Text Size

20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon muenzspielfreund » 29.05.2016, 15:38

Unter Kennern ist man sich ziemlich einig: An der Rotamint Doppel-Jackpot im linken Jackpot den oberen oder unteren 5er-Block zu erleuchten und damit 50 Sonderspiele zu kassieren, ist mehr oder weniger unmöglich. Wogegen das Auslösen des zweiten 5er-Blocks von unten (für 10 Sonderspiele) und auch des zweiten 5er-Blocks von oben (für 20 Sonderspiele) hin und wieder gelingt.

Vor einigen Tagen hatte ich wieder einmal die Chance auf die 20 Spiele im linken Jackpot.

1.jpg


Um sie abzugreifen, muss man nur aufpassen, dass nicht 30-30-30 oder 30-Joker-30 erscheint, damit nicht durch den dadurch entstehenden Dreierblock 3 Spiele gegeben werden und die 40 Pf und die 1,20 DM gelöscht werden. Zum Auslösen braucht man die 1 DM-Kombination, welche sich nur mit Joker in der Mitte bilden lässt. Dafür sind außern aber auch reichlich 1 DM-Beträge vorhanden. Im Gegensatz zur 40 Pf lässt sich die 30 Pf-Kombination bei aufmerksamen Spielen durch gezieltes Nachstarten durchaus über einen gewissen Zeitraum verhindern. Vor der 3 DM-Kombination (das ganz obere Licht) braucht man keine Angst zu haben, die kommt nur halb so häufig, wie 3 Sonderspiele über drei Siebenen oder zwei Siebenen plus Joker... Und selbst, wenn man dann doch das Pech hat, dass die 30 Pf-Kombination erscheint, so werden ja nur die unteren beiden Felder gelöscht, welche man durch die einfach zu erreichenden Kombinationen 40 Pf und 1,20 DM ziemlich schnell wieder eingeschaltet bekommt (nur man DANN natürlich solange erst wieder einmal GEGEN den 1 DM-Betrag spielen...).

Ob es mir gelungen ist und was daraus geworden ist, ist dem nachfolgenden Video zu entnehmen.

Jedenfalls könnte dieses Erlebnis auch noch die Mottos und/oder Titel "Abgerechnet wird zum Schluss", "Von Himmel hoch jauchzend bis zu Tode getrübt" bis hin zu einfach "Denkste!" tragen...

Aber seht selbst...:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32284
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon pitbread » 29.05.2016, 18:11

Hm, 20 Spiele :hoch - aber am Ende ein Gewinn wie bei 3 Spielen. Das ist ja fast frustrierender als wenn 3 x 30 Pf gekommen wäre. :runter
Zuletzt geändert von pitbread am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur: Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova:Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 6221
Registriert: 13.01.2010, 11:56

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon muenzspielfreund » 29.05.2016, 18:43

Das ist der Punkt! Der Kasten war so frech, nur 4 von 20 Spielen zu zahlen. 12 DM. Macht bei Abzug vom Einsatz für die 20 Spiele einen Gewinn von 6 DM. Da zahlt am GSB manche Bronzeserie von 20 Spielen mehr... Die Oberfrechheit fand ich, dass von den letzten zehn Spielen KEIN EINZIGES gezahlt hat (!).

Dass das Gerät aber auch genau anders herum kann, hat es beim letzten Besuch von Esteka gezeigt, als wir ein privates Turnierduell spielten (siehe hier, ab dem 14. Bild).

Da kam eine 50er-Serie durch zwei Siebenen mit Krone und Joker, welche in der Verlängerungsleiste per 3 Siebenen noch einmal um 30 Spiele verlängert wurde. Das Gerät zahlte, als würde es kein Morgen geben (selbstverständlich mit Speicherüberlauf und daraus resultierender Zwangsauszahlung bei 90 DM)...

Man könnte fast schon meinen, dass das Gerät bei meinem Erlebnis am vorgestrigen Abend gerade deswegen trotz 20er-Serie dementsprechend geizig aufgelegt war.

Manchmal glaube ich, dass auch die elektromechanischen Geräte irgendwo tief in ihrem Innern über ein Gedächtnis verfügen, dass wir einfach nur noch nicht Ausfindig gemacht haben :lol: :lol: :lol: ...

Echt klasse, was der Zufall doch so für Extreme erzeugen kann...
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32284
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 29.05.2016, 19:54

muenzspielfreund hat geschrieben:Das ist der Punkt! Der Kasten war so frech, nur 4 von 20 Spielen zu zahlen. 12 DM. Macht bei Abzug vom Einsatz für die 20 Spiele einen Gewinn von 6 DM. Da zahlt am GSB manche Bronzeserie von 20 Spielen mehr... Die Oberfrechheit fand ich, dass von den letzten zehn Spielen KEIN EINZIGES gezahlt hat (!).

