Text Size

Neox Technologies

NeoxNeox Technologies - die Handelsplattform
Geldspiel für die Gastronomie

Seinen Platz im deutschen Automatenhandel hat sich das immer noch junge Unternehmen Neox Technologies ausgebaut. Hier positioniert es sich vor allem als Anbieter von Geldspielern für die Gastronomie - aktuell in Kooperation mit JVH Gaming.

Ein Bericht aus der Games&Business 5/2010

Im Jahr 2003 gründete sich Neox Technologies in Wiesbaden. Relativ schnell positionierte sich das junge Unternehmen als Spezialanbieter für individuell zugeschnittene Sicherheitslösungen für die Unterhaltungsautomatenbranche. Die Sicherheitstechnik ist bis heute ein festes Standbein des Neox-Teams. In diesem wichtigen Produktsegment kooperiert man unter anderem schon seit längerem mit Bally Wulff.

Neox1Nach Ausflügen in andere Branchen konzentrierte man sich ab 2005 als Branchenkenner entsprechend auch nur noch auf die Automatenbranche. Hier sollte die Marktposition in Sachen Sicherheit ausgebaut und dazu das Produktportfolio erweitert werden. „Von Anfang an sahen wir uns in erster Linie als Vertriebsplattform für Partner von außen: Wir verstehen es, Vertrieb und Service systematisch abzuwickeln, für alle für die Branche relevanten Produkte", erklärt Ole Rom, Geschäftsführer seit der ersten Stunde. Diese Vertriebsplattform wird seit 2006 von Bingen aus gesteuert. Und zwar vor allem von Ralf Berger, der etwa zu diesem Zeitpunkt als weiterer Geschäftsführer dazugestoßen ist. Er koordiniert als Systematiker das Tagesgeschäft der elf Mitarbeiter; hinzu kommt die Hamburger Niederlassung mit weiteren drei Kollegen. Andere Regionen Deutschlands werden über ein Netzwerk freier Händler abgedeckt. „Ich dagegen fungiere bei Neox mehr als Produkt- und Kooperationsfinder", schmunzelt Rom.

Starker Partner JVH

Erste Produkte fand er mit dem Casino Slim Line von Webak und mit Hot Garnes von Intermatic. „Beide Produkte funktionieren nach wie vor hervorragend in der Gastronomie", so Rom. Aus diesen ersten Erfahrungen entwickelte Neox seine heutige Strategie: sich im Bereich Geldspiel auf den deutschen Gastronomie-Markt konzentrieren, und zwar mit preislich darauf abgestimmten Nischenprodukten. Seit Anfang 2009 kooperiert man dahingehend mit JVH Gaming. Ein starker Partner: Rund 650 Mitarbeiter produzieren selbst die Geräte und entwickeln gleichzeitig die Spiele dafür. Der Marktführer in Holland ist auch international mit Casinogeräten sehr erfolgreich. In Deutschland ist das Unternehmen nicht zuletzt bekannt durch die Erfolge der damals noch legalen Fungames Samurai und Shogun. In Abstimmung mit Neox wurde speziell für den deutschen Gastro-Markt der Multigamer Donkey Pub entwickelt (mehr dazu siehe Kasten).

Noch eine dritte Säule gibt es bei Neox: den Bereich Zubehör, zum Beispiel mit Stühlen oder mit dem Dauerbrenner Icon: Auf diese digitale Musikbox kann der Betreiber seine eigene Musik aufspielen. Drei starke Säulen - das bedeutet ein starkes Handelsunternehmen, von dem man sicher noch einiges zu erwarten hat.

Neox2Donkey Pub von JVH
„Donkey Pub von JVH ist unser Highlight!", freut sich Ole Rom. „Ein zugelassenes, zu kaufendes Gerät speziell für die Gastronomie, mit zehn hochwertigen Spielen aus Eigenentwicklung und mit einstellbarer Auszahlquote." Das Gerät, das nun auch über Schneider Automaten vertrieben wird, bewähre sich draußen am Markt: „Wir haben viele Repeat-Orders - für die Stand- wie auch für die Wandversion."