Text Size

Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 12.02.2017, 20:34

So, einen Großteil der Fehler konnte ich abstellen.
Jetzt sind noch zwei Sachen zu beheben, wobei ich zu dem ersten Fehler Hilfe bräuchte; der zweite wird nur durch neuerliche Demontage zu beheben sein:

1) Während dem Laufe der Walzen sollte sich über der mittleren Walze die Scheibe mit den beiden Sternen drehen. Sollte sie eigentlich, tut sie aber nur, wenn sie mittels Schraubendreher "angeschubst" wird. Ansonsten steht das Teil meistens still. Selten läuft es auch mal an. Wie bekomme ich diesen Fehler weg??

2) Sonderspiele werden gegeben und korrekt aufgezählt. Der Abbuchimpuls kommt auch hörbar an, aber es wird nicht, bzw. nur nach etlichen Spielen ein Sonderspiel runtergezählt. Hier muß ich mir das Serienzählwerk nochmal genau anschauen. Ich habe den Eindruck, dass da etwas hackt oder klemmt. Aufgezählt, auch bei gewonnenen weiteren Zusatzsonderspielen wird sofort und richtig, abgezählt aber nur manchmal.

Danke für die Hilfe.
Manfred
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon muenzspielfreund » 12.02.2017, 20:49

Was ist denn da am hacken?
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, MeElDi, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, UrNo, MeBah, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamSpez, TrRec, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32535
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 12.02.2017, 21:28

Es sieht folgendermassen aus:
Sonderspiele werden wie gewonnen gegeben. Z.B. 10. Die Anzeige wird auf 11 gebracht und einer runtergezählt, wie es sein sollte. Nach Ende des 1. Sonderspiels hört man, wie in Zählwerk ein Abbuchimpuls ankommt, aber es wird nicht runtergezählt und die Anzeige bleibt auf 10 stehen. Im nächsten Spiel das gleichte. Irgendwann, jedesmal kommt der Impuls an, man hört auch, wie versucht wird, "eins zurückzuzählen" wird dann ein Sonderspiel abgezogen. Werden weitere dazugewonnen, werden diese korrekt aufgezählt, beim Abbuchen bleibt dann aber irgendetwas hängen oder blockiert. Muß nochmal das Teil ausbauen und mir mal die Federn etc. anschauen und auf Leichtgängigkeit prüfen, bzw. mal schauen ob da nicht irgendwelches altes Fett verharzt ist.

Und mit der rotierenden Scheibe habe ich keinen Plan.
Das sieht auch irgendwie aus, als ob nach dem Starten etwas klemmt. Ab und zu läuft die Scheibe von selbst an, habe aber auch schon gesehen, wie sie erst einen Sekundenbruchteil links herum drehte und im nächsten Augenblick rechtsherum drehend weiterlief.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon muenzspielfreund » 13.02.2017, 08:53

Was das Problem mit dem Sonderspielezähler für das Tableau angeht, das hört sich aber eher danach an, als wenn da etwas hakt anstatt hackt.
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, MeElDi, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, UrNo, MeBah, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamSpez, TrRec, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32535
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon GS33 » 13.02.2017, 10:11

Ohne es genau zu wissen würde ich sagen, dass einer der Transistoren defekt ist, die den Motor steuern.
Zuletzt geändert von GS33 am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 12694
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon GS33 » 13.02.2017, 10:31

Hast Du eigentlich die echte Scheibe, mit drei Sternen? Oder ist es eine Scheibe aus einem Rotomat Super 100?
Zuletzt geändert von GS33 am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 12694
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 13.02.2017, 21:59

Danke für die Antwort, auf die ich leider erst jetzt was schreiebn kann, da gerade erst nach hause gekommen.
Mit den Transistoren für die Motorsteuerung werde ich mir mal ansehen. Antwort wird diesbezüglich aber noch etwas auf sich warten lassen, da ich ab Mittwoch wieder für ein paar Wochen auf Achse bin.

Scheibe Super 100 (2 Sterne) Goldene 100 (3 Sterne)
Ich besitze beide Automaten, die "Goldene 100" 2x.
Mein Super 100- Rotomat hat die Scheibe mit den 2 Sternen, so wie es sein soll.
Ein Goldene 100 hat die Scheibe mit den 3 Sternen und der, weswegen ich hier angefragt habe, hat eine Scheibe mit 2 Sternen.

