frage, warum sie überhaupt nötig waren.

Superausspielung (1%, 1%), 12S (46,9%, 46,1%), 4 Giga (1%, 0,9%), 6S (50%, 51%), Gigaausspielung (1,1%,1%)


Superausspielung und Supersonderspiele

Die linke obere Risikoleiter ist im Vergleich zum BigBang um das Feld 35SS ergänzt (SS=Supersonderspiele). Viele Spieler haben sich wohl gescheut, von 25SS auf 50SS zu riskieren. Mit der 35 wird eine Absturzsicherung eingeführt. Von 25SS erreicht man 35SS oder im Verlustfall 12SS. Von 35SS erreicht man 50SS oder im Verlustfall 25SS.

Die Superausspielung gewinnt man durch Risiko von 10S oder durch die Gewinnkombination (2 Sieben links)-(Joker mitte)-(Sieben rechts).



Wahscheinlichkeiten der Superausspielung
In Klammern wieder die Werte innerhalb von Supersonderspielen, diesmal sehr lunkrativ:

12SS (89%, 68%), 25SS (9%, 16%), 35SS (1%, 12%), 50SS (1%, 4%)

Bei 50SS kann wie beim BigBang eine Ausspielung gestartet werden (25SS, 30SS, 50SS, 2 Giga oder 4 Giga).



Die Wahrscheinlichkeiten konnte ich in der Halle nicht lesen, sie sind aber je nach Spielsystem unterschiedlich. In einem Spielsystem ist der Start gar nicht möglich.

Supersonderspielen sind Freispiele und gewinnen zusätzlich bei 80ct. Unter Zählerstand 10 kann jeder Gewinn in der linken Risikoleiter riskiert werden (€1,60). SS Spiele sind nach meinen Erfahrungen nicht sehr spendierfreudig und geben bei 50SS (ohne Risiko) selten mehr als €70.


Gigaausspielung und Gigaspiele

Gigaspiele können in der rechten oberen Risikoleiter oder durch Start von 50SS gewonnen werden.



Die Giga Ausspielung gewinnt man durch Risiko von 12S oder durch die Gewinnkombination (2 Sieben links)-(Sieben mitte)-(Sieben rechts).

Wahscheinlichkeiten der Giga Ausspielung

1 Giga (89%), 2 Giga (10%), 4 Giga (1%)

In Gigaspielen wird wie vom BigBang bekannt gewonnen: Gewinn = Risiko von 12SS auf 50SS, Verlust = Würfelausspielung (noch ohne die Pasch-Gewinne der späteren Löwen Geräte).



Im Bereich der Gigaspiele kann genauso wie im Bereich der Supersonderspiele nicht halbiert werden.


Spitzengewinne

100SS und 7 Giga können nur durch Gewinnkombinationen gewonnen werden.



Bei jeder Serienchance und nicht-Sieben und nicht-Joker in der Mitte startet die mittlere Walze einmal nach. Dies ist jedoch nur die Illusion einer besseren Chance. Die beiden genannten Felder haben eine etwa um 50% gesenkte Einlaufwahrscheinlichkeit.

 

Fazit


Der Booster ist sicherlich ein Highlight der in 2006 ablaufenden Geräte. Die zusätzlichen Querausspielungen werden ähnlich wie beim Turbo Sunny viel Spass machen. Die optische Präsentation halte ich nicht für sehr gelungen, der dominante blaue Kreis in einem eckigen Gehäuse ist gewöhnungsbedürftig,

die Beleuchtung ist recht schwach. Der Sound ist dem BigBang sehr ähnlich mit leicht schrägen Jazzsounds.