Text Size

WMS Black Knight II

WMS Black Knight II

Beitragvon kobayashi » 11.07.2013, 09:32

Williams bringt in der Casino Version einen Nachfolger für Black Knight, nun im 4x5 Layout mit Stacked-Symbols und grafisch aufgebohrt.

Sieht recht spannend aus, mal sehen ob es den Weg zur Merkur Magie findet.

Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4115
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Weseler » 11.07.2013, 11:55

Hallo. Ich war mal auf der WMS Seite darüber gestolpert.
Es soll auch nach Scattern gestaffelte Feature-Games geben, für 3 gibts 7 wie gehabt, für 4 gibts 8 und für 5 Scatter 11 Spiele.
Ich denke aber kaum, dass die Gauselmänner das über den großen Teich holen, denn die meisten WMS-spiele liefen nicht so gut.
Lag aber auch an der üblen "Verstümmelung", mit der die WMS Spielideen bedacht wurden.
Zuletzt geändert von Weseler am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Weseler
 
Beiträge: 370
Registriert: 27.08.2011, 16:41

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Esteka » 11.07.2013, 12:18

Richtig. Mir kommt bei den adp WMS Spielen nie das besondere Flair der Originale auf. Vielleicht liegt es daran, dass die WMS Maschnen in Vegas generell viel lauter eingestellt sin (Zeus II einlaufendes Feature bei voller Lautstärke ist traumhaft), oder die WMS Soundsysteme sind besser und basshaltiger, oder die fehlenden Animationen mindern den Unterhaltungscharakter, oder man spielt in Vegas mit höheren Einsätzen und werthaltigeren Gewinnen, oder die AQ der Originale ist höher, ich weiss es nicht.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24871
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Fischer B. » 11.07.2013, 13:07

Ich hatte die Ehre im casino in Philppinen endlich einmal das originale wwMs zeuss zu spielen, mit irgendwie x 5 einsatz und 25 linien waren da aber 30 euro in 5 - 6 umdrehungen weg.... hmmm Leider waren fotographieren steng verboten, jedes handy mit cam wurd eims chliessfach eingesperrt, zudem eintrittskontrolle wie im Flughafen mit Scanner und personal mit securit- handscanner, manual. Naechstes mal bringe ich meinen Kuli mit und mache ein video von den 500 - 700 geschaetzten maschinen, teilweise mit 5er oder 10er Jackpot!
Zuletzt geändert von Fischer B. am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
The Watch at the Clock is lost time!
Benutzeravatar
Fischer B.
 
Beiträge: 939
Registriert: 10.12.2009, 03:44
Wohnort: Thailand / Chonburi

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Günter » 11.07.2013, 18:28

Das Spiel schaut gut aus. Erstaunt bin ich über die Buchstaben für die niedrigen Symbole. Ich hatte mich daran gewöhnt, dass WMS immer grafische Symbole verwendet.

Weseler hat geschrieben:Es soll auch nach Scattern gestaffelte Feature-Games geben, für 3 gibts 7 wie gehabt, für 4 gibts 8 und für 5 Scatter 11 Spiele.

7-8-11 ist für den Spieler kein Unterschied zu 7-7-7. Zumindest nicht für mich als deutscher Spieler. 5 Featuresymbole hatte ich noch nie, 4 gelegentlich. Den Unterschied der Featurelänge nehme ich gar nicht wahr. Das ist so, als ob man 16 statt 15 Spiele bei Dolphins Pearl bekäme. Das ist für den Spieler ein belangloser Unterschied.

7-11-17 (wenn wir schon einmal bei krummen Zahlen sind) oder so würde dem deutschen Spieler auch noch nicht auffallen. Bekommt er 4 Featuresymbole, und es knallt nicht richtig, ist er enttäuscht.

Weseler hat geschrieben:Ich denke aber kaum, dass die Gauselmänner das über den großen Teich holen, denn die meisten WMS-spiele liefen nicht so gut.
Lag aber auch an der üblen "Verstümmelung", mit der die WMS Spielideen bedacht wurden.

Ich glaube da nicht an eine Verstümmelung, sondern eher an einen Versuch, Spiele von WMS an den deutschen Markt anzupassen.

In Deutschland ist ein Spieler, der mit 10 Cent Einsatz spielt, und im Feature "nur" 5 Euro gewinnt, frustriert, bei 20 Euro gelangwelt. So ab 50 Euro empfindet er es als Gewinn.

