Text Size

Gehäuserestaurierung Grand Prix

Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon alm öhi » 10.08.2011, 14:12

Ich bitte das Forum um ein paar Tipps zu folgendem Problem:

Ich habe vor einiger Zeit einen Grand Prix gekauft, der technisch voll intakt ist, es mussten lediglich ein paar Glühlampen ersetzt werden (Vielen Dank an schievi)
Leider hat der Vorbesitzer das Gehäuse brutal schwarz lackiert. Ich möchte nun gerne den Originalzustand wieder herstellen, also Resopal in elfenbeinfarbig und orangerot.

Soll ich nun versuchen, den Lack abzubeizen oder ist es besser, das Gehäuse mit neuem Resopal zu bekleben? Und wo bekomme ich solches Resopal her? Das Gerät soll später neben einem Duplomat hängen, deswegen hätte ich gerne dem Original sehr nahekommende Farben.

Bin für jeden Tipp dankbar.
Zuletzt geändert von alm öhi am 16.05.2018, 21:06, insgesamt 9-mal geändert.
alm öhi
 
Beiträge: 335
Registriert: 28.01.2010, 12:07

Re: Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon t2balli » 10.08.2011, 21:54

Ich beize die alte Farbe immer mit einen Abbeizer ab. Seit Jahren verwende ich Produktreihe von Liberon.
Evtl. bleibt das Resopal erhalten. Ist ja sehr widerstandsfähig.
Auf der Seite von resopal.de gibt es eine Liste von den Partnerhändlern.
Zuletzt geändert von t2balli am 16.05.2018, 21:06, insgesamt 9-mal geändert.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2813
Registriert: 08.12.2009, 02:00
Wohnort: Dresden

Re: Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon Realkojack » 11.08.2011, 00:07

Ich habe mit Abbeizer die Farbe von einem alten Bergmann "Koffer" abbekommen. Das ging sehr gut.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:06, insgesamt 9-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8215
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon muenzspielfreund » 11.08.2011, 00:19

alm öhi hat geschrieben: Ich möchte nun gerne den Originalzustand wieder herstellen, also Resopal in elfenbeinfarbig und orangerot.


Der Grand Prix hat doch elfenbeinfarbig und holzimitat und nicht orangerot ::105:: ?!?
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:06, insgesamt 9-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 31945
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon t2balli » 11.08.2011, 00:56

Der Grand Prix hat doch elfenbeinfarbig und holzimitat und nicht orangerot ?!?


Für die Front richtig.

grand2.jpg


grand1.jpg


Für die Seiten kann ich nur eine Vermutung mit schwarzer Farbe/Lasur aussprechen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von t2balli am 16.05.2018, 21:06, insgesamt 9-mal geändert.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2813
Registriert: 08.12.2009, 02:00
Wohnort: Dresden

Re: Gehäuserestaurierung Grand Prix

Beitragvon uhrjeckholgi » 11.08.2011, 09:34

Von der Seite sieht der Grand Prix genauso aus wie zb.
Astor oder Herold 30.
Also die helle holzausehende ähnliche Farbe im Hammerschlag Design.
So ist es zumindest bei meinem.

gruß

holger
Benutzeravatar
uhrjeckholgi
 
Beiträge: 374
Registriert: 05.02.2010, 21:46


Zurück zu Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form