Text Size

News

IMA2010 - Ariston

Der kleine Hersteller Ariston hatte auf der IMA 2010 wieder einen kleinen, aber feinen Stand mit allerlei Dekoration aufgebaut. Nachdem die Zulassung des Piratenbraut, der auf der letzten IMA gezeigt wurde, bis Herbst auf sich warten lassen, ist er nun endlich erhältlich. Zusätzlich gab es die Scheibenvariante Captain Jack zu sehen.

CaptainJack

Spektulärer war jedoch der Multigamer, für den es inzwischen drei Gehäusekombinationen zu sehen war: Insel, Stand und Wand.

Multigamer

 

Stand

 

Wand

Die Spieleauswahl ist auf 10 Spiele gewachsen. Wegen eines technischen Defektes des Touchscreen kann ich leider nur folgende Bilder zeigen.

01

 

02

 

03

 

05

 

Euer Esteka


 

IMA2010 - Löwen

 

Der nach eigenen Worten den Weg weisende Novomatic Konzern hatte auf der IMA 2010 den grössten - und langweiligsten - Stand. Neben einigen Singlegamern, die einen eigenen Artikel verdient haben, sah man im beherrschenden Marktsegment der Multigambler ein einziges Gerät, das ich aber nicht als neu bezeichnen möchte. Der Superstar Selection ist das seit zwei Jahren altbekannte Gerät Superstar. Mir erschloss sich nicht, was der Schriftzug Selection aussagt, bis ich später erfuhr, dass es eine eingeschränkte Auswahl von 20 Spielen statt der 50 Spiele des Superstars ist. Sehr innovativ!


Der ganze riesige Messestand war vollgestellt mit diesem Gerät, gefühlte einhundert Mal. Kein einziger war bespielt. Warum auch? Es gab ja nichts Neues zu sehen.

 

05

 

06

 

07

 

Während die Konkurrenz aufrüstet und Erfahrung mit TR 4.1 Geräten sammelt, pflegt Löwen die erfolgreiche Vergangenheit mit Durchhalteparolen

 

"Jetzt kassieren - später updaten"

 

"Neue Spielewelten entdecken"

 

"Superstar öffnet eine neue Welt"

 

08

 

09

 

An Peinlichkeit kaum zu überbieten war derAbwrackbrunnen, der völlig losgelöst vom sonstigen Messestandeinerlei in der Ecke stand und nicht beachtet wurde. Was will uns Löwen damit sagen ? 6 Monate alte Löwen Geräte (Gastronom) gehören auf den Müll ? Ein Löwen Verkäufer konnte mir auf Anfrage auch nicht erklären, welchen Zweck der Abwrackbrunnen hat. Mein Angebot, die Geräte kostenlos mitzunehmen und einem sinnvollen Zweck zuzuführen, beantwortete er mit einem wortlosen Abgang.

 

Ein Unternehmen, das sich seiner Geschichte schämt. Danke, Löwen.

 

02

 

03

 

04

 

Noch ein Wort zum Schwesterunternehmen Crown Technologies. Auch hier das gleiche Bild: Altbekannte Geräte wurden ausgestellt. Das einzig Interessante war ein Video an einer Beamerleinwand, das neue Spiele zeigte. Auf den Geräten waren sie leider nicht zu finden.

 

10

 

Euer Esteka


 

 

   

IMA2010 - Ambiente


Das Drumherum einer Messe ist fast genauso interessant wie die Neuerscheinungen.

 

Ein paar Einblicke, abgeschlossen mit einem Gruppenbild der Goldserianer auf der IMA 2010.

 


01

 

 

03

 

04

 

05

 

06

 

07

 

09

 

10

 

12

 

13

 

14

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

 

15

 

16

 

17

 

18

 

19

 

20

 

21

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

 

22

 

Euer Esteka


 


 

IMA2010 - Kaiser


Kaiser bedient weiter den Markt der "Punktedosen" und hatte auf der IMA 2010 mehrere neue Geräte im Angebot.

 

Einer davon ist der Serien Power und das Schwestergerät Lokal Runde. Beide unterscheiden sich durch den Höchsteinsatz von €1 bzw. 50ct, das Spielsystem ist ansonsten fast identisch. Stellvertretend eine Gerätevorstellung des Lokal Runde.