In deutschen Automatencasinos ist ein Spieler, der mit 2 Euro Einsatz spielt über ein Feature, in dem er 100 Euro gewinnt gelangweilt, aber nicht frustriert. Mit 400 Euro ist er zufrieden, und über 1000 Euro freut er sich.

Und WMS produziert nicht für den deutschen Markt. Las Vegas lebt beispielsweise von Urlaubern, nicht von Spielern, die sich unzählige Stunden in Spielhallen aufhalten, und auf den großen Gewinn warten. Urlauber wollen unterhalten werden. WMS unterhält den Spieler. Wenn der mit 100 Euro ins Casino geht, und mit 120 Euro herauskommt, und dafür 2 Stunden unterhalten wurde, ist er glücklich.

Das kommt in Deutschland so nicht an. Der Markt wird von Spielern bestimmt, die viel mehr auf hohe Gewinne achten. WMS-Spiele lassen sich teilweise gar nicht an den deutschen Markt anpassen.

Es sei denn, dass man mit WMS aushandeln könnte, dass es bei Black Knight 7-17-57 Spiele bei 3-4-5 Featuresymbolen gäbe. Bei 17 pielen würden die deutschen Spieler einen Unterschied wahrnehmen, und von 57 Spielen träumen.

Unterhaltung ist in deutschen Spielhallen gefragt, aber nicht vorrangig. Es muss auch gut strukturierte Spannung geben (Jokers Cap), oder hohe Gewinne (Book of Ra). Wenn man sich die Toplisten der Spiele anschaut, muss man sich doch fragen, wieviel Zeit ein Spieler mit immer Demselben verbringt.

Die Spielideen von WMS sind teilweise genial. Vermutlich darf man sie nicht unverändert übernehmen. Wenn sich der deutsche Spielhallenspieler ein paar Stunden von einem Spielhallenspiel hat unterhalten lassen, wird ihm langweilig, und er geht zu einem Spiel über, bei dem es den richtigen Kick gibt. SPannung und hohe Gewinne halt. Für den Las-Vegas-Spieler reichen ein paar Stunden Unterhaltung aus.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2828
Registriert: 28.01.2010, 16:21

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Esteka » 11.07.2013, 19:27

Black Knight 7-17-57

Du übersiehst völlig, dass die Verteilung der Anzahl Freegames für 3/4/5 Scatter stark spielsystemabhängig ist.

Bei Dolphins Pearl sind 16 statt 15 Spiele ca. 7% (1/15) mehr wert.

Beim alten Black Knight sind 6 statt 5 Spiele (ich schätze) 40-50 % mehr wert. Weil die gehaltenen Wilds bis zum Serienende gehalten werden und die Auszahlung zur Spieleanzahl überproportional ansteigt. 17 Freegames bei gleicher Häufigkeit von 4 Scattern und den Expanding Wilds würden die Auszahlquote wahrscheinlich auf über 1000% steigen lassen, weil jede solche Serie mindestens €100 zahlen würde. Wahrscheinlich hätte man immer nach spätestens 10 Spielen alle drei Ritter, die dann noch 7 Spiele stehen bleiben und gewaltig zahlen würden.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24871
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Günter » 11.07.2013, 19:33

Ich hatte mich auf einen Aspekt beschränkt, Esteka, und meine Kommentare zur Realisierbarkeit, Problemen für Entwickler wieder gelöscht.

Ich denke, WMS versucht, mit verschiedenen Spielen kurzfristige Unterhaltung zu bieten, und den Spieler vorübergehend zu binden. Black Knight hat das durchaus geschafft. Black Knight stand in den Top 10.

Auf deutsche Spielhallen passt das nicht. Nach 5, 10, 20 Stunden wird dem deutschen Spieler bei Black Knight langweilig. AdP wird vor dem Problem stehen, das Spiel so zu modifizieren, dass es beim Spieler langfristig ankommt, oder die Spielidee - so gut sie ist - ganz zu verwerfen.

Günter
Zuletzt geändert von Günter am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2828
Registriert: 28.01.2010, 16:21

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon kobayashi » 12.07.2013, 09:28

Ja bei Black Knight ist es wirklich so, jedes Feature-Spiel erhöht die Quote drastisch. Genau wie bei El-Torero oder ähnlichen Spielen, die erst nach hinten raus fett werden.