Dass das Gerät aber auch genau anders herum kann, hat es beim letzten Besuch von Esteka gezeigt, als wir ein privates Turnierduell spielten (siehe hier, ab dem 14. Bild).

Da kam eine 50er-Serie durch zwei Siebenen mit Krone und Joker, welche in der Verlängerungsleiste per 3 Siebenen noch einmal um 30 Spiele verlängert wurde. Das Gerät zahlte, als würde es kein Morgen geben (selbstverständlich mit Speicherüberlauf und daraus resultierender Zwangsauszahlung bei 90 DM)...

Man könnte fast schon meinen, dass das Gerät bei meinem Erlebnis am vorgestrigen Abend gerade deswegen trotz 20er-Serie dementsprechend geizig aufgelegt war.

Manchmal glaube ich, dass auch die elektromechanischen Geräte irgendwo tief in ihrem Innern über ein Gedächtnis verfügen, dass wir einfach nur noch nicht Ausfindig gemacht haben :lol: :lol: :lol: ...

Echt klasse, was der Zufall doch so für Extreme erzeugen kann...



Mit diesen "NSM-Schwachzahler-Mühlen" habe ich mich nie angefreundet und immer einen großen Bogen drumherum gemacht.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1535
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon muenzspielfreund » 29.05.2016, 20:37

Und dabei zahlen sie genau so viel oder wenig, wie andere Geräte aus dieser Zeit. Als ich wie gesagt mit Stefan letztens die 80er-Serie gehabt habe, gefühlt 8 von 10 Spielen gezahlt, sodass der Münzspeicher beinahe explodiert wäre.
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32284
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 29.05.2016, 21:38

muenzspielfreund hat geschrieben:Und dabei zahlen sie genau so viel oder wenig, wie andere Geräte aus dieser Zeit. Als ich wie gesagt mit Stefan letztens die 80er-Serie gehabt habe, gefühlt 8 von 10 Spielen gezahlt, sodass der Münzspeicher beinahe explodiert wäre.


Ich habe früher immer viel lieber an Wulff-Geräten wie Rex, King, Gold-Silber-Bronze und vor allem am Tip-Top gespielt. Verhältnismäßig kaum an denen von NSM. Somit lag es in der Natur der Sache, daß die Chance etwas an einem Rotomat zu gewinnen ungleich höher war, als an einem Rotamint. Die NSM- Geräte, deren Auszahlquote mit Sicherheit nicht anders oder schlechter als die von Wulff waren, haben allem Anschein nach meine Abneigung gegen sie erkannt und es mir dann, mit absoluten Kleinstgewinnen heim gezahlt und so spüren lassen, daß sie mich auch nicht mögen. Wobei sich dann der Kreis beim (wie oben schon mal angeschnitten) noch nicht gefundenen Eigenleben der Maschine schließt.
Zuletzt geändert von Dr. Hannibal Lecter am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1535
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon Esteka » 29.05.2016, 22:19

Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Die NSM- Geräte, deren Auszahlquote mit Sicherheit nicht anders oder schlechter als die von Wulff waren, haben allem Anschein nach meine Abneigung gegen sie erkannt und es mir dann, mit absoluten Kleinstgewinnen heim gezahlt und so spüren lassen, daß sie mich auch nicht mögen.

Finde ich auch immer wieder faszinierend, wie die Geräte schon in den 70ern mit elektromechanischen Gesichtserkennungssystemen unsympatische Spieler erkannten, sie mit niederen Auszahlquoten ärgerten und diese Erkentnisse sogar über deutschlandweite Stromleitungsvernetzung allen baugleichen Geräten kommunizieren konnten. Die Kamera zur Erkennung des aktuellen Spielers war übrigens im rechten Auge des Jokers der mittleren Scheibe eingebaut. Ein Mikrofon zur Aufnahme unflätiger Äußerungen über das Gerät meistens in der Auszahlschale. Ich habs mir damals mit Kometen verdorben, die mich sogar noch im Sonderspiel boykottieren.
Zuletzt geändert von Esteka am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 25480
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon muenzspielfreund » 29.05.2016, 22:35

Hähä :razz: ...
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 32284
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: 20 oder 3 Sonderspiele? Das war hier die Frage...

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 30.05.2016, 03:46

Ich habe es immer schon vermutet. Genau wie bei einigen Autos automatisch Daten der Navis, z.B. zur Erstellung eines Bewegungsprofils etc., an den Hersteller übermittelt werden, wittere ich jetzt im Nachhinein auch eine elektromechanische Verschwörung, ausgelöst durch eine "Geheimnocke".
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 1535
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen


Zurück zu Zu Hause

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form