Jetzt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen (Super 100 in Frankfurt abgeholt, 1. Goldene 100 in Marl, 2. Goldene 100 in Stuttgart)eine Vernetzung bzw. Internet gab es zum Zeitpunkt der Aufstellung 1978 noch nicht, daß hier quer durch die Republik Drehscheiben mit drei Sternen gegen welche mit 2 Sternen ausgetauscht wurden. Ich stelle mir das eher so vor, daß schon beim Bau bzw. Zusammenbau der Automaten nicht mehr auf das Innenleben geachtet wurde. Ohne jetzt jemals an einer Werksbesichtigung oder dergl. teilgenommen zu haben, denke ich, die Innenleben (also das was nach dem Ausbau aus dem Gehäuse herausgenommen werden kann (Maschine?)werden in einer Art Fließbandproduktion Stück für Stück zusammengestzt. Nach Fertigstellung werden diese Teile dann an die Gehäuseproduktion weitertransportiert, um dann die Endmontage vorzunehmen. Da sich beide Automaten sowohl von der Farbe als auch von der Scheibe her nicht unterscheiden werden die Maschinen ohne eine differenzierte Überprüfung zwischen den beiden unterscheidlichen Automaten vorzunehmen, ztusammengeschraubt. Vielleicht hat man das irgendwann auch gemerkt aber nichts mehr unternommen. Aufwand und Ertrag standen auch nur für den einen Stern mehr beim Goldene 100 in keinem wirklichen Verhältnis und am Ende nahm man den Fehler als gegeben hin, der ohnehin erst jetzt, also nach etwas als 37 Jahren, festgestellt wurde.
Ich glaube nicht an Manipulation sondern eher an Schlamperei seitens Wulff.

Wie hauche ich der Scheibe wieder leben ein??
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon muenzspielfreund » 14.02.2017, 07:34

Selbstverständlich war das eine Manipulation seitens der schwarzen Schafe unter den Aufstellern. Oder hast Du schon einmal den umgekehrten Fall, also eine Super 100 mit einer 3er-Sternenscheibe gesehen...? Wie Gregor an anderer Stelle schon beschrieben hat, war einer unserer Goldene 100 durch eine aufwendige Schaltung nämlich sogar derart manipuliert, dass eine der drei Positionen mit Stern einer originalen 3er-Sternenscheibe NIEMALS zum Stehen kommen konnte.

Siehe hier .
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, MeElDi, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, UrNo, MeBah, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamSpez, TrRec, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32535
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon GS33 » 14.02.2017, 09:20

Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Mit den Transistoren für die Motorsteuerung werde ich mir mal ansehen. Antwort wird diesbezüglich aber noch etwas auf sich warten lassen, da ich ab Mittwoch wieder für ein paar Wochen auf Achse bin.

Wie hauche ich der Scheibe wieder leben ein??

Das lässt sich aus der Ferne gar nicht sagen. Wie gesagt, würde ich die Transistoren prüfen, ob einer davon defekt ist. Es kann auch ein IC sein. Aber sicher kann man ds nicht sagen, ohne die Platine zu haben. Notfalls kannst Du mir die Platine mit Motor zwecks Überprüfung und eventueller Reparatur zuschicken. Alles andere ist Spekulation.
Zuletzt geändert von GS33 am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 12694
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 14.02.2017, 20:59

muenzspielfreund hat geschrieben:Selbstverständlich war das eine Manipulation seitens der schwarzen Schafe unter den Aufstellern. Oder hast Du schon einmal den umgekehrten Fall, also eine Super 100 mit einer 3er-Sternenscheibe gesehen...? Wie Gregor an anderer Stelle schon beschrieben hat, war einer unserer Goldene 100 durch eine aufwendige Schaltung nämlich sogar derart manipuliert, dass eine der drei Positionen mit Stern einer originalen 3er-Sternenscheibe NIEMALS zum Stehen kommen konnte.

Siehe hier .


