Text Size

Sound

Elektrische Klingel

 

Das erste Gerät aus der Komet-Baureihe OHNE Klingel war der Multi-Komt (Bj. 1992, siehe unten). Wobei auch dies nicht 100% stimmt, denn es gab ja auch noch den Merkur Astro (Bj. 1988, ebenfalls unten zu sehen und gibt es auch mit alufarbenem Rahmen und schwarzen Gehäuse), der zwar nicht den Namen "Komet" in seiner Bezeichnung trägt, aber dennoch zur Komet-Baureihe gehört. Der hat auch keine Klingel.

 

Weiterlesen: Elektrische Klingel

 

Kleine Sound-Zeitreise

Geldspielgeräte sind als so genanntes "kleines Spiel" in der Bundesrepublik Deutschland mit begrenztem Einsatz und Gewinn seit 1952 gesetzlich geregelt. Töne gehören heutzutage zu Geldspielgeräten wie Licht und Farbe. Die Geräte der Fünfziger bis frühen Sechziger Jahre kamen noch  ohne jede Töne aus, nur die Bewegung mechanischer und elektrischer  Bauteile und das Klimpern von Münzen sorgte für eine unterschwellige Geräuschkulisse. Der Hersteller NSM änderte dies durch Einbau  handelsüblicher Türgongs in Form fast die ganze Gerätehöhe einnehmender Klangstäben, an die elektromagnetisch angetrieben ein Klöppel schlug. Der  Gong löste bei Hauptgewinnen aus und sorgte mit seinem tieffrequenten langanhaltenden Gongton zum ersten Mal für eine an Spielereignisse gebundene Akustik. Der Gong wurde im Folgenden durch kleinere Exemplare  ersetzt, die bei jedem Gewinn auslösten, dies änderte aber nichts an der  grundlegenden gleichbleibenden Akustik bis in die Siebziger Jahre.

Mit dem Einzug elektronischer Bauteile und später der Computersteuerung wurden erst einfache, später aufwändigere Klangerzeuger verwendet, die mit ihren "C64" Sounds und im Geräteinnern angebrachten Lautsprechern unterschiedliche Piepstöne zur Untermalung des Spielgeschehens verwendeten. Die Automatenhersteller waren in der Fortentwicklung sehr konservativ und orientierten sich nur wenig an den damaligen, experimentierfreudigen Sound-Trends der Computerspielindustrie und synthetischen Musik. Später wurden einfache Melodien gespielt, die für einen hohen Wiedererkennungswert einzelner Geräte sorgten. Beispielsweise waren die Töne von Risikoleitern über Jahrzehnte hinweg unverändert. Kleinste Änderungen im Timing, der Melodien oder Klangfarben wurden von  Spielern abgelehnt. Jeder Hersteller hatte sein eigenes unverwechselbares Sounddesign, das nur behutsam weiterentwickelt wurde. Wenige, mutige Experimente mit thematisch zum Spiel passenden Sounds wie beim "James Bond 007" von Bally Wulff 1996, der digitalisierte Klänge der Kinofilme  verwendete, wurden für den Hersteller wegen der Lizenzkosten zum teuren Flop. Die Spieler schienen erzkonservativ zu sein.

Manche lange verwendete Melodien in Ausspielungen hatten Ohrwurmqualität und Fans, die sie noch heute nach 30 Jahren singen, summen oder pfeifen können. Hier trat erstmals der Effekt auf, das ein technischer Ausfall der  tonerzeugenden oder in Schallwellen verwandelten Bauteile dazu führte, dass das stumme Gerät nicht mehr sinnvoll bespielt werden konnte oder reizlos war. Klänge wurden zum unverzichtbaren Spielelement wie Scheiben,  Walzen, Licht und Tasten.

Grundsätzlich änderte sich dies erst in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends mit sogenannten "MP3" Sounds. Der Hersteller adp verwendete  in seinen Geräten Chart-erprobte Songs, die beim Hauptgewinn für etwa 30  Sekunden gespielt wurden. Mehr oder weniger zum Geldspiel passende Songs sorgten für eine gänzlich neue Klangkulisse, die schnell viele Fans fand.
Die anderen Hersteller zogen nach, und digitalisierte Klänge wurden für immer mehr Spielereignisse verwendet. Übrigens handelte es sich immer noch um Geräte mit mechanischen Walzen oder Scheiben. Bildschirmgeräte waren  selbst im Jahre 2005 noch Exoten.

