Text Size

Jahreshauptversammlung des Goldserie e.V. und 2. Goldserie-Münzspielturnier 2008

Der 14.06.2008 war ein ganz besonderer Tag für unsere Goldserie. Zum ersten mal seit Gründung des Vereins im Jahr 2007 fand eine Mitgliederversammlung statt. Da wir schon im Vorfeld mit einer regen Teilnahme rechneten, nutzte ich gleich die Gelegenheit, im Anschluss an den offiziellen Teil zusammen mit uhrjeckholgi das 2. Goldserie-Münzspielturnier zu veranstalten.
So kam es, dass sich am besagten Tage ab 16 Uhr mehr als 25 Vereinsmitglieder aus der ganzen Republik (unter anderem aus Berlin, Hamburg, Hildesheim, Leverkusen, Röfingen bei Augsburg, um nur einige zu nennen) in Neukirchen-Vluyn bei Duisburg trafen.

 

Unter anderem galt es, eine Satzungsänderung zu beschließen, den Vorstand für die nächsten zwei Jahre zu wählen, sowie das Team, welches die Geschicke unserer Goldserie bis Mitte 2009 leiten wird, neu aufzustellen.

Was an dem Tag alles so passierte, dass möchten wir in der nun folgenden bebilderten Geschichte noch einmal Revue passieren lassen.

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen der Bilder wünscht das Team des Goldserie e.V.

 

 


alt

Um der Veranstaltung einen "würdigen Rahmen" zu geben, mieteten wir einen kompletten alten zu
einem Restaurant umgebauten Bauernhof an. Das ganze Restaurant war ausschließlich für Teilnehmer der MV geöffnet.


alt

Draußen wie drinnen...


alt

...wohin man auch schaut...


alt

...stilvolles Ambiente.


alt

Gleich am Eingang wurden wir von dieser Tafel begrüßt Augenzwinkern ...


alt

Bereits um 14 Uhr, also 2 Stunden vor Beginn der Veranstaltung trafen die ersten Mitglieder ein,
welche sich an Organisation und Ausrichtung von Versammlung und Turnier beteiligten.


alt

Vor allem galt es, die vielen Geräte, welche die Mitglieder für das Turnierspiel mitbrachten, zügig aus
den Fahrzeugen zu holen und schon fertig für den gemütlichen Teil des Tages aufzubauen und anzuschließen.


alt

Egal bei welchem Fahrzeug man Türen oder Heckklappe öffnete - irgendwo war bei fast jedem mindestens ein Gerät dabei


alt

Auch Disa hatte gleich Geräte für´s Turnier im Gepäck.


alt

Jeder hat mit angepackt, damit wir pünktlich starten konnten.
(Hier: unser neues Teammitglied "silverline"...)


alt

Um auch alle Geräte anschließen zu können, musste hier und da auch schon einmal etwas improvisiert werden...


alt

Diejenigen, die Geräte für´s Tunrier bereitstellten, mussten z. T. ihre Geräte noch
mit Münzen und Token befüllen (Hier: unser neues Teammitglied "uhrjeckholgi"...).


alt

Die letzten Justagearbeiten...


alt

Dank der tatkräftigen Hilfe (hier "silverline" mit Sackkarre) aller anwesenden konnten wir pünktlich,
als wir die Pforten zwecks Einlass öffneten, 18 spielbereite Geräte leuchtend und blinkend präsentieren.
V.r.n.l.: Rotomat Turnier Trianon, Nova Kristall, Triomint Funky Classic, Venus Rex, Crown Monza


alt

Hier noch einmal die erste Reihe von der anderen Seite fotografiert.
(V.l.n.r.: Crown Monza, Venus Rex, Triomint Funky Classic, Nova Kristall, Rotomat Turnier Trianon)

alt

Hier die zweite Reihe. Bernie schien dieser Anblick zu gefallen Augenzwinkern .
(V.l.n.r.: Rotomat Big Risc, Merkur Super Komet, Rototron Windsor, Merkur Disc 3000, Crown Action Cobra)


alt

Hier noch einmal von der anderen Seite.
(V.r.n.l.: Crown Action Cobra, Merkur Disc 3000, Rototron Windsor, Merkur Super Komet, Rotomat Big Risc)


alt

Die dritte Reihe lud mit den vier Geräten (v.r.n.l.) Ariston Maya, Spieltec Uno,
Triomint Record Chance und Nova Doppelpot zur Teilnahme am Turnier ein.


