Text Size

Time Cash Bonusuhr

altDie TimeCash Bonusuhr von Merkur stellt ein sogenanntes Kundenbindungssystem dar. Der Sinn eines solchen Gerätes ist folgender: Sobald man Geld in einen Automaten steckt, auf dem eine solche Uhr angebracht und mit ihr verkabelt ist, läuft diese an. Je länger man nun an diesem Automaten ununterbrochen spielt, umso weiter bewegt sich der Zeiger der Uhr. Ist der Zeiger einmal herumgelaufen, blinkt das erste Symbol, beim zweiten Umlauf das zweite usw. Als Belohnung für das lange Spiel bekommt man nun Geld erstattet. Je mehr Symbole blinken, umso mehr Geld erhält man.

 

Die Zahlung des Betrages kann auf unterschiedliche Weise erfolgen: entweder in bar (gegen Quittierung) durch die Aufsicht, oder, wenn der Automat mit einem Geldwechsler vernetzt ist, über diesen. Im ersten Fall erfolgt die Zurücksetzung der Uhr durch das Personal mithilfe des roten "goldenen" Schlüssels.

 

Im zweiten Fall bucht der Gast mittels dunkelblauem "goldenen" Schlüssel um und kann sich den Betrag am Wechsler auszahlen lassen.

Man steckt also den dunkelblauen Schlüssel in den Schlitz an der Vorderseite der Uhr, wodurch die Anzeige zurückgesetzt wird.

 

Anmerkung:

Da die goldenen Schlüssel nichts speichern (sie enthalten nur eine feste Codenummer), wird dem Wechsler bzw. dem Terminal die Auszahlsumme per Netzwerk mitgeteilt, die diesem einen Schlüssel zugeordnet wurde.

 

In Reichweite des Wechslers befindet sich nun

das sogenannte "TimeCash Terminal", in welchen man "seinen" Schlüssel steckt und der Wechsler spuckt dann die gutgeschriebene Summe aus

(vielen Dank an Gerrit für den Hinweis und die Bilder!).

 

TimeCashTerminal

 

TimeCashTerminal2

 

 

alt

Wenn der Automat nun nicht mehr bespielt wird (>5 min, wenn noch keine vollständige Bonusrunde gelaufen ist; 30min, wenn schon Bonusrunden erreicht wurden) stellt sich die Uhr wieder zurück. Die Zeit ist dafür da, damit man schnell noch Geld nachwechseln und weiterspielen kann, ohne dass das Bonusgeld verfällt.

Auf der Uhr befindet sich noch ein Toplight mit 2 Farben (durch LEDs realisiert): ganz oben rotes Licht, welches im Einzelplatzbetrieb nur beim Einschalten kurz aufleuchtet (ist ansonsten für Jackpotanlagen gedacht). Darunter ist ein gelbes  Licht. Dieses beginnt nach der ersten vollständigen Bonusrunde an zu blinken. Zum Anschluß der Bonusuhr an einen Automaten ist eine kleine Zwischenplatine erforderlich, die an den VDAI-Anschluß im Automaten angeschlossen wird.

Bonusuhr_Adapter_klein Bonusuhr_unten_klein

An der Unterseite der Uhr befinden sich u.a. kleine Dip-Schalter, über die man Rundenzeiten, Auszahlart und Geldbetrag/Runde einstellen kann (sonst wüßte der Geldwechsler ja nicht, wieviel er eigentlich auszahlen soll).
 
Für den privaten Hobbybetrieb "nützt" diese Uhr natürlich nichts. Kaum jemand wird eine teure Vernetzung + noch teureren Wechsler samt TimeCash Terminal im Wohnzimmer aufgestellt haben. Sie stellt jedoch ein sehr hübsches optisches Accessoir dar, welches der Spielecke eine besondere Note verleiht. Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, sollte beim Kauf darauf achten, dass a) Anschlußkabel + Adapterplatine vorhanden sind und b) bei Nicht-Merkur-Geräten eine zusätzliche Fremdgeräteplatine erforderlich sein kann.
TimeCash