Text Size

Magie Champion - Just for Fun (adp 2017)

Re: Magie Champion - Just for Fun (adp 2017)

Beitragvon Esteka » 30.09.2017, 13:23

Günter hat geschrieben:Wäre ich Hersteller, würde ich die Ausschüttung der Apps nicht zu niedrig einstellen, genauso bei den Unterhaltern. Die Apps sind Werbung, die Unterhalter regulieren sich über den Verlust der Jackpotpunkte für das Weiterspielen von selbst.
Günter

Das muss nicht zwangsläufig richtig sein. Es gibt nichts langweiliges als ein Spiel, bei dem man immer gewinnt. Das spielt man ein paar Minuten und ist es dann über.
Dagegen kann ein zähes Spiel langfristig mehr Spass machen. Wenn der Frust echten Geldverlierens fehlt, kann es sehr motivierend sein, die Maschine trotz aller Widrigkeiten doch zu schlagen. Die Verweildauer ist höher. "Highscorelisten" machen Sinn. Sah man früher bei Videospielen und Flippern. Der "Schwierigkeitsgrad" muss natürlich gut austariert sein, damit es Erfolgserlebnisse gibt. Am Besten dynamisch steigend.

Es gibt bei den "kostenlosen" Facebook-Slots beide Lager. Einige Anbieter scheinen die Quoten auf Schottenniveau eingestellt zu haben. Ich spiele sie trotzdem gerne.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25483
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Magie Champion - Just for Fun (adp 2017)

Beitragvon Günter » 20.10.2017, 14:03

Ich habe jetzt mal an dem Update gespielt.

Dass man in gewonnenen Freispielen (der Anteil der Punktegewinne, den man zum Weiterspielen nutzen kann) an Spiel und Spieleinsatz gebunden ist, ist unwesentlich lästig.

Etwas ärgerlich finde ich, dass man in den Freispielen nun keine weiteren Freispiele mehr gewinnen kann. Bei den Spielen, bei denen Gewinne im Wesentlichen im Feature mit einer hohen Gewinnfrequenz erzielt werden können, geht da so manches Freispiel verloren. Insgesamt wird das Spiel unwesentlich, aber eben doch etwas teurer.

Hoffentlich entspricht das Gerät nun allen gesetzlichen Anforderungen.

Naja, halt die Spielverordnung. Bei den Geldspielgeräten weiß ich nicht genau, was kommen wird, befürchte aber, dass es längere Buchungspausen geben wird, die Geräte mit sich selbst verbringen müssen. Es sei denn, es kommen irgendwann Spielerkarten, die von einem Greifarm rechtzeitig festgehalten werden, so dass der Spieler gewzungen ist, auf die Freigabe seiner Weiterspielkarte zu warten.

Unterhaltungsgeräte werden umständlicher. So sind Flipper aufgrund der theoretischen Möglichkeit, sich endlos in Freispielen zu bewegen, für den Spieler gefährlich?

Fungames scheinen immerhin wirksam unterbunden worden zu sein. Der Gesetzgeber experimentiert. Gut gemeint, aber es klappt eben (auch in Zukunft) noch nicht alles.

Günter
Benutzeravatar
Günter
 
Beiträge: 2832
Registriert: 28.01.2010, 16:21

Vorherige

Zurück zu Unterhaltungsgeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form