Text Size

Rotamint Brillant Sonderspiele

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 06.03.2018, 21:09

muenzspielfreund hat geschrieben:Also, um bei einem Wulff aus dieser Zeit in einer Lichtleiste ein einzelnes Birchen austauschen zu können, das ganze Chassis ausbauen zu müssen, halte ich für noch weniger servicefreundlich.

Zudem kann man bei Wulff die Walzen in jeder Position (zudem auch noch in der Höhe) beliebig versetzt auf die Achse setzen. Wenn man da keine Ahnung von der Materie hat, dann gute Nacht... Bei NSM kann man die Spielscheiben allenfalls aus Versehen einmal - eben um 180 Grad verdreht - aufsetzen. Spätestens nach der Korrektur durch Umdrehen sitzt wieder alles perfekt.

Zum Thema Anlaufpusselung fällt mir auch noch etwas ein... Wartung dieser an der NSM Brillant: Vierteldrehung der Verschlussschraube, Chassis umschwenken. Wartung der Würfelnocke bei Wulff: Komplettes Chassis ausbauen.

Nene, also die Spielsysteme betreffend waren diese beiden Hersteller wirklich äußerst reizvoll und unterhaltsam, aber die Wartung und Reparatur von Wulff Geräten war und ist für mich ein rotes Tuch. Diesbezüglich sind mir die NSM-Geräte deutlich sympathischer.


Mit dem Birnchenwechsel das stimmt, da ist ein schlanker Finger gefordert. Ich baue allerdings die Chasis immer gerne aus, denn bei dieser Gelegenheit kann dann auch eine komplette Innen- und Scheibenreinigung vorgenommen werden.
Ungewollt hat sich bei mir aber auch noch keine Walze von dem Gestänge verschoben, bzw. sich gelöst.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1655
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Lupo76 » 17.05.2018, 22:07

Irgendwie Bekommen ich immer eine Fehlermeldung wenn ich versuche ein neues Thema aufzumachen deshalb hänge ich es mal hier dran geht ja um den gleichen Automaten.


Bei meinem Brillant ist mit einem heftigen knall die Sicherung durchgebrannt. Nach einigem Suchen habe ich wohl den Übeltäter gefunden, eine Diode auf der Platine im Kasten hinter den Scheiben ist durchgebrannt.

Leider habe ich keine Technischen unterlagen für den Automat. Kann mir jemand sagen was da genau reingehört? Auf dem Ding ist leider nicht mehr viel zu erkennen.

Ich denke das man die Diode sicher tauschen kann oder?

Ich hab mal Fotos gemacht das man weiss um was es geht ich hoffe das man es erkennen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lupo76
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.03.2018, 14:05

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon muenzspielfreund » 17.05.2018, 22:37

Das sieht mir eher nach einem Widerstand aus.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, MeElDi, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, UrNo, MeBah, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamSpez, TrRec, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32534
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 18.05.2018, 07:24

muenzspielfreund hat geschrieben:Das sieht mir eher nach einem Widerstand aus.


Das war einer!
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1655
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon pitbread » 18.05.2018, 10:05

Richtig. Die beiden Kondensatoren daneben sehen auch nicht mehr so gut aus.
Merkur: Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova:Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 6362
Registriert: 13.01.2010, 10:56

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Lupo76 » 18.05.2018, 10:08

Ok dann ein wiederstand :D man erkennt direkt mein Fachwissen ;-)

weiss einer von euch was ich als Ersatz nehmen kann?

Müsste ja bei Conrad oder so zu bekommen sein.

Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung auf diesem Gebiet eine vielleicht blöde Frage aber gehen die Dinger einfach so Kaputt? Oder deutet das auf noch weitere Probleme hin?

Wenn mir jemand die Technischen unterlagen hat kann ich sicher das passende Bauteil auch selbst raussuchen.
Lupo76
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.03.2018, 14:05

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 18.05.2018, 11:31

Ich würde schon rein prophylaktisch alle 5 nebeneinander sitzenden Bauteile auslöten und gegen neue ersetzen.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1655
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon pitbread » 18.05.2018, 12:52

Falls du am kaputten Widerstand die Ringe und deren Farben noch erkennen kannst, dann kannst du die Ohm-Zahl selbst ermitteln (siehe z.B. hier).
Merkur: Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova:Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 6362
Registriert: 13.01.2010, 10:56

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon whoperp » 18.05.2018, 19:07

Hallo, Lupo,

der Widerstand ist wohl durch eine Überlastung eines anderen Bauteils durchgebrannt. Wenn Du ihn also tauschst, wird er wieder durchbrennen.
Schau mal auf der Platine, welche Bezeichnung er hat. Es muss ein R mit einer Zahl dabei stehen. Vielleicht steht er in Verbindung mit den Entstörgliedern, die sich unmittelbar daneben befinden. Dazu gehören die beiden Hochvoltkondensatoren, die ganz gerne durchschlagen.
Ich schaue mal nach, wie sich die Schaltung verhält.