An den Bericht erinnere ich mich noch.
Und den umgekehrten Fall habe ich auch noch nicht gesehen.
Ich weiss jetzt nicht, wie die Garantiebedingungen damals waren? Bei einer defekten Scheibe hätte ja u.U: ein Anspruch auf Ersatz bestanden. Und wenn ich eine 3-Sterne-Scheibe einsende, bekomme ich auch die gleiche Variante wieder zurück. Alternativ hätte ich eine neue kaufen müssen. Bei der Vielzahl der so zu ersetzenden Scheiben hätte da nicht der Hersteller auch hellhörig werden und etwas merken müssen? Denn dort werden ja mit Sicherheit auch zur Qualitätsverbesserung entsprechende Listen mit häufig auftretenden Fahlern geführt.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 14.02.2017, 21:19

GS33 hat geschrieben: Notfalls kannst Du mir die Platine mit Motor zwecks Überprüfung und eventueller Reparatur zuschicken. Alles andere ist Spekulation.


Danke, Gregor, ich werde auf Dein Angebot zurückkommen, wenn ich selber nix finden kann.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 10.05.2017, 19:49

So, es hat zwar etwas länger gedauert, aber wie immer ist aufgeschoben nicht aufgehoben.
Ich hatte ja geschrieben, daß ich noch mal kurz auf die Fehler zurückkommen würde, wenn an dem Automaten die nächste Serie eingelaufen ist. Dass er sich bis heute dafür Zeit liess, lag aber auch an meiner teils wochenlangen beruflich bedingten Abwesenheit. Wie dem auch sei,heute lief eine kleine Serie "Glocke - Stern - Glocke" ein. Es wurde korrekt auf sechs aufgezählt, dann einen Schritt zurück. Bei allen fünf Superspielen wurde korrekt und sofort abgezählt, was ja eingangs nicht der Fall war. Es hat sich also bezahlt gemacht, dass ich das komplette Serienwerk zerlegt, gereinigt, geschmiert und wieder zusammengebaut habe.
Somit blieb als letzer Fehler, der mir gehörig auf den Zeiger ging, noch die "Drehscheibe". In unregelmäßigen Abständen lief sie an, zwei, drei allerhöchstens vier Spiele, dann war wieder "tote Hose", die Scheibe zitterte, drehte sich aber nicht. Dannn dreißig, vierzig Spiele garnichts, dann lief sie erst rechtsherum an, drehte aber unverzüglich linksherum, oder umgekehrt. Die "D"- Platine, an der der Motor der rotierenden Scheibe angeschlossen ist, hatte ich bereits erfolglos getauscht. In der Zwischenzeit habe ich einen weiteren "Goldene-/Super 100" ausgeschlachtet und somit stand auch eine andere, wenn auch nicht neue Scheibe zur Verfügung. Bevor ich mir nun die Mühe eines neuerlichen Chassisausbaus gemacht habe, habe ich die Scheibe in der Hand gehalten und an dem dafür vorgesehenen Stecker auf der "D"- Platine bei geöffnetem Gerät angeschlossen. Auf Anhieb lief diese Scheibe problemlos an. Nach 10 erfolgreich absolvierten Durchgängen habe ich dann das Chassis ausgebaut und mit einiger Mühe die nicht bzw. nur ab und an drehende Scheibe ausgetauscht. Auch nach dem Wiederzusammenbau lief die "neue" Scheibe noch und alles an dem Automaten funzt nun fehlerfrei, wie es sich gehört.
Bei der Gelegenheit nochmal Danke für die Tipps und Ratschläge.
Manfred
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1657
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon Realkojack » 10.05.2017, 20:43

::318:: Schön, wenn es dann endlich wieder läuft! Gut gemacht! :hoch :)
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Joker Jack (1993) ; Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 8451
Registriert: 10.12.2009, 21:57
Wohnort: Herne

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon hab_noch_dm » 10.05.2017, 21:30

::271::
Zuletzt geändert von hab_noch_dm am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 4779
Registriert: 01.02.2010, 12:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Nochmal Rotomat "Goldene 100"

Beitragvon muenzspielfreund » 11.05.2017, 00:20

Glückwunsch!
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
2019 (SonderSpiel 1): RtrWdsr, RtomTuTr, VenMu, MeElDi, DiRoy, MgAs, LpJaSu, RtamTk7, VenRa, NoSuNo, MePro, MgMac, MeBin, MeVen, UrNo, MeBah, CrRArt, CrRGlo, TrPy, RtamExp, HmPhar, HmTau, RtamDjp, RtamG7, Haw, MeCap, RtamSpez, TrRec, RtamG7H, RtamBrll
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32535
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Nächste

Zurück zu Bally Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form