Text Size

Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon seku-games » 14.02.2015, 02:01

Es gibt keine Löwen GSG mehr, wer sollte da einen Dispenser kaufen?
Zuletzt geändert von seku-games am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand ist allwissend, deshalb muß ich immer noch lernen.
seku-games
 
Beiträge: 1112
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Realkojack » 14.02.2015, 10:37

Tja, Kurt, stimmt schon.
Im Grunde haben wir alle ja auch nur Edelschrott in unseren Heimspielos hängen.
Wir wollen es ja nur nicht wahrhaben.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7974
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon katzel » 14.02.2015, 13:52

Im Grunde sind die Sammler einfach viel zu doof.
Wenn man sich zusammen tut kann man bei der Mitgliedermenge alles erreichen.
Es wird alles mögliche an Software entwickelt und die ganzen Vollpfosten die es einfach nicht besser wissen faseln alles kaputt.
"Schau mal bei ebay, da bietet ein Spinner ne Software für die neuen Scheine an, das ist ein Betrüger, den hab ich erstmal gemeldet".
Wie doof kann man eigentlich sein?
Alles ist unmöglich bis es der erste macht.
Eine Datenbank kann man auch nicht öffnen.
Wenn wir uns bei der Mitgliederzahl zusammentun und jeder paar Euro locker macht, können wir uns ne Software schreiben lassen die Monopoly Geld annimmt.
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 9663
Registriert: 14.12.2009, 22:34
Wohnort: Winsen

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon muenzspielfreund » 14.02.2015, 14:25

Und für die einen ist es Edelschrott und für den anderen das schönste Hobby der Welt ;-) ...
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MegAs, MeBin, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrBlPy(or), DJP, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, MegFiFi, MeAct, VeVuPl, MegBDK, RtamExpr, MegTuA400, MegMuWi, MegSun, DiJP, RtamSuBi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 31179
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Realkojack » 14.02.2015, 14:30

katzel hat geschrieben:Wenn wir uns bei der Mitgliederzahl zusammentun und jeder paar Euro locker macht, können wir uns ne Software schreiben lassen die Monopoly Geld annimmt.

Das ist auch meine Meinung.
Es ist mir unverständlich, was das Problem sein soll, eine Software auch für ältere Gerätschaften zu aktualisieren. Mit "Sicherheitsaspekten" kann das Ganze nix zu tun haben, Münzprüfer kann man ja auch verändern.
Es wird offensichtlich noch immer der Zweitmarkt Hobbyszene ignoriert.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7974
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon katzel » 14.02.2015, 15:35

Nur zwangsläufig.
Es gibt viele die es könnten, aber wenig die was dafür ausgeben wollen.
Da das ganze von der Software unsicher wäre, würde das für gewerbliche uninteressant sein. Würde jeder Sammler aber paar Euros raushauen, könnte man alte Akzeptoren und Dispenser weiter fürs Hobby nutzen.
Aber mit welchen Leuten soll man das bewerkstelligen?
Mit den Sammlern die nur die Schnäppchen bei ebay sammeln?
Oder mit denen die nach sechs Euro Einsatz an ihren Geräten fragen wie sie das Geld wieder raus bekommen.
Oder mit denen die immer sagen das geht alles sowieso nicht?
Oder die, die unsere 2 Euro im Monat nicht wuppen können?
Oder mit denen die das dann für breites Geld bei ebay anbieten?
Das Problem liegt echt nicht an den Möglichkeiten, sondern an den Leuten selbst, leider.
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 9663
Registriert: 14.12.2009, 22:34
Wohnort: Winsen

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon BigRisc » 14.02.2015, 16:49

muenzspielfreund hat geschrieben:Der MD100 kostet neu 1.990,00 EUR. Ohne Ständer.

Hi. Ich meinte natürlich gebrauchte Teile.
1000 der MD 100 und 1000 ein Ständer mit Zubehör .
Und damit dann 2 Geräte wieder mit Dispenser betreiben zu können
ist gewerblich eine gute Lösung . Natürlich für privat sehr teuer.
Mfg Martin
Zuletzt geändert von BigRisc am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Wh Münzprüfer Programmierung, auch die
"Roten"
Benutzeravatar
BigRisc
 
Beiträge: 1533
Registriert: 31.01.2010, 20:30
Wohnort: Offingen

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Realkojack » 14.02.2015, 23:03

Also mir geht es um folgendes:
Meine Automaten haben Spardoseneigenschaften. Aber wenn ich mal einen hohen Gewinn erziele, möchte ich das Geld nutzen (um mich quasi selber zu belohnen). Das macht das Ganze NOCH realistischer.
Dann hätte ich aber nichts davon, wenn ich "nur" einen Haufen Münzen ausbezahlt bekomme.

