Text Size

Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon carlos2000 » 26.09.2017, 23:42

Hallo zusammen,

heute habe ich mir einen Rotomat Krone gekauft. Leider konnte ich das Gerät beim Kauf nicht testen.Allerfingd ist er zunächst bei mir zu Hause hochgefahren. 10 Pf. Stücke hat er genommen wenn man leicht gegen das Gehäuse beim Geldeinwurf geklopft hat. Beim 2x ist der Automat leider komplett ausgefallen. Soll ich zunächst die Sicherungen tauschen oder kann da noch mehr kaputt gegangen sein ? Insgesamt habe ich 3 Sicherungen gefunden. 2 Hauptsicherungen und eine beim Traffo. Gibt es da noch mehr ?
Wenn jemand ein Schaltplan in digitaler Form hat wäre ich sehr dankbar wenn mir den jemand per Mail schicken kann.

Grüße
Jürgen
Meine Geldspielautomaten:
NSM Löwen: Rotamint Jackpot Plus * Rotamint Goldene 7 record * Panther Cosmo
Wulff: Rotomat Regent 100 * Rotomat Krone * Rotomat Goldpokal
Bally Wulff: Stratego
carlos2000
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.09.2017, 19:53
Wohnort: Bad Wildbad

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon carlos2000 » 10.10.2017, 10:38

Mein Krone funktioniert wieder.
Es war der Entstörfilter. Den habe ich ausgebaut und jetzt ist alles wieder ok.
Jetzt werde ich Stück für Stück den Krone auch wieder optisch neu aufbauen.
Im ersten Schritt lasse ich die beiden Holzpaneele von der Frontseite beim Schreiner tauschen. Danach neue Schlösser rein und ein paar Birnchen tauschen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Meine Geldspielautomaten:
NSM Löwen: Rotamint Jackpot Plus * Rotamint Goldene 7 record * Panther Cosmo
Wulff: Rotomat Regent 100 * Rotomat Krone * Rotomat Goldpokal
Bally Wulff: Stratego
carlos2000
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.09.2017, 19:53
Wohnort: Bad Wildbad

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon kobayashi » 10.10.2017, 10:55

:hoch Sehr schön !

Die Entstörfilter sollte man bei diesen alten Geräten immer entfernen, auch wenn sie NOCH funktionieren.

Irgendwann knallt es immer mit einem mehr oder weniger spektakulären Feuerwerk.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 3707
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon Realkojack » 10.10.2017, 18:20

Jawoll! :) :hoch
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7685
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon seku-games » 11.10.2017, 03:34

kobayashi hat geschrieben: :hoch Sehr schön !

Die Entstörfilter sollte man bei diesen alten Geräten immer entfernen, auch wenn sie NOCH funktionieren.

Irgendwann knallt es immer mit einem mehr oder weniger spektakulären Feuerwerk.



Zwar funktiniert der Automat auch ohne den Entstörfilter, aber ihr vergesst alle, dass der Automat „ohne“ nicht betrieben werden darf,,,,,,,,
Niemand ist allwissend, deshalb muß ich immer noch lernen.
seku-games
 
Beiträge: 1056
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon muenzspielfreund » 11.10.2017, 09:54

Aber wen interessiert das schon,,,,,,,,
Akt. Aufstellung: TrRcCh, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MeQu, MegAs, MeBing, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrToSp(rt), RtamSuJ(gn), DJP, G7R, CrRoyArt, CrCrs, MeJoJa, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, SuBi, KrGar, Her30, ExqR, ExqG, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, VenMas, MegFiFi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 28167
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon seku-games » 11.10.2017, 12:02

muenzspielfreund hat geschrieben:Aber wen interessiert das schon,,,,,,,,



In der Regel ja...... aber.......

Im Ernstfall könnte es extrem teuer werden. Der Automat verursacht Netz,- und Funkstörungen. Der Betreiber des Automaten ist für Schäden haftbar...... Im Schadensfall wird noch nicht einmal die Haftpflichtversicherung zahlen, weil grob fahrlässig gehndelt wurde.

Wie sagt man so schön, wo kein Kläger, da gibts kein Richter. Sollte wirklich einmal der Ernstfall eintreten, könnte der Betroffene lebenslang insolvent sein.

Jeder muß wissen, was er tut und ist für sich selbst verantwortlich. Bei öffentlichen Empfehlungen, welche eine verbotene Sache betreffen, kann es für den Empfehlenden schnell „Eng“ werden.

Vorsicht heißt die Mutter der Porzellsnkiste ::134::
Niemand ist allwissend, deshalb muß ich immer noch lernen.
seku-games
 
Beiträge: 1056
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon katzel » 11.10.2017, 12:19

Den original Entstörfilter gibt es nicht mehr und mit möglichem Ersatz ist das Gerät nicht getestet.
Es muss also das umgebaute Gerät wieder erneut abgenommen werden was einiges kosten dürfte.
Auch nicht besser, oder?
Ich würde sogar soweit gehen das Geräte die auf Euro laufen und nicht dafür vorgesehen waren, abgeändert wurden und durch den Eingriff nicht mehr dem Original entsprechen und somit die Zulassung verloren haben.
Wo hört es also auf oder wo fängt es an?
Richtig ist es natürlich das, wenn erstmal was passiert ist, dann nach allen Möglichkeiten gesucht wird um den Buhmann zu finden.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 8890
Registriert: 14.12.2009, 22:34
Wohnort: Winsen