 

Name

 

SerienPower 

 

In einer Mischung aus Punktedose und klassischem Geldspielgerät ist das Ziel Sonderspiele, die in beiden Risikoleitern und im Gewinnplan zu erreichen sind.

 

Gewinnplan

 

Sonderspiele werden auf einem zentralen Zählwerk angezeigt.

 

SerienPower2

 

Dabei wird unterschieden zwischen gelben und weißen Sonderspielen, die Wertigkeit sieht man in dieser Tabelle:

 

LR_Gewinnplan

 

Beim "Hallengerät" Serien Power gibt es hier jeweils 200 statt 100 Punkte. Die schraffierten Felder sind nicht wie bei klassischen Geräten alle zwei Felder vorhanden, sondern seltener. Ich schätze alle sechs Felder. Dafür gewinnen sie auf der mittleren Walze an jeder der drei Positionen, so dass es im Schnitt jedes zweite Spiel einen 100ct Gewinn gibt.

 

Zusätzlich gilt die Sonne und Doppelsonne als Risikoeinstieg mit Übersprung eines Feldes direkt auf die untere Ausspielung. In gelben Sonderspielen doppelt so häufig wie in weissen.

 

Sprung

 

Das Spiel ist im 3 Sekunden Takt außerordentlich schnell. Serienspiele liefen mir dadurch zu schnell ab, bei 100/200ct Gewinnen wurde hurtig aufgezählt und das nächste spiel gestartet. Gefühlt dauert eine 60er Serie auf diese Weise nur wenige Minuten. Dieses Gewinnerlebnis hätte ich gerne länger ausgekostet. Aber vielleicht läßt sich auch in Sonderspielen jedes Spiel einzeln starten, das habe ich am Messestand nicht ausprobiert.

 

Ansonsten eine gelungene Kombination aus Punkte- und Sonderspielgerät. Ob er allerdings am Markt Erfolge erzielt, ist ob der Übermacht der Multigambler in Spielhallen für den Serien Power fraglich. Da traue ich dem Lokal Runde in der Gastronomie mehr zu, spricht er doch klassische und Fungeldspieler gleichermaßen an.

 

Abschließend Videos von beiden Geräten, vor allem der Sonderspiele.

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

 

Euer Esteka


 


 


 

 

 

 

   

IMA2010 - Magic Palace

Wie ein Lauffeuer ging es einen Tag vor der IMA 2010 durch die Branche - Novomatic übernimmt Bally. Ein weiterer deutscher Traditionshersteller nach Bergmann ist vom Markt.  

Die ersten Meldungen waren eindeutig überstürzt. Bally meldete "lediglich" eine Kooperation, hier die Meldung des Automatenmarktes:


Die Bally Wulff Entertainment GmbH hat eine Kooperationsvereinbarung mit der österreichischen Novomatic Group of Companies abgeschlossen. Die Berliner erhalten von der Novomatic entwickelte Spiele nach der Technischen Richtlinie 4.1. Außerdem wurde das Multigame-Gehäuse Twin-Top für diese Kooperation entwickelt. Die Neuheit wird exklusiv durch Bally Wulff vermarktet. Unter dem Namen Magic Palace kommt sie mit Novomatic-Spielen auf den Markt. Mit Spielen von Bally Wulff und dem weiteren Kooperationspartner Atronic soll das Gerät den Namen Action Star tragen. Beide Geldspielgeräte werden jetzt erstmals auf der IMA dem Fachpublikum vorgestellt. Mit der aktuellen Kooperation untermauern wir unser Credo, die weltweit besten Spieleentwickler und -hersteller unter einem Dach zu vereinen und den Aufstellunternehmen eine echte Alternative für jeden Aufstellplatz zu bieten“, betonen die Berliner.


Bei Goldserie wurde heftig diskutiert, meistens mit der Meinung, dass dies das Ende einer 60jährigen Erfolgsgeschichte sei, und sich Novomatic einen weiteren Konkurrenten einverleibt hätte. Zu früh geurteilt ! Intensive Gespräche der Goldserie auf der IMA 2010 brachten folgendes Licht ins Dunkel:

Bally Wulff ist nicht übernommen. Es besteht keine Kapitalbeteiligung und angeblich auch keine Absicht dazu. Novomatic wird den Vertrieb eines Produktes von Bally Wulff durchführen lassen, wie es diese schon für Amatic und JVH geleistet haben. Es handelt sich um den "Magic Palace" im "Twin-Top" Gehäuse. Dieses wird von Novomatic fertig angeliefert und von Bally Wulff in eigenem Namen vertrieben. Die Sache muss von langer Hand, wenigstens 6 Monate, vorbereitet sein.

