Text Size

Werksbesichtigung JvH

IconGoldserie on Tour!

Diesmal in Tilburg mitten in den Niederlanden bei JvH, dem grössten holländischen Hersteller von Geldspielgeräten und Betreiber einer Spielstätten-Kette. Nach einer Zusammenarbeit mit Bally Wulff (siehe z.B. den Red Hot Casino) weden die Produkte aktuell von Neox nach Deutschland eingeführt. Siehe den IMA-Bericht des Donkey Pub.

Die Fahrt fand im kleinen Kreis statt und dient der Vorbereitung eines grossen Goldserie Events. "International Account Manager" Johan Buijks hat die Goldserie herzlich eingeladen. Wir werden demnächst  eine Reise in das schöne und geschäftige Tilburg planen. Außerdem wird es vorher noch die eine oder andere grosse Überraschung geben.

Ein paar Eindrücke.

 

1

ein Außenbild von 1996, leider ist meine Außenaufnahme nicht gelungen. Es sieht aber noch genauso aus.

2

von rechts: Johan Buijks, silverline, Esteka und Peter van Wijgerden

3

Das Labor der Hardwareentwicklung

4

Aktuell ist ein neues Gehäuse in Entwicklung, dessen Funktionen durch externe Messgeräte im Dauertest geprüft werden.

5

Der Hardware Chefentwickler

6

Ein Arbeitsplatz im Grafik-Design

7

In den Niederlanden werden immer noch viele klassische Walzengeräte aufgestellt.

8

silverline schaut zu, wie die neuentwickelten Grafiksets in einen aktuellen Video-Multigambler übertragen und sofort begutachtet werden können..

Im Hintergrund: Geert Jansen

9

Im Allerheiligsten, der Spiele- und Softwareentwicklung. Wir durften stundenlang spielen, was erst 2011 auf den Markt kommt.

Reichlich fachsimpeln mit den Entwicklern und Spieledesignern hat gigantischen Spass gemacht.

.10

Leider haben wir uns in der Entwicklungsabteilung und den aktuellen Geräten zu lange aufgehalten, so dass die Produktion am Freitag nachmittag schon geschlossen war,

als wir mit der Fotokamera dort ankamen. Aber das läßt sich ja in grösserem Kreis nachholen.

11

Die Endkontrolle und Verpackung der fertigen Geräte.

Dieses Spiel (Fruit Fest) in einem Multigambler kann in Deutschland ein grosser Erfolg werden.

12

13

Wie gesagt, es war schon spät. Nein, das ist nicht silverline.

14

Im grossen Showroom mit etwa 30 aktellen Geräten, alle spielbereit. Dazu eine kleine historische Ecke.

15

Noch einmal vielen herzlichen Dank an die Gastgeber, die uns einen fantastischen Tag bereitet haben und uns den ganzen Tag mit Informationen und Leckereien verwöhnt haben.

Besonderen Dank an Ole Rom, den Geschäftsführer von Neox, der uns die Fahrt ermöglicht hat und den ganzen Tag dabei war.

Gerne auf ein Wiedersehen in grosser Goldserie-Runde.

Euer Esteka