Text Size

Kniffi (Nova/adp-Gauselmann, 1987)

Gefällt Euch der Knifi?

10 Punkte - Spitze
6
20%
9 Punkte
2
7%
8 Punkte
9
30%
7 Punkte
7
23%
6 Punkte
2
7%
5 Punkte - Mittelmaß
0
Keine Stimmen
4 Punkte
3
10%
3 Punkte
1
3%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
1 Punkte
0
Keine Stimmen
0 Punkt - Schlecht
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 30

Kniffi (Nova/adp-Gauselmann, 1987)

Beitragvon Esteka » 23.07.2017, 08:29

Goldserie Kalender März 2017

3_März.jpg

Dem bekannten Würfelspiel Kniffel nachempfundenes außergewöhnliches Geldspielgerät. Selbst der Schreibblock, bei dem beim Kniffel die Punkte notiert wurden, ist in der Nähe der Risikotasten in Form eines Jackpots realisiert worden.
Technisch wurden die Kartenwender der erfolgreichen adp-Unterhalter verwendet, z.B. den Herz-As:

HA.jpg

Trotzdem war das Gerät kein Erfolg. Die Spielgäste liebten ihre Walzen oder Scheiben. Dies musste Mitte der 90er Jahre auch Bally Wulff mit seinem Würfel akzeptieren.

Kn.jpg

Diskussion und Prospektfotos für Vereinsmitglieder.
Diskussion um den Scheibentext.
Als Kniffel erschien das Gerät 1989 als Unterhalter (Prospekte für Vereinsmitglieder).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25038
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Kniffi (Nova/adp-Gauselmann, 1987)

Beitragvon muenzspielfreund » 23.07.2017, 23:30

Das mit den Notizzetteln ist auch nur ansatzweise umgesetzt. Es entspricht nicht wirklich dem originalen Kniffelspiel. Eigentlich war der Nova Kniffi eine willkommene Abwechslung. Dennoch habe ich ihn in freier Wildbahn kaum bespielt. Die Eigenschaft, dass gleiche Augenzahlen auf den Würfeln durch ein verklausuliertes Regelwerk bei den Ziehungen seltener erscheinen, als es beim echten Würfeln der Fall ist, schmälert den Spielspaß meiner Meinung nach etwas. Trotzdem war das Gerät recht erfolgreich und ist jetzt nicht unbedingt als absolute Raität einzuordnen. Dennoch hätte man das System irgendwie anders gestalten können und sollen, sodass alle Kartenwender unabhängig voneinander jede Augenzahl mit gleicher Wahrscheinlichkeit anzeigen.

Deshalb kann ich für den Nova Kniffi nicht mehr als 7 Punkte geben. Wenn das Gerät optisch nicht so hübsch und das Spielsystem an sich nicht so interessant wären, hätte es wahrscheinlich noch weiniger Punkte von mir gegeben.

Das Regelwerk der Ziehungen war im Grunde genommen der Vorreiter zu der Marotte mit den Ungelichverteilungen von Walzen- bzw. Scheibenstellungen, die ab Mitte der 1995 allmählich zur Hochkunjunktur aufliefen. Teilweise waren auch hier Häufigkeiten einer Position abhängig von den Haltestellungen zuvor angehaltener Umlaufkörper. Ich fand das seinerzeit sehr bedauerlich. Das war für mein Gefühl damals ein schmerzlicher Verlust der wenigstens ansatzweisen Durchschaubarkeit von Spielsystemen. Heute, bei den Multigamer-Spielen interessiert und stört so etwas kaum jemanden mehr, weil man normalerweise die Walzenstreifen ohnhin nicht kennt.
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Akt. Aufstellung: LpJaSu, RtamT7, ElDi, MeGrH, MegMac, DiRoy, VeMu, NoDoPo, MegAs, MeBin, MeVen, UrNo, RuKo, GoSe, TrBlPy(or), DJP, MePro, RtomGo100, RttrKro, RtomGch, BllsWrf, MeMuSuMuIII, Haw, MeCapr, KrGar, Her30, ExqR, HelPhar, MeLid, MeRio, DiOl, CrJuSu, NoTrph, VeSuMuI, Thrll, TrProf, Mgc7, MegTrio, NoTrpf, MegFiFi, MeAct, VeVuPl, MegBDK, RtamExpr, MegTuA400, MegMuWi, MegSun, DiJP, RtamSuBi
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 31425
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Kniffi (Nova/adp-Gauselmann, 1987)

Beitragvon Frankiboy0815 » 01.08.2017, 21:05

Ich habe selbst das Gerät zuhause;-). Gerät ist sehr Ausspielfreudig, nur meist gibt es Kleingewinne die man meist erfolglos in der Risokoleiter einsetzen kann;-(
Gerät lässt sich nicht so gut hoch drücken und man merkt schnell, dass wie bereits angesprochen die Programmier Wahrscheinlichkeiten stark von der realen Wahrscheinlichenkeiten abweicht.
Da ich aber ein Freund von Geldspielgeräten mit Kartenwender bin,
ein "Must have Gerät" wenn man ältere Geldspieler sammelt.
Ich persönlich hatte noch kein Fünfling, was auch sehr selten vorkommt> ähnlich wie bei einem Vollbild;-)
Benutzeravatar
Frankiboy0815
 
Beiträge: 860
Registriert: 11.02.2010, 23:34
Wohnort: Oldenburg (Oldb.)


Zurück zu Automat des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form