Text Size

Aufarbeitung Variant

Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:10

In den letzten Tagen habe ich endlich mal wieder etwas Zeit gefunden um einen alten Automaten aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. Dieses mal ist es ein Variant von ca 1965 der von Günther Hiltgens bzw West Automaten gebaut wurde.Bekommen habe ich den Automaten mit abgeknipstem Netzkabel und ohne Schlüssel, dafür aber verschlossen und mit "Füllung".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:13

Also wurde zuerst mal das "Spezialwerkzeug" herausgeholt und die Schlösser geöffnet. Ein ganzer Satz dieser "Entsperrwerkzeuge" kostet ca 20€. Wenn man nur ein Schloss damit rettet, hat er sich schon bezahlt gemacht. Diese Sätze sind jetzt überall zu bekommen, da die Geocacher mittlerweile ihre Zielobjekte mit Schlössern versehen und die Schlüssel mitnehmen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:15

Nach ca 10 Minuten waren dann die Schlösser offen und ich hab erst einmal den ganzen losen Inhalt zusammengelegt. 12,90 DM in 10 Pf Stücken...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:16

.... und ein Schlüssel! Das Ding wird doch wohl nicht....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:21

... DOCH, es wird! Der Schlüssel passt! Somit habe ich jetzt (weil nicht aufgebohrt) zwei voll funktionsfähige, gleichschliessende Schlösser! Somit hat sich die Investition in den Entsperrsatz schon bezahlt gemacht!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:22

Gemäß des Stempels im Gerät handelt es sich um ein sehr frühesModellmit der Seriennummer 10
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:24

Das Innere mit der Steuerung und der Walzenmaschine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:25

und die Scheiben-/Walzenmaschine von vorne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:27

und die liebevoll ins Furnier eingearbeitete Beleuchtung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:30

Doch nun zu meinen aktuellen Problemen mit dem Gerät:

Eine runde, 9 Polige Steckverbindung wurde durch ein liebevolles modernes Arangement mit Lüsterklemme ersetzt.
Auch wenn es durchaus seinen Reiz hat würde ich gerne wieder einen Stecker drin haben. Es ist der Stecker zum Münzprüfer. Hat jemand noch so einen Stecker mit passender Kupplung rumliegen? Sollte 9-12 Pole haben (9 reichen) und ist normalerweise rund (siehe auch Galeriebild).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 14:34

Das zweite Problem offenbarte sich nachdem das Netzkabel erneuert wurde. Zuerst Spielte er wunderbar. Dann kam ich auf die Idee auch einmal die Nachstartfunktion zu testen. Dieser Test endete in einem Knall mit Rauch und Feuer und es hat ein paar Teile auf einer kleinen Zusatzplatine zerlegt. Eigendlich nicht tragisch und leicht zu ersetzen wenn man weiss was da mal war. Deshalb mal hier meine Frage nach Schaltplänen oder zumindest den Daten der Bauteile auf der rechten Seite der Platine...
Momentan ziehen die Sperrmagnet der Scheiben und der Walze nicht mehr an, so daß ich davon ausgehe, daß diese Platine auch die Puzzelung übernommen hat.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon muenzspielfreund » 17.08.2014, 17:59

Bis hier hin:

::318:: ::318:: ::318::
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MeQu, MegAs, MeBing, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrToSp(rt), RtamSuJ(gn), DJP, MeJoJa, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, ExqG, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, VenMas, MegFiFi, JuMu, VeMuSt, VeVuPl, MegBDK
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 28714
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Laser » 17.08.2014, 18:37

Volley hat geschrieben:Das zweite Problem offenbarte sich nachdem das Netzkabel erneuert wurde. Zuerst Spielte er wunderbar. Dann kam ich auf die Idee auch einmal die Nachstartfunktion zu testen. Dieser Test endete in einem Knall mit Rauch und Feuer und es hat ein paar Teile auf einer kleinen Zusatzplatine zerlegt. Eigendlich nicht tragisch und leicht zu ersetzen wenn man weiss was da mal war. Deshalb mal hier meine Frage nach Schaltplänen oder zumindest den Daten der Bauteile auf der rechten Seite der Platine...
Momentan ziehen die Sperrmagnet der Scheiben und der Walze nicht mehr an, so daß ich davon ausgehe, daß diese Platine auch die Puzzelung übernommen hat.



Hallo Volly

Die Daten von dem Elko (ganz rechts liegend) sollten noch lesbar sein.
Ich glaube hier einen Wert von 0,6 uF zu erkennen was aber für einen Elko eher wenig wäre.

Das Teil im Vordergrund rechts war mit großewr Warscheinlichkeit ebenfalls ein Kondensator.
Ich vermute stark das es das gleiche Teil war das hinten rechts, bzw auf der linken Seite vorne zu sehen ist.
Vergleiche doch mal die Werte von vorne links mit hinten rechts. Wenn die gleich sind, würde ich vermuten das auch das fehlende Teil diesen Wert hatte.


viele Grüße

Rolf
1 x Blitz Komet, 1 x Rubin Komet, 1 x Ur-Disc. NSM/Löwen: 1 x Jacky Super.
Laser
 
Beiträge: 1844
Registriert: 14.09.2013, 17:34

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon Volley » 17.08.2014, 19:25

Der Kondensator rechts ist ein Papierkondensator, 0,5µF 500V. Da würde ich gerne was moderneres einbauen. Dachte so an einen Kerko oder MKP?

Oben links neben dem Kondi ist eine Gleichrichterbrücke. Siemens B25C50, also 25V 0,5A. Auch da kommt was moderneres mit 4A rein.

Unten rechts neben dem Kondi ist ein Widerstand. Könnte Braun-Schwarz-Grün sein, also 1 MegOhm

Unten links stehen nur noch zwei Beine. Das kann leider alles mögliche sein....

Links neben dem Relais sind noch eine B25C50 Brücke, ein 12 Ohm Widerstand (braun-rot-schwarz), ein 820 Ohm Widerstand (grau-rot-braun) und ein Elko 500µF 18V den ich durch einen 470µF 25V ersetzen werde.

Das Problem ist bei allen Widerständen das die Farben nicht mehr eindeutig erkennbar sind. Da wo man sie erkennen kann, weichen die Messergebnisse mit dem Multimeter zum Teil sehr von der Codierung ab, was bei fast 50 Jahren auch kein Wunder ist...
Flipperscheune
Natürlich auch mit Geldspielern!
Volley
 
Beiträge: 728
Registriert: 28.01.2010, 12:52
Wohnort: Essen

Re: Aufarbeitung Variant

Beitragvon t2balli » 17.08.2014, 19:45

Toller Bericht, vor allem der passende Schlüssel im Automaten.

Eine runde, 9 Polige Steckverbindung


Ich glaube in den alten Hellomatautomaten wurde der gleiche Stecker verwendet. Alternativ würde auch ein Umbau auf die Hirschmannstecker, die in den NSM-Geräten verwendet worden gehen. Einen Stecker könnte ich Dir geben.

Hirschmann1.jpg

Hirschmann2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Tobias

Damit der Groschen wieder fällt...
Benutzeravatar
t2balli
 
Beiträge: 2587
Registriert: 08.12.2009, 01:00
Wohnort: Dresden

Nächste

Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form