Mit der Neuen Spielverordnung in 2006 wurde bis dato die Spielentwicklung  stark einschränkende gesetzliche Bestimmungen gelockert, was in rapidem Tempo zum fast gänzlichen Aussterben der klassischen Geldspieler führte. Bildschirmgeräte mit ein oder zwei Monitoren und schnellen, grafisch aufwändigen Spielen aus der Casinowelt setzen sich schnell durch und verlangten eine völlig neue Form der klanglichen Untermalung des  Spielgeschehens mit dem Ziel multimedialen Erlebnisses. Seitdem gibt es  fast kein herstellereigenes Sounddesign mehr, sondern es ist von den Spielern akzeptiert, dass jedes Spiel gänzlich andere Klänge verwendet. Einzig bei spielübergreifenden Features wie Menuebildschirme und Risikoleitern finden sich noch wiedererkennbare Töne.

Während die Grafik und Animation der Spiele eher dazu beitragen soll, den Spieler für das Spiel zu interessieren und ihn die ersten Minuten zum  Erforschen der Spielelemente aufzufordern, hat die Akustik nach meiner Ansicht die Aufgabe, eine "Wohlfühlathmosphäre" zu schaffen, die den Spieler am Gerät und Spiel hält. Während des Spiels im Background laufende Melodien werden über die ganze Spiellänge (üblicherweise 3-5 Sekunden),  oder sogar spielübergreifend ohne Unterbrechung gespielt. Verschiedene Melodien für "Normalspiele" und für kurze Zeit bei besonders  gewinnversprechenden "Featurespielen" werden verwendet. Besondere Spielsituationen werden akustisch angekündigt, Dramatik wird aufgebaut, Gewinnereignisse werden passend untermalt. Z.B. sorgen drei auf den  Hinterbeinen stehende Elefanten im Spiel "Circus Circus" für einen kurzen Trommelwirbel und drei Direktoren auf einer Gewinnlinie für die jahrmarkttypische Melodie "Merry go round".

So wie es lieblose oder farblich unpassende Grafiken und Animationen gibt, so gibt es auch mißlungene Sounds und Melodien. Klänge dürfen nicht zu aufdringlich, "hart", "laut" oder "nervig" sein, sondern  ereignisorientiert eher im Hintergrund. Beim Spiel "Deep Diamonds" zum  Beispiel werden die häufig einlaufende Diamanten mit einem derart lauten und harten Pling-Ton untermalt, dass sich sogar Spieler an benachbarten  Geräten beschweren. Auch die richtige Lautstärke ist wichtig, und die vom Betreiber meist geräteintern frei wählbare Einstellung ist je nach Umgebung schnell zu laut oder zu leise. Einzig der Hersteller Bally Wulff  bietet eine Einstellung durch den Spieler selbst an. Was in meinen Augen an aktuellen Geräten dringend fehlt ist eine Kopfhörerbuchse, in die der Spieler einen mitgebrachten oder geliehenen Kopfhörer anschließen und  benutzen können.

(Artikel soll noch erweitert und um Bilder ergänzt werden)

Esteka

   

Soundbilder

Soundbilder sind Sounddateien und YouTube Videos der Geräusche von Geldspielgeräten. Oft im Testmodus produziert, was bei adp Geräten bei geöffneter Tür mittels Gewinntest leicht möglich ist. Alternativ können bei adp Geräten und NSM-Löwen mit der externen, bei Bergmann und Bally Wulff mit der internen Servicetastatur alle Sounds abgespielt und mittels Mikrofon aufgenommen werden.

 


Weiterlesen: Soundbilder

 

Soundmodul bei NSM

 

Frage: Welches ist das Soundmodul bei neueren NSM-Löwen Geräten, z.B. Matrixx?

Antwort: Auf der Steuerplatine sind 2 EEProms. Das obere IC2 (wenn man das Modul in Einbaulage betrachtet) ist das Programmeprom, das untere Eprom IC1 unter dem Timekeeper ist das Soundeprom. Und dann gibt es noch ein drittes, ebenfalls ein Sound-Eprom, welches auf der Steuereinheit sitzt und vom Spielmodul verdeckt wird. Der Steckplatz heißt ICF5.


