Text Size

Rotamint Doppel-As (1974)

Als "Nachzügler" kam ein Jahr später dann noch die Rotamint Doppel-As. Eine Rotamint mit Jackpotsystem. Für den Insider ist es unübersehbar: Das Gerät diente eindeutig dazu, Bestandsreste von Teilen zu verbauen. Möglicherweise waren die Geräte zum Teil auch Umbauten. Daher ist die Rotamint Doppel-As wahrscheinlich auch das einzige NSM-Gerät der 70er Jahre, von welchem man behaupten kann, dass es sich um ein eher seltenes Modell handelt.

 

 

Wie dem auch sei, die Anzeigetafel jedenfalls wurde von der Super Bingo verwendet, dabei wurde durch eine notwendig gewordene Veränderung bei der Beschriftung des Serienverlängerungsplans die Scala einfach mit einem Ring mit den neuen Aufschriften überklebt. Dieser war aus dem selben metallenem Material wie die eigentliche Anzeigetafel, so dass dies einem "normalen Menschen" überhaupt nicht auffallen würde (schon gar nicht, wenn man die anderen Geräte nicht kennt).

Sogar die "alten" Jackpotplatinen aus den ganzen Exquisit-Geräten und deren Vorgängern und Nachfolgern wurden verbaut. Infolgedessen, dass es sich um einen regelrechten Nachzügler handelte, hatte das Gerät auch noch ein letztes mal nur eine Leuchtstoffröhre und die Ablesemaske, im übrigen in der Form eines großen roten Herzens, war auch noch einmal mit in das Design der Frontscheibe einbezogen und nicht als blecherne Ablesenschablone zwischen Spielscheiben und Frontscheibe platziert. Einmal konnte ich sogar einen Beweis dafür erbringen, dass es sich um einen "Verbau" von Teilen handelte: Ich entdeckte im Gerät an der Rückwand, dass das Etikett mit dem Gerätenamen überklebt war. Neugierig entfernte ich vorsichtig das Obere, ohne das Untere zu beschädigen und siehe da - unter dem Aufkleber "Doppel-As" kam der Aufkleber mit der Aufschrift "Super Bingo" zum vorscheinen...

Neben den herkömmlichen Gewinnbeträgen und den obligatorischen Joker- und Goldene Sieben-Symbolen befinden sich bei der Doppel-As auf den äußeren Spielscheiben auch noch rote Herzen mit der Inschrift "As". Die Sieben-Joker-Sieben führt wie bei den beiden vorhergehenden Modellen zu einer 10er-Direktserie. Wie bereits erwähnt handelt es sich bei der Doppel-As um ein Spielsystem mit Jackpot. Anders als die bis dahin erschienenen Exquisit-Geräte verfügt die Doppel-As aber nur über einen und nicht über zwei Jackpot´s. Der Jackpot besteht insgesamt aus 6 Feldern, die oberen beiden Felder sind Herzen, die vier darunterliegenden Felder tragen (v.o.n.u.) tragen die Buchtsaben H, E, R und Z. Die Buchstabenfelder werden wie üblich durch Erscheinen von zugeordneten Geldgewinnkombinationen beleuchtet. Je eins der oberen beiden Felder mit den roten Herzen wird dann eingeschaltet, wenn die Kombination Herz-Joker-Herz auf den Spielschiebn erscheint.

 

 

Ausgelöst wird der Jackpot immer dann, wenn die vier Buchstaben voll erleuchetet sind. Ist dabei keines der beiden Herzen an, so werden dafür 5 Sonderspiele gegeben. Leuchtet zusätzlich ein Herz auf, so werden anstelle von 5 Sonderspielen zehn und wenn beide Herzen leuchten 30 Sonderspiele gegeben. Interessant: Wie gehabt verfügt die Doppel-As über die 4 Anzeigemöglichkeiten 10, 20, 30 und 40 Sonderspiele. Wenn eine durch die Jackpotfelder H-E-R-Z ausgelöste 5er-Serie läuft, dann wird diese nicht mittles Anzeigelampe als laufende Serie, sondern nur durch das (bei der Doppel-As immer noch vorwärts zählende) Serienzählwerk angezeigt. Zusätzlich bleibt der Jackpot so lange erleuchet, bis die 5er-Serie beendet ist. Wird während des Ablaufes der 5 Sonderspiele eine Herz-Joker-Herz Kombination erzielt, wodurch ein Herz im Jackpot beleuchtet wird, so wird auf 10 Sonderspiele erhöht und der Jackpot wird gelöscht. Der Serienverlängerungsplan ist mit dem der Rotamint Super Bingo identisch.