Text Size

Geldspielautomaten-Technik 1956

Nach Einwurf von mindestens 10 Pfg. beginnt sich am Roulomint Record (NSM Löwen 1956) der Roulettekessel mit Kugel schnell zu drehen (das Geräusch der Kugel ist nicht zu verachten) und wechselnd blinken die Zahlenfelder 0 bis 6 bzw. Farbfelder auf.

 

Beim Aufleuchten des Feldes „Zahl wählen“ oder „Farbe wählen“ kann ein persönlicher Gewinntipp auf 0 bis 6 abgegeben werden und zusätzlich eine Farbe ausgewählt werden, bis zum Aufleuchten des Feldes „nichts geht mehr“. Das Foto zeigt die Gewinnverteilung, gewonnen hat hier 5 (0,80 Pfg.) und rot (Auszahlung 0,20 Pfg.).

 

Der Münzeinwurf startet der Kontakt am Münzprüfer den Synchronmotor 1 mit der angeschlossenen Nockenwalze 6 und das Antriebsrad setzt über Federriemen den Roulettekessel 3 in Bewegung. Für den Start der Kugel ist der Magnet 5 verantwortlich mit dem Ausgleichsgewicht 4.

roulomint1

Link zur Geräte-Vorstellung