Text Size

Notlösungen mechanischer Art...

Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Skull » 01.06.2019, 13:14

Manchmal gibt es Probleme die einem Kreativität abverlangen. Ich hatte an meinem geliebten Stern Super eine mittlere Walze mit extremen Schlag (3-5mm). Das ergab das Problem das der Stophebel bei der Hälfte der Walze an den Arretierungen vorbei schrappte was ein unerträgliches ratterndes Geräusch hervor brachte. Axiales Verschieben der Walze bis das Rattern aufhört hatte zur Folge das der Stophebel an der anderen Hälfte der Walze nicht mehr richtig griff wodurch die Walze durch rutschte.
Wie also den Schlag aus der Walze bekommen ?
Ich hab drei Speichen in die Walze geklemmt um sie zur Nabe hin etwas zu verspannen. Wollte sie dann eigentlich bei 100 Grad mal ne Stunde in den Backofen legen in der Hoffnung sie bleibt dann so stehen.... hab mich das aber doch nicht getraut und die Walze jetzt erst mal so eingebaut. Der Schlag ist so gut wie weg und somit auch die Probleme. Hoffe nur das die Speichen mir nicht raus springen, es gibt ja in jedem Spiel einen beachtlichen Schlag auf die Walze. Hoffe die kleinen Gummiunterlagen fangen das ab und die Sache hält.
IMG_20190601_121542.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 678
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon pitbread » 01.06.2019, 13:27

Nicht schlecht :hoch , aber wohl wirklich nur eine Notlösung. Ich fürchte, das wird auf Dauer nicht halten.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 6910
Registriert: 13.01.2010, 11:56

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 01.06.2019, 14:13

Sicher, man kann Plastikteile unter Wärme so verformen, das sie dann, wenn sie abkühlen, in der Form bleiben. Ist aber ne Fingerspitzenangelegenheit. Etwas zuviel Hitze und man hat Suppe.
Plastikteile forme ich meist über einen 1-Platten-Herd und gaaanz vorsichtig erwärmen. Danach schnell mit Wasser abkühlen. Für Modellteile gut geeignet.

Dein Teil im ganzen in den Ofen legen, ist ne riskante Angelegenheit. Wenn, dann höchstens nur kurz und immer wieder prüfen. Im schlimmsten Fall verzieht sich das Teil erst richtig zu Schrott. ::105::

Heißgebläse vielleicht und dann ganz vorsichtig.
Ist wahrscheilich aber wieder zu schwach.
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Skull » 01.06.2019, 21:08

Also so 30 Runden hats gehalten.. mal sehen. Zur Not hätte ich noch EINE Ersatzwalze, die aber auch nen Schlag hat :evil: Wenn es nicht hält werde ich die Wärmetherapie wagen... wird verfolgt :)
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 678
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 01.06.2019, 21:24

Es müssten stabile Plastik-Querverbindungen rein. Dann richtig fest verbinden. ZB mit Komponentenkleber oder Epoxidharz. Gute Erfahrungen habe ich mit Pattex gemacht. Aber das etwas teurere. Das kann so nicht halten, zu starke Kräfte. Guter Plastikkleber tuts auch.
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Sternvogel » 01.06.2019, 22:34

Wenn ihr mal einen richtig guten und starken Kleber braucht, dann kann ich den hier wärmstens empfehlen:

https://www.ebay.de/itm/JB-WELD-8265s-s ... ctupt=true

Der stärkste Kleber der Welt. Was der alles hält, das kann man kaum glauben. Möglicherweise wäre der hier angebracht. Bei der Backofenmethode würde ich auch schnell Bauchschmerzen bekommen... :mrgreen:
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1098
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 02.06.2019, 00:35

Dann muss ich auch meinen Senf dabei tun.
Hier ist meine Geheimwaffe
Bei Toom heißt der turbo KITT. Was ich damit alles schon repariert habe ist enorm. Einfach kneten und formen. Wird hart wie Stein und klebt auch noch.
Der ist immer dann gut, wenn es über das normale Kleben hinaus geht. ZB etwas anbasteln, gleichzeitig die richtige Form formen. Egal ob Lämpchen einbauen oder etwas ausbessern, der passt irgentwie immer.
Und hält. Klebepistolenharz hält nur leichte Sachen die kaum Mechanik aushalten müssen. ZB leichtes anpappen von Käbelchen oder abisolieren von Schwachstromlötstellen. Im Modellbau habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Skull » 02.06.2019, 08:35

Nun ja ich wollte es eigentlich gerade nicht kleben, das würde Spuren hinterlassen. Ich versuche eigentlich immer erst eine zerstörungsfreie Lösung zu finden ohne Kleben oder Bohren. Wenn die Speichen nach ner Zeit raus fallen wirds aber wohl nicht anders gehen. Zwei Komponenten Epoxydharz wird dann sicher zum Einsatz kommen.

