Text Size

hab_noch_dm

hab_noch_dm
Heute möchte auch ich euch mal meine kleine Spieleecke vorstellen, in der sich aber nicht nur GGSG angesammelt haben, sondern auch allerhand anderes buntes Sammelsurium.
wie kam es dazu?

wie schon mal erwähnt, hat mich als kind (ewig her) schon immer der klang der eingeworfenen, geprüften, sortierten und in die kasse, bzw. in die dazugehörigen röhren gefallenen münzen fasziniert. dies war an den münztelefonen (münzfernsprecher 56 und später 63) der deutschen bundespost immer so besonders herrlich anzuhören: münze einwerf, prüf, (später noch sortier beim münzer63) roll, stopp bzw. fall, kassier, in kasse plumps.

kindheitserinnerungen prägen. ;)

so gab es auch kein langes zögern, als mir ca. 1986? zu ohren kam, dass bei einem grossmarkt für „rein gewerbliche kunden“ gebrauchte spielautomaten zu haben wären.
ich bin also damals mit meinen stiefvater sogleich dorthin gefahren. und siehe da - da standen tatsächlich auf paletten in der aktionsfläche geldspielautomaten zum verkauf. ich glaube mal für 299dm. bin mir aber nicht wirklich sicher.
es gab welche mit scheiben, walzen, sonnen, königen… jedenfalls habe ich den schönsten herausgefischt (geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden), und zum glück – wie sich später herausstellen sollte - war es kein gerät, mit einer sonne darauf.

wieso zum glück? na, dann lest mal euer forum durch – die kiste würde heute ohne teure lebenserhaltende massnahmen, she. leidige themen datenbänke, batterietausch, sevicetastaturen und anderer blödsinn, sicher nicht mehr so unproblematisch laufen!
*ja ja, ich weiss, weisse steuereinheit, leichter batterietausch und initialisieren. heutzutage. mit „allgemein“wissen via internet.*

es war ein rototron joker, von wulff!!!

damals war ich lehrling (ja, diesen unwürdigen, diskriminierenden begriff gab es damals wirklich! aber ich habs überlebt.) als betriebselektriker in einem flachglasverarbeitendem betrieb. in einigen werken des konzernes waren 24 / 365 schichten angesagt, alles war redundant (also mindestens doppelt vorhanden) aufgebaut, ausfälle konnte man sich nicht leisten! in dem werk, in dem ich später dann als elektriker tätig war, hat ein ausfall einer linie grundsätzlich erstmal 6000dm und zusätzlich die standminute noch mal 1000dm gekostet. deswegen war auch die elektrik gut strukturiert aufgebaut.
und so hat mich die technik eines automaten natürlich fasziniert. ein dickes plus für den joker war nämlich, dass alles modular aufgebaut war, mit sauberen steckverbindern, ordentlichen kabeln, ordentlicher technischer dokumentation, schneller fehlersuche (auch für mich als automatentechnischer vollaie) dank testmenü und so weiter…

*ja ja, ich weiss schon wieder, man kann bei sonnenkisten auch per tastendruck tests… schon gut. einem bekannt sein muss es halt auch!*

hätte ich damals nicht a) das herrliche münzfallgeräusch und b) die möglichkeit gehabt, an dem gerät völlig unkompliziert tests (also spielereien am gerät) durchführen zu können, vielleicht wäre es ja bei diesem einen gerät geblieben. ganz sicher wäre mein hobby bei einer „gestört“ kiste schneller zuende gewesen, als es angefangen hatte.

aber so hat sich im laufe der zeit doch eine erstaunliche (für mich schon, ich hatte nie direkt mit der automatenbranche zu tun) zahl an münzbetätigten geräten angesammelt.
nicht unwesentlich schuld daran sind auch meine leute, die haben mich immer unterstützt und waren ebenfalls begeistert von diesem hobby. und ohne meine frau hätte ich den umbau des kellers schon längst aufgegeben und alles angezündet. wenn ihr euch die fotos vorher - nacher anschaut, wisst ihr auch warum.
inzwischen aber ist schon langsam alles fertig (wird man das denn jemals???). ein paar kleinigkeiten fehlen aber noch immer…