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon seku-games » 11.10.2017, 15:07

katzel hat geschrieben:Den original Entstörfilter gibt es nicht mehr und mit möglichem Ersatz ist das Gerät nicht getestet.
Es muss also das umgebaute Gerät wieder erneut abgenommen werden was einiges kosten dürfte.
Auch nicht besser, oder?
Ich würde sogar soweit gehen das Geräte die auf Euro laufen und nicht dafür vorgesehen waren, abgeändert wurden und durch den Eingriff nicht mehr dem Original entsprechen und somit die Zulassung verloren haben.
Wo hört es also auf oder wo fängt es an?
Richtig ist es natürlich das, wenn erstmal was passiert ist, dann nach allen Möglichkeiten gesucht wird um den Buhmann zu finden.


Es gibt ja Entstörfilter nach heutigem Stand der Technik. Damit wird der Automat höchstwahrscheinlich auch keine Störungen verursachen.

Es ist üblich, kompaktible Teile nach heutigem Technikstand zu verbauen.

Würde wirklich der Ernstfall eintreten und der Automat trotzdem stören, wird die Haftpflichtversicherung zahlen.

Mit deinem Argument wären ja in vielen Fällen keine Reparaturen möglich, nicht nur bei Automaten. Irgendwie hinkt deine Argumentation ::134::
Niemand ist allwissend, deshalb muß ich immer noch lernen.
seku-games
 
Beiträge: 1056
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon GS33 » 12.10.2017, 07:26

Wie sieht denn der Ernstfall aus? Was kann denn passieren, wenn das Gerät ohne Funkentstörfilter betrieben wird?
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 11436
Registriert: 18.10.2010, 00:06
Wohnort: Kerpen

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon kobayashi » 12.10.2017, 09:38

Soweit mir bekannt ist betreffen oder besser betrafen die Störungen vorwiegend Signale des Funk- Radio- und Fernsehempfang. Im Radio oder beim (analogen) Funk würde man einen kurzen Knackser hören, Fernsehen wäre nur in Funktechnik (DVB-T2HD) betroffen und das bei heutiger Digitaltechnik nicht merkbar, da ein Störpeak im Stream durch die Fehlerkorrektur abgefangen werden würde. Eventuell würde die Datenrate minimalst sinken.

Eventuelle Auswirkungen im Stromnetz würden sich aber auf das Hausnetz beschränken und in der Regel durch die (modernen) Netzfilter des zu störenden Gerätes ausgefiltert.

Natürlich hat Kurt aber rein rechtlich gesehen recht und die Bauartzulassung des Gerätes würde durch die technische Veränderung erlöschen. Die Frage ist nur ob das für privaten Betrieb relevant ist und nicht nur für die Erstinverkehrbringer gilt. Ansonsten dürfte man auch z.B. kein altes Bügeleisen mehr benutzen was nicht den aktuellen VDE bzw. EN-Normen entspricht.

Die Frage ist nun halt was das größere theoretische Gefahrenpotential birgt, einen Schaden durch Störsignale oder einen Brand durch einen explodierenden alten Entstörer ?

Es wäre also auch eine Fahrlässigkeit den alten Entstörer weiter zu betreiben, da sein Gefahrenpotential in den alten Geräten ja auch bekannt ist.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 3707
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon kobayashi » 12.10.2017, 10:13

Wer natürlich sicher gehen will kann auch aktuelle Entstörkondensatoren verwenden, gibt es zum Bespiel hier in verschieden Bauformen. Diese ist bis 275 V zugelassen und entspricht den modernen EMV-Entstör-Normen

Da diese aber in die 220V Netzversorgung zwischen P und N eingebaut werden, sollte man natürlich wieder wissen was man tut wenn man mit Netzspannung hantiert.

Hintergrundwissen zum Aufbau einer fachgerechten X-Y-Entstörung, den Kondensatoren und zur aktuellen EMV-Norm gibt es zum Bespiel hier
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 3707
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon carlos2000 » 16.10.2017, 10:13

Jetzt berichte ich mal weiter über die Restauration von dem Krone.
Seit Freitag ist der Automat beim Schreiner. Leider sind die Holz Paneele (links und rechts) wirklich nicht mehr gut. Die wird mein Schreiner erneuern bzw. tauschen. Das Bild was ich angehängt habe ist der Zustand heute.
Wenn der Automat vom Schreiner wieder da ist werde ich neue Bilder posten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Meine Geldspielautomaten:
NSM Löwen: Rotamint Jackpot Plus * Rotamint Goldene 7 record * Panther Cosmo
Wulff: Rotomat Regent 100 * Rotomat Krone * Rotomat Goldpokal
Bally Wulff: Stratego
carlos2000
 
Beiträge: 33
Registriert: 16.09.2017, 19:53
Wohnort: Bad Wildbad

Re: Rotomat Krone - Meine Probleme gehen weiter

Beitragvon pitbread » 16.10.2017, 14:35

Danke - weiter so! :hoch
Merkur: Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova:Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 5653
Registriert: 13.01.2010, 11:56


Zurück zu Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form