Text Size

Rotomat Optima von Bally Wulff

Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon Automaten-Mike » 01.04.2012, 14:28

Hallo Kollegen,

ich habe seit gesteren ein neues Gerät in der Sammlung, Bally Wulff Rotomat Optima. Siehe auch Bilder.
RotomatOptima_Frontansicht.jpg

RotomatOptima_Innenleben.jpg

http://img208.imagevenue.com/img.php?image=286456465_RotomatOptima_Frontansicht_klein_122_345lo.JPG
http://img178.imagevenue.com/img.php?image=286562648_RotomatOptima_Innenleben_klein_122_395lo.JPG

Einen Fehler habe ich schon behoben (Sicherungshalter mit oxidierten Kontakten, siehe Bild). TIP: Ein solcher Fehler macht sich bemerkbar durch einen sehr grossen und flukierendem (je nach Belastung) Spannungsabfall Über die Sicherung.
sicherung.jpg

http://img127.imagevenue.com/img.php?image=286077809_Sicherungshalter_Detail_122_34lo.jpg

Es stimmt aber noch etwas nicht mit der Gewinnabtastung und die mittlere Walze stoppt sobald die Lampe angeht obwohl ich nicht auf die Taste drücke (Kontakt ist OK). Der Münzprüfer ist beschädigt und wie Ihr auf's Bild sehen könnt ist auch die mittlere Taste kaputt. Daher folgende Fragen:
- Hat jemand so eine Gerät zum Ausschlachten?
- Hat jemand die Unterlagen von diesem Gerät (Nokkenplan, Schaltplan, ...).

Herzlichsten Dank im voraus,


Michael.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Automaten-Mike
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.02.2010, 00:14
Wohnort: Korbeek-Lo, Belgien

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon t2balli » 01.04.2012, 19:16

Ich habe noch Tasten aus einen NSM-Gerät. Die äußeren Abmessungen sind identisch. Ich denke innen wird die Taste auch gleich sein?
Was ist am Münzprüfer defekt?

P.S. Die Bilder habe ich im Beitrag eingefügt.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2592
Registriert: 08.12.2009, 01:00
Wohnort: Dresden

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon GS33 » 01.04.2012, 19:18

Ich habe von Geräten dieser generation zwar keine Ahnung, dieses Gerät scheint aber in einem wirklich geuten Zustand zu sein. Das dürfte wohl nicht häufig so zu finden sein.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 11575
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon Automaten-Mike » 01.04.2012, 21:37

Hallo t2balli, aus welchen NSM-Geräten denkst Du die Tasten verwenden zu können? Ich habe leider Deine Bilder nicht gesehen. Der MP ist weiss oxidiert und mechanisch etwas verformt. Ich nehme an wenn ich ihn demontiere kann ich die Platten wieder geradebiegen. Normalerweise kann man in diesem Gerät mehrere 10pf-Münzen einwerfen um mehrere Spiele hintereinander laufen zu lassen. Die andere Münzen werden während die Spielmünze durchgedrückt wird ein bisschen zurückgedrückt. Die Reibung ist dann aber zu gross und die Münze die den nächsten Ablauf starten soll verklemmt sich. Eine der 4 Befestigungsschrauben ist auch abgebrochen. Kann man diese irgendwie wieder befestigen?

Ja, die Kiste is in einem sehr guten Zustand. Nur hat irgendein °#@%§&#°§(°) (zensiert) 2 Zigaretten auf den Automaten abbrennen lassen. Daneben sind nur 2 sehr kleine Schäden am Gehäuse sichtbar.

Herzlichsten Dank für eure Hilfe,

Michael.
Automaten-Mike
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.02.2010, 00:14
Wohnort: Korbeek-Lo, Belgien

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon t2balli » 02.04.2012, 21:31

Die Tasten sind aus einer alten zerlegten Rotamint, davon waren 3 Stück in einer Reihe eingebaut. Der einzige Unterschied ist die rückseitige Beschriftung mit Bremse oder Starten. Als Vergleich habe ich einen Jupiter von Wulff, also der Vorvorgänger vom Optima. Vermesse doch einmal eine Taste. Interessant wäre ein Blick auf die Hinterseite.
taste.jpg