die heimat meiner maschinen und apparate ist der liebevoll von mir genannte „automatenkeller“ (oder wie meine frau meint, im „deutschen las vegas“). er befindet sich in fürth, 20 km von meiner nürnberger wohnung entfernt, in der auch noch ein paar geräte (sind mit erfasst) ihr zuhause haben. die beiden städte habe ich auch deshalb erwähnt, weil zwischen beiden ein ähnliches „gutes“ verhältnis herrscht, wie zwischen köln und düsseldorf :))) (ist doch so, oder?).
ist echt super beim austragen von kickerturnieren.
siehe bild der, von meiner frau liebevoll an der kickerstirnseite angebrachten, mannschaftsaufstellungen.

es ist wirklich unglaublich, wie viel zeugs in so einen reihenhauskeller (gehört meiner mutter) reinpasst.
aber jetzt ist (leider) endgültig schluss mit dem platz („könnte man denn nicht doch noch…?“ „NEEEIIIIHHEEENNNNN!!!!!“ „na gut. dann halt net.“)!

dem aufmerksamen betrachter der fotos wird sicher auffallen, dass an den geräten oben links kleine gelbe aufkleber angebracht sind. ich hatte mir überlegt, wie ich die automaten denn an das stromnetz anschliessen könnte. in einem bericht las ich mal, dass viele schalter in ein brett verbaut wurden, von dem aus zu jedem automaten einzeln eine leitung führte. das war aus mehren gründen für mich nicht gerade die idealste lösung. so entschied ich mich für eine funk-fernbedienbare lösung. jedes gerät und leuchte hat eine eigene funksteckdose, die individuell programmierbar ist. so lässt sich alles einzeln oder auch in gruppen an- bzw. abschalten! die funksender sind auf der lyric liegend zu sehen.

wenn ich net meine digicam zerdeppert hätte (ich weiss... …OOOHHHHH...)...
aber glücklicherweise habe ich vor einiger zeit schnell geschossene bilder mit meiner handycam gemacht, sie sind definitiv nicht so toll, aber erstmal besser als nix.

die bilder-links sind in weiter unten zu finden. weia…

aber zuerst eine (vermutlich 95% ige) auflistung der geräte.

Inventurliste Stand 24.06.2011:



die klammern hinter den gerätenamen bedeuten:

(N) = nicht spielbereit (teile fehlen, o. ä.) // (L) = eingelagert // (V) = vergeben / verschrottet
(E) = teuro – münzung (sonst alles echtes geld: DM) // (T) = zusätzlich token - münzung

geldspieler:
adp - cinema (E), dublin m. DMV300 (E), sonnenfürst m. DMV300 (E), olymp (E)(V), trumpf as (N)(L);
bally-wulff - 493 (E), arcon (V),sky (E), sunday (E)(N), windsor (E)(N), würfel (N),
bergmann - kreuz as;
löwen - super - pasch (E);
rotamint - bingo royal (N), - gold extra (V), -joker 7 (rot-orange scheibe);
rotomat - goldpokal (N), - trianon (N);
rototron – joker, - triller; Zweitgerät rototron – joker (N)(als ersatzteilspender für meinen joker - den ersten automaten überhaupt in meiner sammlung)
playmonth - twinliner casino (E);

pin:
bally - 4mill. b.c.;
williams – banzai run - mit stuhl u. laustsprecher, - taxi (lola);
die verflossenen: medusa und party animal

arcade:
compakt line mit div. spielen (platinen und 4 - fach NEO GEO) u. a.: puzzle bobble, pocket gal (billard), sidekick2, etc.; zaccaria – universalcab mit tetris (N)

jukeboxen:
nsm – fire bird; wurlitzer – wall-box 5250 (fernwähler), - lyric 1972; wall-box-style radio;

toucher:
adp - happy touch (erste generation, ohne cam) (E)(T); concorde - I thekengerät (L), - II plus thekengerät (L), - II plus standgerät; europlay; merit – mega touch G20(V); photo play - 2000 UD 2002 (E), – barry (N); silverball – beetle I - vers. 7;

dart:
merit - golden dart (N); e-dart vom aldi  (ohne münzung);

pachislo:
cyborg 009 - typ a (NUR T)

bandit:
bally continental (N)