Der Knetkleber von Theseus scheint mir interessant... kann man damit auch ausgerissene Schraubenlöcher zu machen wo an der selben Stelle möglichst wieder eine Schraube rein soll ?
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 678
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 02.06.2019, 11:44

Ja, bedingt! Wenn deine Schraube nicht all zuviel BELASTUNG aushalten muss. Einen kiloschweren Lüsterleuchter würde ich jetzt nicht damit in Verbindung bringen. Sonst hälts ganz gut. Es kommt eben immer darauf an WAS gemacht werden soll. Ausgebrochene Löcher in Decken lieber mit traditonellem Reperaturmörtel füllen. Und dann neu verdübeln. Ich habe den Knetkleber schon dazu benutzt E10 Fassungen in Fräslöcher einzukleben. Nur mit Uhu ZB hat man fast 0 Wirkung und es bricht schnell wieder aus. Ruhig dick von hinten auftragen. Wie sone kleine Wurst formen und dann das Einzusetzende von hinten damit ummanteln. Natürlich nicht völlig zuschmieren. Die Lampe sollte vorne schon noch frei sein. :lol:

In deinem Fall würde ich 1cm Durchmesser Kunststoffstreben setzen und die dann ordentlich an dem Gehäuse verkleben.

:arrow: Knetkleber
Den Kleber muss man richtig heftig zwischen den Händen reiben, bis der richtig warm wird. Dann hast du ein gutes Ergebnis. Ich nutze den meist im Modellbau oder zur Restauration, wenn Teile fehlen.
Wird nach 15min richtig hart. Also zügig arbeiten.
Nach einer Stunde ausgehärtet.
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon hab_noch_dm » 02.06.2019, 11:59

Theseus hat geschrieben: :arrow: Knetkleber
Den Kleber muss man richtig heftig zwischen den Händen reiben, bis der richtig warm wird. Dann hast du ein gutes Ergebnis. Ich nutze den meist im Modellbau oder zur Restauration, wenn Teile fehlen.
Wird nach 15min richtig hart. Also zügig arbeiten.
Nach einer Stunde ausgehärtet.


:idea: :hoch
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5131
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Sternvogel » 02.06.2019, 13:09

Es kommt sicherlich immer auf den Einsatzbereich an. Ein Nachteil bei dieser Knete wäre, dass man sie im Gegensatz zu einem Kleber durch ihre Konsistenz nach der Anwendung sieht. Die Knete wird von der Farbe her grau im ausgehärteten Zustand, grau wie ein Stein. Je nach Einsatzzweck könnte mich das durchaus stören.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1098
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 02.06.2019, 13:23

Das ist richtig Ralf. Deswegen wird er von mir auch meist im Geräteinnenbereich genutzt, wo man später nichts sieht. Überlackierung ist aber möglich. Wenn es größere Flächen sind, die gespachtelt werden, empfiehlt sich vorher eine Grundierung :!:

Hier noch was schönes. Viele werden das Produkt nicht kennen, weil es relativ neu auf dem Markt ist.
In farbig zum ausbessern. Sugru
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon kobayashi » 02.06.2019, 22:45

Hier kann ich auch mal meinen Senf als Augenoptiker hinzugeben.

Zum Verformen von Kunststoffbrillenfassungen verwenden wir sogannte Ventiletten (ebay-Link).

Das ist so ein Mittelding aus Fön und Heißluftpistole. Ist wärmer als ein Fön aber kälter als eine Heißluftpistole. Kommt natürlich auf den Kunststoff bei welcher Temperatur er plastisch verformbar wird ohne zu schmelzen oder zu verbrennen.

Selbst bei richtiger Temperatur wird es schwer die Walze exakt rotationsymmetrisch zu formen.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4596
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Theseus » 02.06.2019, 23:03

Genau. Kauf dir endlich das Ding für 225,00 EUR um den Automaten zu retten. :mrgreen: :hoch
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 768
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Notlösungen mechanischer Art...

Beitragvon Skull » 03.06.2019, 09:46

Ja ich denke auch das es schwierig ist weil man nicht genau weiß was für ein Kunststoff es ist. Aber bis jetzt hält meine Notlösung ja, gestern etwa 1 Stunde laufen gehabt. Die Holzspeichen sind sehr leicht und durch die Gummiunterlagen rutschen sie nicht raus... :razz:
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 678
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Nächste

Zurück zu Hellomat

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form