alt

In der vierten Reihe standen (v.l.n.r) ein Crown Royal Glory, ein Hellomat Phönix, ein Rototron Rex, sowie ein Venus Multi bereit.


alt

Alles stand fertig an seinem Platz. Das Buffet war bereits seit zwei Wochen für den späten Abend vorbestellt.
Darum (um auch um die gesamte Lokalität) hatte sich Bernie bereits im Vorfeld gekümmert.
Der Empfang wurde besetzt und die Vereinskollegen konnten nun also pünktlich eintreten.


alt

Da sich unser Versammlungsleiter (Teammitglied "katzel") vor Osnabrück wegen einer Vollsperrung
der A1 stundenlang im Stau fest steckte, begannen wir mit dem offizillen Teil erst um 18 Uhr (geplant war 17 Uhr).
Das war eine gute Gelegenheit für Esteka, das Geheimnis um Bernies "Goldserie-Prototypen" zu lüften Augenzwinkern ...


alt

Das Interesse war sehr groß...


alt

An anderer Stelle führte unser Teammitglied "t2balli" ein antikes Münzschleuder-Geldspielgerät "Erbü-Wunder" vor.


alt

Das musste sich unser Vereinsmitglied "roh_1" erst einmal aus der Nähe ansehen.


alt

Der stolze Eigentümer gab bereitwillig Auskunft über die funktionsweise dieses Schätzchens.


alt

Diverse Fachsimpeleien und Beseitigen von Durst an der Theke...


alt

Hier und da noch ein kurzer Check oder eine technische Auskunft...


alt

Da sich um 18 Uhr herausstellte, dass die Ankunft von Katzel immer noch lange nicht zu erwaten war,
eröffnete ich die Versammlung als stellvertretender Versammlungsleiter. Warum ich aber deswegen meine Reden
gleich mit solchen Fratzen schwingen musste, entzieht sich gänzlich meiner Kenntnis.


alt

Gegen 19 Uhr traf dann auch katzel (mit unserem Vereinsmitglied "Heiermann" im Auto) ein, sodass wir
mit den diversen Abstimmungen und Wahlen beginnen konnten. Hier wurden gerade Wahlzettel ausgewertet.


alt

Katzel zählte, ich machte die Striche vorne an der Tafel (öffentliche Auszählung der Stimmen).
Später half dann noch unser neues Vereinsmitglied "Alex1980" beim Einsammeln der Wahlzettel.


alt

Viel Arbeit hatte auch unser Teammitglied "t2balli" in seiner Eigenschaft als Schriftführer.
Seine Aufgabe war es, alles für das Versammlungsprotokoll aufzuzeichnen.


alt

Gegen 21 Uhr mussten wir die MV unterbrechen, da das Buffet mittlerweile aufgebaut war.
Hungrig waren wir ohnehin schon allesamt. Wie man sieht, besonders Bernie (im Bildvordergrund großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen ...).


alt

Das reichhaltige Angebot an Speisen war wirklich äußerst schmackhaft.


alt

Für dieses bestellte Federvieh hatte seit geraumer Zeit das letzte Stündlein geschlagen...


alt

Es wurde für jeden Geschmack ausreichend Auswahl geboten.
Ob für den Fisch- oder Fleischesser oder für Gemüse- oder Salatfans.


alt

So saßen und aßen wir gemütlich zusammen (oben aßen wir, unten saßen wir...) und
plauderten übder die bisherigen Ergebnisse der Abstimmungen und Wahlen.


alt

Um 22 Uhr ging es dann weiter und wir führten die letzten Wahlen durch (Bildung des Teams).


alt

Hier die Tafel mit den Stimmauszählungen zur Bildung des Teams. Als alleiniger Vorstand für die nächsten zwei
Jahre wurde Esteka gewählt. Esteka ist damit automatisch Teamitglied. Die weiteren sieben Mitglieder
des nun achtköpfigen Teams sind: katzel, Bernie, Disa, t2balli, muenze, silverline und uhrjeckholgi.
Die beiden letztgenannten sind die beiden neuen im Team. Sie werden sich an entsprechender Stelle noch
einmal kurz vorstellen (für alle, die sie nicht kennen). Alle Teammitglieder sind automatisch auch Moderatoren.
Die Administration unserer Goldserie wird künftig durch ein zweiköpfiges Team, bestehend nach wie
vor aus Pillhuhn, dem Gründer der Goldserie, sowie (nun zusätzlich) t2balli erfolgen.
Der immer größere werdende Umfang unseres Internetangebotes so wie der angestrebte Wechsel
zu einer moderneren Forensoftware haben dies erforderlich gemacht.