 

   

Sprachausgabe bei Löwen/Panther

 

Frage: Welche Löwen- bzw. Panther Geräte haben Sprachausgabe?

Antwort:

  • Majesto
  • FreeWin
  • Topstar
  • Silverjet
  • Gold
  • DaCapo

Diskussion

 

 

Topsounds

Welche MP3 Topsounds spielen die Geräte?

493
Dragostea Din Tei - O-Zone
Bonny M - Daddy cool
Village People - YMCA

Alex
Heeresmusikcorps / Berliner Luft

Baba Yaga

Bonnie Tyler - Total Eclipse of the Heart

Ballys Würfel
Scott Joblin / The Entertainer (The Sting)

Beamer
Michael Buffer / Lets get ready to Rumble
Kelly Clarkson / Since You´ve Been Gone

Big Booster
Flash Save the Universe - Queen

Big Kick
Kool and the Gang / Celebrate good Times come on

Blue Ball
Money Money Money - ABBA

Blue Power
Bryan Adams / Summer of 69

Bon Bon
Wonderland - Klubbingman

Caipi
King Africa - La Bomba

Cairo
The Bangles / Walk like an Egyptian

Chili
Shakira / Whenever Wherever
Right Said Fred / Stand up for the Champions

Cinema
Harpo / Moviestar
John Williams / Indiana Jones Main Theme
John Williams / Star Wars Main Theme
Rocky I Filmmusik (Fanfare For Rocky)
Jerry Lee Lewis - Great Balls of Fire
Michael Martin Murphey - Never Givin up on Love

Criss Cross
Kiss / I was made for lovin you
Jefferson Starship / We built this City

Croco
Elton John / Crocodile Rock
Schnappi, das kleine Krokodil - Schnappi

Cross Fire
Klf – Last Trance to Trancentral

Cruiser
Karmah / Just be good to me


Denver
Stand up (Right said Fred)

Diego
In the shadows (The Rasmus)
AC/DC - Thunderstruck

Disc Bonus
Georges Bizet / Carmen Votre Toast je peux vous le Rendre

Dribbler
Discoboys / I came for you

Dublin
Luke Kelly / Whiskey in the Jar
The Corrs / Angel
The Pogues / Sally Mc Lennane
Paddy goes to Holyhead / Here we go
Paddy goes to Holyhead / Jonny went to the War
Paddy goes to Holyhead / The Dragon

Egypt Fun
Topsound 1 , Topsound 2

Eleven
Katrina and the Waves / Iam walking on Sunshine

Endspiel
Ricky Martin / La Copa de la Vida

Eurobank
Pointer Sisters / Iam so exciting

Filou
Bonnie Tyler / Holding out for a Hero

Foxx
Village People / YMCA

Fun Box
Janis Joplin / You know you make me wanna shout
Edelweis / Bring me Edelweis
Markus Becker feat Mallorca Cowboys / Das rote Pferd
Bomfunk Mcs / Somthing going on
Hubert Kah / Sternenhimmel
5000 Volts - I am on Fire
Aneka - Japanese Boy

Gamblers Inn
Mauro Picotto / Komodo
Dune / Million Miles from Home
David Guetta - Love dont let me go
Stonebridge - Take me away
Cabin Crew - Star to Fall

Ghost
Madness - One Step Beyond
Ray Parker Jr. - Ghostbusters

Glückauf
Herbert Grönemeyer / Bochum
Ruhrkohle Chor / Glückauf

Good Luck
Scissor Sisters / I dont feel like Dancing

Gold Play
Eurythmics / Sweet Dreams Instrumental short Version
The Surfaris / Wipe out
U96 / Heaven

Goldpokal
Loona / Mamboleo

Gold Star
Stand up (Right said Fred)

Hot Cherry
Bob Sinclar / Love Generation

Hot Five
David Guetta / The World is Mine
B3 / Nightfever
Soft Cell / Tainted Love
La Bouche / Be my Lover
Liquido / Narcotic
Aquagen - Ihr seit so leise