Das heißt, ich "brauche" entweder Dispenser IM Gsg oder von mir aus auch extern als Geldwechsler.
Da es ja nun offenbar künftig im Jahre 2017 (Danke für die Korrektur Kurt :) )für mich nicht mehr möglich sein wird, Geldscheine zurück zu bekommen, muß eine andere Lösung her.
z.B. sowas: Hirscher SC Gastro
Aber auch so ein Teil wird seinen Preis haben. Kann mir jemand sagen was man für ein solches Gerät hinlegen muß?
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7974
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon katzel » 20.04.2017, 17:33

So, zwei Jahre später...
Der neue 50er ist da und alles ist gestorben.
EBA11, EBA21.. NV9 meine ich mal gelesen zu haben das jemand ein Update für die 50er hat, natürlich nur Privat. ::105::
Jetzt bleibt wohl nur noch MD100 oder UBA10 übrig.
Warum wird ein EBA34 Akzeptor manchmal mit Schrägstrich MD100 geführt?
Also EBA34/MD100.
Sind die Köpfe gleich und kann man da den Dispenser nachrüsten?
Ich frage deshalb weil mein Gerät (ActionStar/Wand/alt) für MD100 freigegeben ist aber nicht für EBA34, passt der also nicht?
NV9 ist auch als passend beschrieben, hat da jemand von einem Datenupdate gehört?
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 9663
Registriert: 14.12.2009, 22:34
Wohnort: Winsen

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Aztek06 » 20.04.2017, 18:27

katzel hat geschrieben:NV9 ist auch als passend beschrieben, hat da jemand von einem Datenupdate gehört?


NV9 USB gibt es doch alle Updates von 5 bis 50€
Zuletzt geändert von Aztek06 am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Aztek06
 
Beiträge: 2160
Registriert: 10.12.2009, 16:34
Wohnort: Dahlwitz Hoppegarten

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Realkojack » 20.04.2017, 19:21

ja, aber nicht mehr für den Vorgänger NV9. Kann aber einfach ausgetauscht werden, wenn man das neuere Modell haben möchte.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7974
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon privataufsteller » 20.04.2017, 19:46

...für schmales Geld!
Zuletzt geändert von privataufsteller am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
VG Manuel

in der Aufstellung:
Mega X von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ), Bungee von Mega (Laufzeitgerät mit AKZ),
, Impuls 100 von Kaiser (Laufzeitgerät mit AKZ), Fun Box von Kaiser (Laufzeitgerät)
Benutzeravatar
privataufsteller
 
Beiträge: 4316
Registriert: 08.12.2009, 15:27
Wohnort: Süddeutschland

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon katzel » 20.04.2017, 22:31

Da gibts dann aber gleich die nächsten Fragen.
Passt der NV9USB auch von der Software in den ActionStar?
Anscheinend ist so ein Ding z.Z. auch nirgends zu bekommen, was kostet das Teil?
Ich hab nur das hier gefunden: NV9
Zuletzt geändert von katzel am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Der Gewinner sucht für jedes Problem eine Lösung, der Verlierer sucht für jedes Problem eine Ausrede.
Benutzeravatar
katzel
 
Beiträge: 9663
Registriert: 14.12.2009, 22:34
Wohnort: Winsen

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon Realkojack » 20.04.2017, 23:38

Sowas wird Dir Kurt beantworten können.
Aber wenn ein NV9 geht, dann auch ein NV9USB.
The NV9 USB validator is pin for pin compatible with NV7/8/9/10, but not pin for pin compatible with the NV2/3/4/4x or 5 series products.
Zuletzt geändert von Realkojack am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Stella: Super Multi II (1988); Grand Hand (1994)

Rotomat: Krone (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 7974
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Akzeptor mit paralleler Schnittstelle?

Beitragvon seku-games » 21.04.2017, 23:55

MD100 geht im Action Star nur mit adp-Umbau - muß bei adp umgerüstet werden. Finbau njr möglich, wenn der MD100 von der Software des Geldspielgerätes unterstützt wird.

NV9 = Kein Update neue 50er

NV9USB = kompatibel zu Bally GSG mit entsprechender Software.

EBA34 und EBA34/MD100 sind nicht baugleich!

Taiko hat Impulsschnittstelle.
Zuletzt geändert von seku-games am 16.05.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Niemand ist allwissend, deshalb muß ich immer noch lernen.
seku-games
 
Beiträge: 1112
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

VorherigeNächste

Zurück zu Geldverarbeitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form