 

01

 

Welchen Zweck hat die Zusammenarbeit ?

  • Novomatic testet 20 seiner erfolgreichen Spiele wie Book of Ra, und weitere 10 neue und bisher nur aus dem Casino Bereich bekannte Spiele wie Faust, in der Variante nach TR 4.1, ohne direkt mit seinem Namen aufzutreten. Falls das Experiment scheitert, ist der "gute Name" der Novoline-Familie nicht beschädigt. Und dazu gibt es berechtigte Sorgen, denn durch die Beschneidung der Höchstgewinne auf €1000 wird eine wichtige Spielergruppe betroffen, die gerade an Novomatic Produkten auf Höchstgewinne gespielt haben.
  • Bally Wulff erhält dringend nötige Einnahmen durch den Gerätevertrieb, und Zugang zu Aufstellern, die bisher um Bally-Produkte einen Bogen gemacht haben. Mit dem neuen "Novoline" im Gepäck finden vielleicht weitere Bally-Wulff Geräte wie der neue Action Star den Weg in manche Spielstätte.

Also, Sorgen um Bally Wulff zurück auf Start. Schauen wir, was aus der Sache wird. Und vielleicht geht Bally Wulff daraus gestärkt hervor. Die engagierte Truppe mit konkurrenzfähigen Produkten hat es verdient.

 

Nun eine Reihe der neuen und ein paar alte Spiele im Bild:


02

 

 

03

 

 

Zunächst der absolute Klassiker mit beschränkten Hauptgewinn von €800 im Normalspiel. Leider gelang uns keine Featureserie mit dem Forscher als Gewinnsymbol, so dass weiterhin die Frage im Raume steht, wie der fünffache Gewinn realisiert wird, ohne €1000 Höchstgewinn zu überschreiten.

 

Ein Mittel von Novomatic, mit der Beschneidung umzugehen, findet sich am unteren Bildschirmrand. Bei Einsatz von €1 oder €2 werden Mysterygewinne gezahlt, €100 oder €200. Dies unter lautem Trillerpfeifen völlig unabhängig vom Walzenspiel. Bei unserem Testspiel am Bally-Messestand gab es innerhalb von 15 Minuten dreimal €200. Dies gleicht wohl die fehlenden Höchstgewinne aus und soll die Spieler animieren, weiter mit hohen Einsätzen zu spielen. Im diesen Beitrag abschließenden Video ist der Mysterygewinn zu sehen.

 

04

 

Die neuen Spiele. Wie man sieht, hat Novomatic nicht übermäßig experimentiert. Die Featurespiele Spiele sind Variationen des Book of Ra Themas, oder klassisch 15 Spiele mit x3 Multiplikator.

 

05

 

06

 

 

07

 

 

08

 

 

09

 

Der Buffalo Thunder ist das erste Vier-Linien-Gerät Novomatics für den deutschen Markt.

 

10

 

11

 

 

12

 

 

13

 

ein paar der Klassiker

14

 

 

15

 

Der Magic Palace ist bereits zugelassen. Bei Bally Wulff stehen angeblich reichlich fertige Geräte zur Auslieferung bereit.

 

16

 

Abschließend ein Video vom Magic Palace mit Mystery Gewinn sowie ein Rundgang über den Bally Wulff Messestand. Er endet an der grossen historischen Wand mit mehreren Geräten aus der 60jährigen Firmengeschichte.

 

JavaScript is disabled!
To display this content, you need a JavaScript capable browser.

 

Euer Esteka


 

Glücksspielautomaten boomen – vor allem im Südwesten

Neue Regelungen


Glücksspielautomaten boomen – vor allem im Südwesten

Die Zahl der Spielautomaten steigt rasant – speziell in Baden-Württemberg. Die SPD dringt deshalb darauf, den Markt zu beschränken. Auch CDU und Grünen reichen die bisherigen Regelungen nicht aus.

