Text Size

"Dein Lotto" von 1958

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Esteka » 21.06.2018, 07:49

Toll, sogar mit Fussballberichterstattung. Das ist mal ein spannender Walzenlaufsound.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 28047
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Frankiboy0815 » 21.06.2018, 08:42

Interessantes Gerät;-) was es nicht für Techniken gibt um den Leuten die Groschen aus der Taschen zuziehen;-).

Mich würde mal interessieren, welche rechnerische Auszahlquote solche Geräte haben....
Benutzeravatar
Frankiboy0815
 
Beiträge: 1286
Registriert: 11.02.2010, 23:34
Wohnort: Oldenburg (Oldb.)

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon rio » 21.06.2018, 09:20

Tolles und interessantes Gerät!
Gruß
Mario

Z. Zt. bei mir zuhause: Tutti-Frutti, Jacky Super Young Line, Rotomat Windsor, Rotomat Big Risc und Rototron Galaxy
Benutzeravatar
rio
 
Beiträge: 2927
Registriert: 08.12.2009, 10:39
Wohnort: Schwobaländle

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 19:32

Ein paar Fotos...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 19:34

Viel Korrosion , Standschäden und Kabelbrüche , aber alles reparabel ::135::
Auch die Nummer wurde mal geändert ::271::
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 19:48

Hier nun der Übeltäter . Die Rasterscheibe an Nocke 2 war wegen Korrosion schwergängig und blieb mit der Rastenspitze unter der Schaltzunge hängen , nicht immer und nicht immer an der gleichen Stelle , aber halt immer wieder , was die Fehlersuche erschwerte , da das Gerät mal sauber lief , mal nicht , da zu Spielanfang der untere Kontakt nicht geschlossen war , was er aber sollte ::105::
Also Nockenwelle raus und zerlegen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Wildmops am 21.06.2018, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 19:51

...Maschine auch gleich raus und Kontakte reinigen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 19:56

Sehr gut zu sehen , warum der eine oder andere Gewinn nicht erkannt wurde...und die defekten Zierleisten mach ich mir selber aus Bastelleisten und Schaschlikspiessen . Mit Goldfarbe ansprühen und feddich... :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Wildmops am 21.06.2018, 20:03, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 21.06.2018, 20:00

Und das doch recht grosse Spiel der Nockenwelle resultierte aus einem verdrücktem Spannstift...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon muenzspielfreund » 21.06.2018, 22:05

Respekt für die Arbeit!
Wer seid das…?
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 36250
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon hab_noch_dm » 21.06.2018, 22:15

Ganz schöne Fummelei!
LG Uli

Ein Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung.
Und ansonsten erinnert mich das Ganze an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Einflüsse ein mit der Getreideart Oryza Sativa gefüllter, aus netzartigem Gewebe bestehender Behälter seinen Schwerpunkt so verschob, dass dieser seinen Zustand von einer vertikalen in eine horizontale Lage wechselte.
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 6314
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon pitbread » 21.06.2018, 22:33

::318:: :hoch

Wie gehst du an die verrosteten bzw. stark angerosteten Teile ran?
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Nova Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7615
Registriert: 13.01.2010, 11:56

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon 3GroschenMann » 22.06.2018, 14:18

Chapeau! Ich würde wohl nicht mal die Hälfte wieder zusammenbekommen. :hoch
Gruß Florian


Hellomat Mr Truck, Blackcat

Astro, Multi-Multi, Multi-Stern, Multi Excellent, Super Multi II,

Crown Action <- searching for... CPU
3GroschenMann
 
Beiträge: 2129
Registriert: 24.08.2010, 21:43
Wohnort: 24768 Rendsburg

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon Wildmops » 22.06.2018, 21:21

pitbread hat geschrieben:::318:: :hoch

Wie gehst du an die verrosteten bzw. stark angerosteten Teile ran?


...in WD40 oder anderen gängigen Rostlöser über Nacht einlegen , dann , je nach Material bzw Sichtbarkeit am Gerät mechanisch bearbeiten , also fürs Grobe schmirgeln und schleifen , die Feile kommt auch mal zum Einsatz . Wenns feiner sein soll , mit Stahlwolle , Scotchband oder Polierpaste . Elox-Teile lassen sich super mit einem Radiergummi ( Tintenseite) aufpeppen .
Den angerosteten Metallring zB habe ich erst mit einer Stahlbürste , dann mit einem Abziehstein bearbeitet , um den Materialverlust so gering wie möglich zu halten .
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1973
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: "Dein Lotto" von 1958

Beitragvon pitbread » 22.06.2018, 23:38

Ok, danke!
Ich hab auch gute Erfahrung mit Einweichen in Natronlauge gemacht.
Vorteil: Entfernt auch olle Lackschichten. Nachteil: stark ätzend!
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Nova Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7615
Registriert: 13.01.2010, 11:56

VorherigeNächste

Zurück zu NSM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form