Text Size

Las Vegas Spielscouts 2010 - 26. August 2010

Beitragsseiten
Las Vegas Spielscouts 2010
- Anreisetag
- 22. August 2010
- 22.August Teil 2
- 23. August 2010
- 23. August Teil 2
- 23. August Teil 3
- 24. August 2010
- 24. August Teil 2
- 24. August Teil 3
- 24. August Teil 4
- 25. August 2010
- 25. August Teil 2
- 26. August 2010
- Berichte in Fachzeitschriften
Alle Seiten

Rückreisetag

Vom letzten Tag habe ich leider nicht viel Fotomaterial. Vom übrigen Spielgeld leistete ich mir für $260 ein Upgrade auf "Economy Plus" mit 15cm mehr Abstand zum nächsten Sitz, was bitter nötig war. Zudem gab es Metall- statt Plastikgeschirr, eine Zusatzscheibe Käse und einen Playboy. 

Die Stimmung war gedrückt, keiner wollte nach Hause. Letzte Versuche am 11 Millionen-Dollar-Slot sollten das Unvermeidliche vermeiden. Wer gewinnt, zahlt den anderen die Penthouse-Suite im Bellagio und Business-Class-Rückflug. Eine Woche später. Leider gelang es nicht. Nicht mal eins der drei nötigen Symbole für die Million war auf den Rollen sichtbar.

372

Also hiess es es die gute Laune nach Hause zu konservieren. Wir sassen auf gepackten Koffern.

x46

x47

x48

Na sowas, ich mit Zigaretten? Natürlich nicht, ich habe eine zollfreie Stange für Tanja mitgenommen.

x49

Mein Fazit

Mein erstes Wort in Vegas war "geil", und auch mein letztes. Ein Lebenstraum ging in Erfüllung, doch jetzt geht mir nur noch durch den Kopf "Wann geht's wieder hin?". Eine phantastische, kitschige, phänomenale, verlogene, farbenprächtige, laute, heissblütige, heisse, unglaubliche, sündige, himmlische, teure und wunderbare Stadt, nur dem Vergnügen gewidmet und hemmungslos unvernünftig. Wir waren eine unglaublich klasse Truppe mit dem besten Reiseführer, den man sich wünschen kann. Der zudem mit den Dollarscheine wedelte, dass man sich völlig fallen und der Stadt ergeben konnte. Es war unglaublich schwer, wieder in geregelte Leben zurückzufinden.

Danke! Euer Esteka