 

STUTTGART. "Die Zahl der Spielsüchtigen nimmt seit Jahren stark zu", beobachtet Martin Epperlein, Berater bei der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart. "Das liegt mit am Angebot, am rasanten Zuwachs der Spielhallen, die teils rund um die Uhr geöffnet haben." In der Tat ist die Zahl der Spielhallen und noch mehr die der Automaten in den vergangenen Jahren massiv gestiegen, wie eine Analyse von Jürgen Trümper vom Arbeitskreis gegen Spielsucht belegt. Exakt 10 830 Automaten waren Anfang 2008 in den Spielhallen im Land registriert – gegenüber 2000 bedeutet das ein Plus von satten 70 Prozent. Deutschlandweit waren es "nur" 29 Prozent. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Geräte in Kneipen und Gaststätten im Südwesten um 28 Prozent gesunken. Trotzdem ist das Automatengewerbe eine Boombranche: Unterm Strich ergibt sich ein Wachstum von 17 Prozent auf 20 000 Automaten in Baden-Württemberg. Auch in Freiburg werden die Spielhallen schnell mehr, bislang gibt es 30, fünf neue sind beantragt. Die Stadt änderte jüngst eigens einen Bebauungsplan, um eine zu verhindern. Das Gebiet fällt jetzt unter die Bordellkonzeption – jegliche Vergnügungsstätten sind dort nun verboten.

Das Land hat zwar vergangenes Jahr den Glücksspielstaatsvertrag verabschiedet, der helfen soll, die Spielsucht zu bekämpfen. Aber unter den fallen Spielbanken und Toto-Lotto GmbH, nicht Spielhallen. "Das Land muss hier dringend aktiv werden, um das Suchtpotenzial zu verringern", fordert daher Ingo Rust, der Vorsitzende des Finanzausschusses im Landtag. "Die Automatenindustrie investiert gezielt in den wirtschaftlich starken Südländern Baden-Württemberg und Bayern, wo sie offenbar die größten Gewinne erwartet." Der SPD-Politiker macht sich dafür stark, die Zahl der Geräte zu begrenzen und mit "Kettenkonzessionen" Schluss zu machen. In einer Spielhalle dürfen höchstens zwölf Geräte stehen. Doch das werde allzu oft durch einen Trick unterlaufen: Die Betreiber beantragen Konzessionen für mehrere, oft nur durch (Glas-)Wände getrennte Hallen.

Zudem empfiehlt Rust gegen den Automatenboom Ausweiskontrollen am Eingang von Spielhallen sowie ein Rauchverbot – wie bei Spielbanken. Und er will die Gewinne der Betreiber beschneiden, indem man die Vergnügungssteuer erhöht und eine Suchtpräventionsabgabe einführt, die Beratungsstellen zugute kommen soll. "Das Land muss dringend seine Gesetzgebungskompetenz wahrnehmen, die es bei der ersten Föderalismusreform erstritten hat", sagt Rust. Doch Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP) sieht nur "einen engen gesetzgeberischen Spielraum", wie er vor geraumer Zeit beschied. Aus Sicht der Bundesregierung aber ist die Zuständigkeit für das "Recht der Spielhallen" aufs Land übergegangen.

Mehr Klarheit soll nun eine Expertenanhörung von Finanz-, Innen- und Sozialausschuss im Oktober bringen. Vorab soll die Regierung dem Parlament auf Antrag aller Fraktionen umfassende Daten zum Glücksspiel liefern. Außer der SPD haben auch CDU und Grüne Handlungsbedarf diagnostiziert.

   

Wiedereinstieg in den englischen Markt

Die familiengeführte Gauselmann Gruppe hat einen kontrollierenden 50-Prozent-Anteil an dem englischen Unternehmen Blueprint Entertainment UK LTD erworben und damit den Wiedereinstieg in den englischen Markt vollzogen.

Weiterlesen: Wiedereinstieg in den englischen Markt

 

Sachsen-Anhalt: Zuschuss für Spielbanken

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat der Spielbanken-Gesellschaft des Landes eine Finanzspritze von zwei Milllionen Euro bewilligt, um das Unternehmen vor dem Konkurs zu retten. Das teilte die FDP-Landtagsfraktion in Magdeburg mit.

Weiterlesen: Sachsen-Anhalt: Zuschuss für Spielbanken

   

Seite 2 von 3