HotDog
Buck Owens / Hotdog

James Bond
Ian Flemming / James Bond Main Theme

Jump Up
Criss Cross / Jump

Laola
Kyle Eastwood / Ole Ole Ole Ole we are the Champions Remix

Laser
Queen / We will rock you

Lady Blue
Abba / Dancing Queen
Ace of Base / All that she wants

Life
Queen / I want it all
Opus / Live is Life

Mega Road
O-Zone / Numa Numa Dragostea din tei
Steppenwolf / Born to be wild
ACDC / Highway to Hell

Mega X
Maxx / Get away
John Carpenter / Halloween Main Theme
Abba / Money Money Money

Mexico
Jennifer Lopez / Lets get loud
OMC / How Bizzare

Mosquito
Baltimora / Tarzan Boy

Mythos
Mamboleo - Loona

New Winner
I'm so excited - Pointer Sisters

Ocean
De Randfichten / Lebt denn der alte Holzmichel noch
Jean Michael Jarre / Equinox Part 5
Jean Michel Jarre / Les Chants Magnetiques 2 bzw. Magnetic Fields 2
Jean Michel Jarre / Oxygene Part 4

Okta 150
The Black Eyed Peas / Lets get it started

Oxigen
The Cult / Wild Flower

Pan
Whenever, wherever - Shakira

Peak
Juan Jett / I Love Rockn Roll
Safri Duo / Played Alive
Van Halen / Jump

Phantom
Harajuku feat. Christina Bach / The Phantom of the Opera

Piratengold
Pirats of the Caribbian / He is a Pirat

Players Inn
We are the champions - Queen

Quantos
Michael Grey / The Weekend
Kate Ryan / Libertine

Raptor
S Express / Theme from S Express

Rondo
Mamboleo - Loona

Royal Risiko
Johann Strauss / Radetzky Marsch

Rubin Komet
Wilhelm Hey / Weißt du wieviel Sternlein stehen (8Bit Synthesizer Version)

Serienpower
2 Unlimited / The Real Thing
Alcazar / Crying at the Discotheque
The Other Ones / Holiday
Peter Kent / Its a Real Good Feeling
Captain Jack / Soldier Soldier

Shanghai
Carl Douglas / Kung Fu Fighting

Shark
Las Ketchup / The Ketchup Song
Stand up (Right said Fred)

Sonne
Klubbingman / Wonderland
Creedence Clearwater Revival / Up Around the Bend
Middle of the Road / Soley Soley
Boney M / Hooray Hooray Its a Holy Holiday

Sonnenfürst
Gioachino Antonio Rossini / William Tell Overture

Speed Five
X / Wild Thing

Stratos
La Bouche - Be my Lover

Super Komet
Wilhelm Hey / Weißt du wieviel Sternlein stehen (8Bit Synthesizer Version)

Taifun
Blondie / Call me
AC/DV / Thunderstruck

Taifun
AC/DV / Thunderstruck

Texas
Rednex / Cotton eye Joe
Johnny Cash / Ring of Fire
Alfred Newman / How the West was Won
Bonanza / Soundtrack

Tex Mex
Aventura / Obsession

Thats Cool
Bony M / Daddy Cool

Titan Pro
Queen / We are the Champions

Top 180
The Rasmus / In the Shadow
ACDC / Thunderstruck

Trailer
Guru Josh Project - Infinity 2008
Scooter - One ( Always Hardcore)

Tresor
Derrick / Main Theme
Jan Hammer / Miami Vice Theme
Magnum P.I. / Magnum Main Theme
Mission Impossible / Mission Impossible main Theme

Trio
Lenny Kravitz - Fly Away
Sum 41 - The Hell Song
Bomfunk Mc´s - Turn it up
Technotronic - Pump up the Jam
Queen - I want it all

Triple Power
Michael Sembello / She is a Maniac
Europe / The Final Countdown
Helloween / Power

Waikiki
Hawai Five 0 / Main Theme

Wild Water
Daddy Yankee / Gasolina
TLC / Waterfalls

Winner Super Quick
Madonna / Hang up

World Cup
Dj Ötzi / Anton aus Tirol
Dj Ötzi / Hey Baby
Helmut aus Mallorca / Ohne Holland fahrn wir zur Wm

Zack
Frankie Walli and the 4 Seasons / December 63
Hypnosis / Pulstar
Harold faltermeyer / Axel F

 

Diskussionsthread u.a. hier und hier