Text Size

Die große Pause/ Rotamint Brillant (1972)

Bis es 1975 endlich so weit war, dass die erfolgreiche Geräteserie fortgeführt und eine weitere Exquisit-Rotamint gebaut wurde, nämlich die Exquisit Gold, verstrichen immerhin drei Jahre. Trotzdem standen die Maschinen bei NSM alles andere als Still. Es wurden zwischenzeitlich sage und schreibe sieben weitere Rotamint-Modelle produziert. Allesamt mit durchaus interessanten und teilweise mit der Exquisit-Baureihe verwandten Spielsystemen. Vieles kam hinzu oder änderte sich und man erschloss immer wieder neue Möglichkeiten sowohl technisch als auch bei den Spielinhalten.

Logo

Rotamint Brillant (1972)


Noch im Jahr 1972, gleich nach der Exquisit Super kam die Brillant. Letztmalig ein Gerät mit Halte-Tasten für die äußeren Spielscheiben und dennoch mit Nachstartmöglichkeit für die linke Scheibe. Dazu kamen noch neue Symbole auf den Spielscheiben, nämlich das rosa Glücksschweinchen und der Rote Glückspilz (zusätzlich zu den Gewinnbeträgen und der goldenen 7 und 8). Ebenfalls neu war, dass das Münzzählwerk nun aus zwei Uhren bestand, nämlich einer DM- und einer Pf-Uhr, wodurch das Fassungsvermögen des Münzspeichers nun auf 40 DM anstieg. Daher war die Brillant übrigens auch die erste, welche mittels eines separaten Münzprüfers auf der linken Geräteseite auch 5-DM-Stücke akzeptierte. Ebenfalls erstmalig verfügte die Rotamint Brillant über Serienverlängerungen (jeweils einmal 1, 2, 3 und 4 und viermal 10 Sonderspiele), zu erreichen über nur ein Symbol auf der mittleren Spielscheibe (das Kleeblatt).

 

Sowohl bei Erscheinen der Kombination 7-Joker-7 als auch bei der Kombination 8-Joker-8 wird eine 10er-Direkt-Serie gegeben.

Sämtliche 3er-Kombinationen von Glücksschwein, Glückspilz und Joker führen zum Höchstgewinn von 2 DM. Erscheint auf den Spielscheiben die Kombination 40-40-40 oder 40-Joker-40, so leuchten im darauffolgenden Spiel auf der linken Seitenscheibe die vier Felder mit den möglichen Pilz-Joker-Schwein-Kombinationen auf. Erscheint dann eine dieser Kombinationen, so werden zusätzlich zum 2 DM-Gewinn 10 Sonderspiele gegeben.

 

Optisch ist die Rotamint Brillant ein sehr gelungenes Gerät. Der hohe Anteil an silbernen Farbtönen harmoniert sehr gut mit den vielen orangefarbenen Elementen und den schwarzen Spielscheiben. Die Rotamint Brillant war übrigens das einzige 20-Pfennig-Gerät von NSM mit schwarzen Spielscheiben .

 

 

Gleich vier verschiedene Kombination von Pilz, Joker und Schwein führen zu einem Gewinn von 2 DM und in bestimmten Situationen zusätzlich zu 10 Sonderspielen.