alt

Der offizielle Teil war also geschafft. So konnten wir nun endlich zum spaßigen Teil des Tages übergehen.
Das Turnier. Hier wurde per Lostrommel die Startreihenfolge ermittelt. Da wir leider schon ziemlich
spät dran waren (es war mittlerweile 23 Uhr), mussten wir die Turnierzeit von 3 auf 2 Stunden verkürzen.


alt

So ging es dann los... Links spielt Heiermann am Nova Kristall, dahinter Disa am Venus Rex.


alt

Ollium begehrte den Crown Royal Glory, welcher sich im Risiko bis 40 Spiele drücken lies.
Auf die 100 traute sich Olli dann aber doch nicht...


alt

René war so begeistert vom Rotomat Windsor, dass er sein ganzes Budget an Token darin versenkte.


alt

Auch unser Vereinsmitglied "Tripelpower" versuchte sein Glück am Nova Kristall.


alt

Bernie (im Bild vorn) machte es sich vor dem Ariston regelrecht gemütlich.
Durch diverse Serien bescherte ihm das Gerät jede Menge Spielspaß.


alt

Manche warteten schon, bis das nächste Gerät frei wurde oder
schauten einfach nur interessiert zu, weil sie schon ausgeschieden waren.


alt

Zwischendurch musste bei einem Münzklemmer schon einmal der Service ran ( großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen ...).


alt

Die Liste mit den Teilnehmern, die ausschieden, weil sie alles verspielt hatten, wurde länger und länger...


alt

Der letzte, der eine 50er-Serie holte, war Tripelpower am Nova Krsitall. Es gelang ihm so gerade
eben, seine Serie vor Ende der Turnierspielzeit um 1 Uhr abzuspielen.


alt

Währenddessen saß "RealKojack" schon mit einem müden Lächeln ganz entspannt mit
seinem Becher in der Hand abseits des geschehens. Ob er schon ahnte, warum?


alt

Unser "katzel"... Trotz stundenlangem Stau, anstrengender Versammlung und leerem
Münzbecher auch zu später Stunde nach wie vor mit einem Lächeln im Gesicht.


alt

Als das Turnier vorüber war, ließ sich Frau Witzel vom Team des Averdunkshof die Gelegenheit nicht
entgehen, auch einmal ein kostenloses Spielchen an dem einen oder anderen historischen Gerät zu wagen.


alt

Wohin man auch schaute - nur glückliche Gesichter (ich sage nur: Spargelröllekes mit Vanillesoße großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen ...).


alt

Um ca. 1:30 Uhr war dann die Preisverleihung. Bis auf einen Turnierteilnehmer waren alle noch anwesend.
Der Hauptpreis - eine Triomint Avanti - ging an... na wo ist er denn?!? ...RealKojack?!? Der einzige, der schon
die Heimreise angetreten hatte. Daher konnte er sein neues Gerät erst eine Woche später einsacken,
indem er meinen kostenlosen Lieferservice in anspruch nahm Augenzwinkern .


alt

Den Lucky Looser-Preis (21. Platz) räumte dieses Jahr Disa ab. Eine Triomint Dragon. Er
ließ es sich nehmen, das gerät noch gleich vor Ort auszuprobieren.


alt

Auch die kleinen Preise erfreuten sich großer Beliebtheit (hier bei unserem Vereinsmitglied "BigRisc").


alt

Als sich die Veranstaltung dem Ende zuneigte, entstand noch dieses Gruppenfoto.


alt

Unser neuer Vorstand Esteka zeigte sich wie alle anderen sehr zufrieden mit dem Ablauf Veranstaltung.


alt

Genau so, wie der, der die Turniere macht Augenzwinkern ...

Wir freuen uns schon jetzt auf die 3. Auflage des Turniers im nächsten Jahr smile !!!
Dann vielleicht wieder mit noch mehr Geräten und Teilnehmern...