Text Size

Gewinn einstellen (Wulff Krone 100)

 

Frage: Mein Gerät zählt Gewinne nicht richtig auf. Bei 3 Kronen werden 2 DM aufgezählt, aber keine Sonderspiele. 5 Sonderspiele für 3 Schwerter werden korrekt gegeben. Ist die Gewinnabtastung defekt? Wie können Gewinne zum Test der Gewinnzählung von Hand eingestellt werden?

 

Antwort: Natürlich kann es an der Gewinnabtastung liegen. Der Fehler ist ja sogar eingrenzbar. Bei Deinem gerät funktioniert die Gewinnabfrage. Denn hätte das Gerät die Kombination "Krone-Krone-Krone" nicht erkannt, dann würden ja nur 20 Pf anstelle von 2 DM aufgezählt. Und wenn 5 Sonderspiele tadellos aufgezählt werden, dann kann es auch nicht am Stepper unten liegen, der die Superspiele schaltet. Ich tippe daher auf die Nockenwalze. Wahrscheinlich ist dort ein Kontakt verschmutzt und/oder dejustiert. Und zwar genau der, der so lange schließt, dass er für elf Impulse geschlossen bleibt (ein Spiel wird nach dem Aufzählen sofort wieder abgezogen).

 

Wenn Du keinen Schaltplan hast, dann kann man diese Nocke trotzdem recht einfach finden. Sie wird mit Sicherheit direkt über oder unter der Nocke für die 5er-Serie sitzen. Und die Nocke für die 5er-Serie kannst Du selbst finden! Stlle Dir drei Schwerter ein und halte zwischen den Nockenkontakt, wo Du glaubst, dass er für die 5er-Serie ist, ein Stückchen Papier (dabei aber AUF GAR KEINEN FALL MIT DEN FINGERN DIE NOCKENKONTAKTE BERÜHREN, DA LIEGEN BEIM KRONE 100 FAST ÜBERALL 220 V AN!!!). Sollte die 5er-Serie troztdem aufgezählt werden, dann ist es ein anderer Kontakt (dann musst Du also weitersuchen...).

Nachfrage:
Wie stellt man Gewinnbildern ein ohne Schaden anzurichten? Ich nehme an,
dass man die Drehkörper im ausgeschalteten Zustand bewegt. Jedoch ist dort ein spürbarer Wiederstand, d.h. ich müßte die Bremsmagneten manuell lösen ?

Antwort:
Nein, Du musst keine Bremsmagneten demontieren. Du musst einfach die Walzen während des Walzenlaufes mit der Hand in die gewünschte Position bringen und festhalten, bis die Walze (vom Programm her) wieder stoppt. Das merkst Du daran, wenn der Bremsmagnet wieder abfällt. Du beginnst links, machst weiter rechts und zuletzt hälst Du die Mitte fest. Also so, wie die Walzen auch im "echten" Spiel nacheinander anhalten. Du brauchst keine Angst zu haben, Du machst dabei nichts kaputt. Die Rutschkupplungen machen das ohne weiteres mit (es ist ja nichts anderes, als würde die Walze bei abgefallenem Bremsmagneten stehen). Nicht verzweifeln, wenn es nicht sofort bei ersten Versuch klappt. Man braucht ein kleines bisschen Übung, die Walzen schnell genug auf die gewünschte Position zu bekommen und so fest zu halten, dass sie nach Abfallen des Bremsmagneten auch in diese einrasten.

 

Diskussionsthread