Gruß

Werner
whoperp
 
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon whoperp » 18.05.2018, 19:56

Wenn es R8 ist, hat der 47 Ohm bei einer Leistung von 1 Watt.
Es ist so, wie ich vermutet habe: der Widerstand ist den beiden Varistor-Kondensator Kombinationen vorgeschaltet. Die Varistoren (das sind die kreisrunden Bauteile) gehen nicht so schnell kaputt, wohl aber die Kondensatoren. Keine baugleichen von WIMA nehmen, das Material (heißt EROLIT oder s. ä.) hat sich nicht bewährt. 0,068µF bei 1000V Spannungsfestigkeit sind die Werte, die sie erfüllen müssen.

Gruß

Werner
whoperp
 
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Lupo76 » 19.07.2018, 20:54

whoperp hat geschrieben:Wenn es R8 ist, hat der 47 Ohm bei einer Leistung von 1 Watt.
Es ist so, wie ich vermutet habe: der Widerstand ist den beiden Varistor-Kondensator Kombinationen vorgeschaltet. Die Varistoren (das sind die kreisrunden Bauteile) gehen nicht so schnell kaputt, wohl aber die Kondensatoren. Keine baugleichen von WIMA nehmen, das Material (heißt EROLIT oder s. ä.) hat sich nicht bewährt. 0,068µF bei 1000V Spannungsfestigkeit sind die Werte, die sie erfüllen müssen.

Gruß

Werner



Genau das war es. Er funktioniert wieder vielen Dank für die Hilfe und auch für die TU.

Leider bin ich jetzt erst dazu gekommen mich wieder dem Automaten zu widmen. Ich hab die beiden Kondensatoren und den Widerstand ersetzt und jetzt läuft alles wieder
Lupo76
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.03.2018, 14:05

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Lupo76 » 11.09.2018, 08:49

Es ist jetzt zwar schon etwas her aber ich komme erst jetzt dazu mich darum zu kümmern.

Wie schon geschrieben läuft der Automat ja wieder allerdings ist der Auszahlmagnet der 10 Pf. Einheit irgendwie kaputt gegangen. Jedesmal wenn 10 Pf. ausgezahlt werden sollen brennen die Netzsicherungen am Eingang des Automaten durch.

Kann man so eine Magnetspulle reparieren? Oder hilft hier nur ein Ersatzteil?
Lupo76
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.03.2018, 14:05

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon whoperp » 11.09.2018, 11:43

Hallo, Lupo,
ich vermute, das ist die alte Baustelle. Hat er das unmittelbar nach Deiner Reparatur gemacht, oder hat er eine Zeitlang richtig funktioniert? Zum Testen Vr1 und C6 auslöten und beobachten, was passiert. VORSICHT!!! NETZSPANNUNG!!!
Gruß
Werner
whoperp
 
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon Lupo76 » 11.09.2018, 19:35

Hat er direkt nach der Reparatur gemacht.

Ich habe mal den Wiederstand der beiden Spulen gemessen und der ist auch unterschiedlich bei 10 Pf. und 1 DM. Der sollte doch eigentlich gleich sein oder? Daher denke ich das die Spule irgendwie durchgebrannt ist. Von außen ist allerdings nichts zu erkennen und auch der Auszahlschieber lässt sich bewegen, ist also nicht verklemmt.
Lupo76
 
Beiträge: 33
Registriert: 04.03.2018, 14:05

Re: Rotamint Brillant Sonderspiele

Beitragvon whoperp » 11.09.2018, 21:54

Hallo, Lupo,
dass die Magnetspulen durchbrennen, kommt relativ selten vor. Wenn die Spule durchgebrannt wäre, wäre ihr Widerstand unendlich und würde keinen Kurzschluß herbeiführen.
Der Widerstand der Spulen sollte gleich sein; es kann sogar sein, dass er auf den Spulen draufsteht. Du solltest ihn allerdings bei gezogenem Anschlussstecker an der Klemmleiste messen.
Am einfachsten die Auszahleinheit ausbauen und ein Steckerkabel an die Spule löten. Den Stecker in eine Steckdosenleiste mit Schalter stecken. Jetzt kannst Du mit dem Schalter Auszahlimpulse auf die Spule geben und siehst, was dabei herauskommt. (N E T Z S P A N N U N G)
Oder den anderen Test durchführen, den ich Dir oben beschrieben habe.
Gruß
Werner
whoperp
 
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

VorherigeNächste

Zurück zu NSM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form