Taste von der Rotamint

taste1.jpg

Taste von meinen Jupiter mit gleicher Breite

Der Münzsortierer besteht aus Zinkdruckguss. Falls sich die Platten verformt haben, deutet es auf den Zinkfrass hin. Leider gibt es durch die elektrochemischen Vorgänge kein Heilmittel mehr. Der Guss wird weiter "wachsen" und sich dabei verformen und am Ende zerbrösseln. Früher oder später benötigst Du einen neuen Münzsortierer. Dieser Münzsortierer ist schon in ähnlicher Form in den alten Kurblern von Wulff eingebaut, deshalb sind Ersatzteile sehr rar.

sortierer.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2592
Registriert: 08.12.2009, 01:00
Wohnort: Dresden

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon Automaten-Mike » 02.04.2012, 21:52

Hallo Tobias,

herzlichsten Dank für die Erklärungen. Kann ich den MP zerlegen, reinigen und irgendwie behandeln? Oberflächencoating anbringen? Ich werde mich vielleicht mal bei einigen Metallurgisten schlau machen. Es wäre schade wenn mein schönes Gerät vor die Hunde geht.

Die Tasten haben so auf den ersten Blick auch die gleichen Abmessungen (62 mm breit). Ich zerlege dass Gerät demnächst mal da ich auch die Gewinnabtastung mal kontrollieren muss. Wenn die Rückseite der Taste angeschaut wird ist unten links ein kleiner Pin der auf's Kontakt drückt. Ich werde die Bilder hier mal posten, aber momentan steht ein BW Senator auf dem Wohnzimmertisch zur Reparatur. Zum Glück bin ich noch Junggeselle, sonst gäb's vielleicht Ärger mit der Frau :-)).

Hast Du eventuell Pläne von diesem Gerät? Oder ein ähnliches Gerät? Oder weisst Du welche Nocke was macht?

Herzlichsten Dank im voraus, Grüsse aus Belgien,


Michael.
Automaten-Mike
 
Beiträge: 32
Registriert: 26.02.2010, 00:14
Wohnort: Korbeek-Lo, Belgien

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon t2balli » 02.04.2012, 23:07

Kann ich den MP zerlegen, reinigen und irgendwie behandeln? Oberflächencoating anbringen?


Die Zinkteile reinige ich mit einen Kaltreiniger (z.B. von caramba, besorge mir immer einen 10l Kanister), nach den Trocknen wird die Oberfläche mit einer sehr feinen rotierenden Drahtbürste gereinigt. Die Konservierung erfolgt mit einen Film aus Ballistol. Damit bekommst Du die weisse Oxidschicht weg, aber den das Hauptproblem bleibt. Bei leichten Verformungen habe ich schon mal das Teil mit Lötlampe und Schraubstock in die Form gepresst, im Extremfall kann das Teil auch brechen. Bei Erfolg gewinnst Du wieder etwas Zeit. Die Ursache für das Dilemma ist die verwendete Zinklegierung, so zerlegen sich mit der Zeit auch viele schöne alte Merklin-Loks.

In Sachen Münzsortierer müsste ich schauen, was ich an brauchbaren Sachen noch da habe.

Mit Nockenplänen kann ich nicht helfen, ich habe nur einen alten Jupiter mit der Technik.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2592
Registriert: 08.12.2009, 01:00
Wohnort: Dresden

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon t2balli » 06.04.2012, 01:07

Hier gib es einen Münzsortierer. Unbedingt vor abfragen, bzgl. der Funktion usw.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2592
Registriert: 08.12.2009, 01:00
Wohnort: Dresden

Re: Rotomat Optima von Bally Wulff

Beitragvon muenzspielfreund » 11.04.2012, 06:56

Automaten-Mike hat uns freundlicherweise auch ein Foto von seinem Gerät für die Galerie zur Verfügung gestellt, da wir bislang nur einen Optima mit gelber Frontpartie dort abgebildet hatten. Interessanterweise gibt es nicht nur verschiedene Farben, sondern auch unterschiedliche Frontscheiben.

Hier geht´s zum erweiterten Galerie-Datensatz Rotomat Optima .
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MeQu, MegAs, MeBing, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrToSp(rt), RtamSuJ(gn), DJP, MeJoJa, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, ExqG, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, VenMas, MegFiFi, JuMu, VeMuSt, VeVuPl, MegBDK
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 28733
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich


Zurück zu Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form