kicker:
garlando mit glasscheibe (E);

fun:
adp - backgammon ; bacrest – shogun (T), fun master TFT table (E)(T) ohne PAS;
hellomat – baggi casino; konami - over drive; nsm - bowling alle neune, – football (N); 
progame - fuego infierno(E), - cupa 2006(E); tempotest (E);

coinpusher:
amuse world - good jack(E); twister(E)(T);

vending:
2 – schacht kaugummi; ara – der sprechende eierlegende papagei; cocode – das gackernde eierlegende huhn; expe 9 (1,-E) oder (1,50E); feuerzeuge;
handtuch und seife; horoskopkarten; poskarten; siemens – minipom (sirupgetränke); wrigley´s kaugummi;

kondomautomaten:
1 – schacht; 1 – schacht (L); 2 – schacht und 2x kapsel;

kapselautomaten:
kleine kapseln - 10Pf; mittelgrosse kapseln - 2x1,-; mittelgrosse kapseln - 5,-; kondome - 5,-; schusser (murmel) – 10Pf;

klassische wand-kaugummiautomaten:
goldene 6 – mit würfelausspielung; wurmi – mit labyrinth – ausspielung (ähnlich flipper);

briefmarkenautomat (postwertzeichengeber):
2 - schacht a 2,-; 2 - schacht a 5,- (L);

spielzeug(geld)geräte:
einarmiger bandit - klein, mittel, gross; coin pusher; greifer; spiralkaugummiautomat; zigarettenautomat;

münztelefone:

audioline – euromünz, - münztel 1G; fmn – 500, - S500; post - münzer -21, 56, -63, clubtelefon -1, -3, -4; ddr post – swfv mü 69/72 noch ovp; 

noch weitere 5, u.a. aus spanien, aber momentan nicht listbar, da im (L).

sonstiges:
balltimer – cash (billard) (L); münztarifstromzähler; (uhren)verlosautomat 1x2,- , 1 x5,- ; parkuhren – kienzle, – Duncan;
münzzeitschalter – elektronisch (L), - mechanisch; seitz - münzwechsler (N);
selbstgebaute dartuhr;

die klammern hinter den gerätenamen bedeuten:

(N) = nicht spielbereit (teile fehlen, o. ä.) // (L) = eingelagert // (V) = vergeben / verschrottet
(E) = teuro – münzung (sonst alles echtes geld: DM) // (T) = zusätzlich token - münzung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
hier nun die links zu den fotos von den meisten meiner geräte.
leider kann ich momentan nur 15 bilder pro album einstellen, deshalb sind es mehrere ordner geworden.
die fotos haben dateinamen, die ein bisschen die bilder erklären sollen.
*meine frau meint: dass versteht doch kein mensch, was du da schreibst! mal schauen!*

hier geht es zu den automatenbildern, album 1

hier geht es zu den automatenbildern, album 2

hier geht es zu den automatenbildern, album 3

hier geht es zu den automatenbildern, album 4

hier geht es zu den automatenbildern, album 5

hier geht es zu den automatenbildern, album 6


jetzt folgt eine rundumsicht des ausgebauten kellers.
es gibt nur einen vorraum und einen hauptraum, aber damit ich die fotos besser sortieren konnte, haben sie im dateinamen noch ziffern dahinter.

hier geht es zu den panoramabildern

zu (guter?) letzt noch vorher – nachher bilder. sie sollen aus der annähernd gleichen perspektive zeigen, wie aus absolutem chaos doch noch eine spieloase geworden ist.
also bilder, auf denen die verwandlung vom (von mir vollgemülltem messie lager-) keller zum automatenkeller zu sehen ist. damit man(n) / frau weiss, welche bilder zusammengehören, sind buchstaben den dateinamen vorgestellt. also alle bilder mit einem gleichen vorgestelltem „BUCHSTABEN“ sind aus dem (fast) selben blickwinkel heraus aufgenommen, oder gehören irgendwie zusammen.

hier geht es zu den vor- nachherbildern 1

hier geht es zu den vor- nachherbildern 2

hier geht es zu den vor- nachherbildern 3

hier geht es zu den vor- nachherbildern 4

Link zur Diskussion im Forumarchiv