Was WMS betrifft fällt mir auf, dass die neueren Spiele (die, die die Spielkartensysmbole als Low-Symbole haben) scheinbar von der weichen unterhaltsamen Mathematik weg gehen und eher auf längere Fressphasen und dann aber "dickere Dinger" setzen. Also eher schon High-Dynamic Spiele für den deutschen Markt, wenn man mal von der 1000 Euro Grenze absieht.

Bei Spielen wie z.B. SilverSword, Kronos, Amazon Queen, Mystical Unicorn und auch schon ZeusIII, ist diese Änderung stark fühlbar.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4115
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Weseler » 12.07.2013, 10:15

Ja, die Reel-Boost Spiele wie "Wild Shootout" würden mich auch mal reizen.
Esteka hat natürlich recht, eine Feature-Länge beim Black Knight von mehr als 11 Spielen würde die AQ sprengen, denn ich selber habe es oft erlebt, dass die drei Ritter selbst wenn sie erst im 7. Spiel kamen, eine Serie rausgerissen haben mit teils über 50-80 Euro bei 20ct Einsatz.
Mit "Verstümmleung" meinte ich die Linienzahl von nur 5 Gewinnlinien.
Ich mag einfach Spiele mir vielen Gewinnlinien gern, daher daddele ich immer noch häufig "Buffalo Thunder", "Roaring Fourties" oder "Goldify" oder auch "Miss Kitty".
Sind zwar Knötterspiele (Spiele mit niedrigem Höchstgewinn), aber durch die vielen Linien tut sich dann doch schon mal was.
Ich bin also eher der "Las Vegas Spieler", der Unterhaltung sucht und sich freut ,wenn er danach noch mit 50 Euro mehr nach Hause gehen kann.
Zuletzt geändert von Weseler am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Weseler
 
Beiträge: 370
Registriert: 27.08.2011, 16:41

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Esteka » 13.07.2013, 14:09

Ich habe vor einiger Zeit ein Spiel gemacht, bei dem es 10 Freispiele zu gewinnen gibt. In den Freispielen expandieren Wilds auf Walze 1, 3 und 5 und bleiben für den Rest der Serie stehen. Die Serie kann sich um 10 Spiele verlängern, was ab und zu ein oder zweimal passiert.

Im Ergebnis ist das Spiel schrecklich dynamisch. Ich hatte grösste Mühe, die Mathematik im Zaum zu halten, damit das Spiel außerhalb der Serie nicht langweilig wurde, oder die Serie viel zu selten gewonnen wird.

Trotzdem explodiert das Spiel gelegentlich. In folgender Simulation von 50.000 Serien gibt es einige Ausreisser über €300, bis €600, für 10ct Einsatz:

Serien.jpg

Sicher ist mir da kein ideales Gastronomiespiel gelungen. Aber auch für seine Casinos ist Apex unsicher, ob sie es programmieren werden. Viele Casinospieler setzen €5-€10 pro Spin, da könnte mein Spiel einen €60.000 Gewinn produzieren. Was selbst ein Casino nicht mal so eben verlieren möchte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 24871
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: WMS Black Knight II

Beitragvon Günter » 13.07.2013, 18:09

Erinnert mich an ein anderes Ritterspiel - Knights Life. Das Spiel hat durch die gelegentlichen Volltreffer die Jahre überlebt.

Im Automatencasino kann ich mir das Spiel nicht vorstellen. Nicht wegen der hohen Verluste fürs Casino, das Casino nimmt das Geld dafür ja auch ein. Ich spiele immer mal wieder daran. Meinen letzten Volltreffer hatte ich vor vielleicht zwei Jahren. In der Zwischenzeit gab es unzählige Features mit gelegentlichen höheren Gewinnen, oder eben meist nicht.

Ab und an gehe ich mal ins Automatencasino. Dabei kann es vorkommen, dass ich anfange, zu zocken, also vielleicht einmal im Jahr mit Einsätzen zwischen 2 und 5 Euro spiele. In den vegangenen Jahren ist das gut gegangen, mein letzter höherer Verlust liegt 5 Jahre zurück. Bei einem Spiel wie Knights Life müßte ich bei meiner Spielweise 20 Jahre warten, bis es einmal gut geht.

Es zieht mich nicht ins Automatencasino, aber der "Erfolg" der vergangenen Jahre - mein Geld zurück zu gewinnen, und noch etwas Gewinn mitzunehmen - wird zur Folge haben, dass ich es irgendwann noch einmal probiere.

Günter
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2828
Registriert: 28.01.2010, 16:21


Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form