Text Size

Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon zweimark » 26.10.2017, 12:40

Moin.

Bin neu hier, habe auch su meinen Automatensorge recherchiert,
doch zu dem Fehler noch nichts gefunden.

Der Automat läuft so, wie er laufen sollte, jedoch alle drei
Scheibenmagnete stoppen nicht und alle Scheiben laufen weiter.

Habe erstmal die Kontakte auf der Nockenwelle sowie aller Relays
gereinigt, doch der Fehler besteht weiter.

::105::

Nun geht es an systematischer Fehlersuche und dessen Behebung.
Könnte dazu ein Stromlaufplan / Schaltplan und / oder ein Tipp
gebrauchen, welche Kontakte und Dioden anbei eine wichtige Rolle spielen.
Zuletzt geändert von zweimark am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
zweimark
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 09:06
Wohnort: Hamburg

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon DerKito » 26.10.2017, 15:01

Hallo zweimark.

Prüfe mal, ob die Bolzen in den Magnetspulen schwergängig sind. Manchmal verirren sich da weich gewordene Gummiringe rein.

Weiterhin ist bei diesem Fehlerbild auch gerne eine kalte Lötstelle schuld. Löte mal sämtliche Stiftkontakte an den Relaisplatinen nach, auf welchen die Kabel aufgesteckt sind.

Liebe Grüße
Rene
Zuletzt geändert von DerKito am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen, so schnell wir können.
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 986
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon kobayashi » 26.10.2017, 15:16

So aus der Entfernung schwer zu sagen.

Hast du mal die eigentlichen Bremsmagnete angeschaut, hier mal auf Leichtgängigkeit und Verharzung prüfen.

Wenn das ok ist wäre mein nächster Schritt die Kontaktzungen an der Nockensteuerung, die gerne mal verbiegen. Nach einer Reinigung in jedem Fall auf korrekte Trennung bzw. Kontaktschluß prüfen.

Wenn das alles nicht hilft, geht es nur die Strompfade Stück für Stück rückwärts von der Bremsmagneten durchzumessen.

Dazu gibt es einen Stromlaufplan und ein Nockenschaltdiagramm. Evenutell ist dies im Vereinsarchiv verfügbar.

Dazu wird sich hier sicher noch jemand melden.
Zuletzt geändert von kobayashi am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4595
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon zweimark » 28.10.2017, 23:50

Danke für Eure Ratschläge :-)

Da werde ich erst mal genug zu tun haben, die mechanichen Dinge an der Scheibeneinheit wieder flott zu machen.
Zuletzt geändert von zweimark am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
zweimark
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 09:06
Wohnort: Hamburg

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon muenzspielfreund » 29.10.2017, 10:58

Hallo Zwickel,

technische Unterlage könnte ich Dir aus unserem Archiv gegen Porto und einen Pfandbetrag i. H. v. 25 EUR leihweise zuschicken. Wenn Du das Angebot in Anspruch nehmen möchtest, lasse es mich wissen.

Zu dem Problem mit Deiner Brillant interessiert mich folgendes: Laufen die Spielscheiben tatsächlich komplett durchgehend, soll heißen, bleiben sie auf der vollen Umdrehung der Programmnockenwalze in Bewegung? Was passiert, nachdem der Spieleinsatz (20 Pf) abgezogen wurde? Bleiben die Spielscheiben dann nicht alle drei gleichzeitig stehen (was zwar auch nicht korrekt, aber ein typisches Fehlerbild wäre)?

Falls die Spielscheiben auch nach Spielabzug nicht stehen bleiben, dann müsste ein gewisses Rattern wahrnehmbar sein, weil die Gewinnabfragearme an die Lochzapfen (rot, grün, blau) für die Gewinnabfrage gedrückt werden müssten. Passiert das so?

Wichtig ist auch, dass der Kontakt der Mischernocke ganz links auf der Programmwalze (wenn man von hinten drauf schaut!) ordnungsgemäß öffnet und schließt. Nicht nur optisch, sondern auch tatsächlich Durchgang hat im geschlossenen Zustand (messen und ggf. reinigen). Auf jeden Fall sollte das mit der Mischernocke erst einmal so aussehen (am Beispiel einer Rotamint Goldene 7 Record):



Falls die Videoanzeige nicht funktioniert: http://www.youtube.com/watch?v=SuD7osU_5no
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35128
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon zweimark » 29.10.2017, 18:47

Ja, die Spielscheiben drehen komplett durch.
Bei der Gewinnabtastung rattert es durch die Lochwalzen
und durch das schlagen der Abtastbügel wird zufällig ein
Gewinn ausgelöst und addiert.

Ich werde nun erstmal keine Testläufe mehr machen, um weitere Schäden in der Gewinnabtastung zu vermeiden.
Als nächstes werde ich die Abtastbügel so fixieren, das sie nicht mehr abtasten und dann nochmals alle Nockenkontakte prüfen, ob
durch das putzen die Funktion nicht beeinträchtigt wurde.
Dann weiter Reinigung und Gangbarmachung der Mechanik..

Wenn die Scheiben dann noch immer nicht richtig funktionieren,
kann ja nur noch was am Stromlauf defekt sein.

Sehe ich das so richtig ?

Leider kann ich erst ab den 08.11 wieder weiter restauieren,
da ich auf Montage arbeite.
Ich melde mich dann bezüglich des Reperaturfortschritt :-)

Vielen Dank Tom
Zuletzt geändert von zweimark am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
zweimark
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 09:06
Wohnort: Hamburg

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon muenzspielfreund » 29.10.2017, 19:03

Wenn die Bremsmagnete IMMER angezogen sind, dann stimmt da irgendetwas nicht. Ist das eigentlich auch der Fall, wenn der Münzspeicher auf "0.00" steht? Soll heißen: Bleibt der Motor dann stehen und die Bremsmagnete sind weiter angezogen? Letzteres würde bedeuten, dass da dann immer noch Spannung anliegt. Hast Du schon einmal nachgesehen, ob die Selbsthaltekontakte hinter den Spielscheiben bei angezogenem Bremsmagneten geschlossen und bei abgefallenem Bremsmagneten geöffnet sind? Ich glaube zwar nicht, dass das die Fehlerursache sein kann, aber Überprüfen kann ja nicht schaden...
Zuletzt geändert von muenzspielfreund am 16.05.2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35128
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon zweimark » 11.01.2018, 18:35

Moin liebe Automatenfans.

Nun habe ich ja länger nichts mehr von mir hören lassen, was
zum Thema Reperaturerfolge beim NSM-Brillant angeht.
Erstmal vielen Dank für den Schalt und Nockenplan :-)

Ich bin erst nach dem Ausschlussprinzip vorgegangen und habe
alle Kontakte auf der Nockenwalze und den Realis geputzt.
Darauf liefen die Spielscheiben nicht mehr durch, sondern
starteten dann garnicht mehr. Die Bremsmagnete funzten dann
nicht mehr. Dann habe ich den Pusselmagneten gelöst und wieder
so befestigt, das die mechaniche Funktion einwandfrei ist..

yuppi-jeahr, die Maschiene funzt wieder so, wie sie soll, doch
habe ich mich zu früh gefreut, da nun ein weiterer Fehler
auftaucht.

Bei Geldgewinne werden diese nicht aufgezählt und bleibe bei
der Fehlersuche zwichen 10 Pf - Add-Magnet und Diode 40 hängen.
Sprich meine Logik weiterer Fehlersuche ist überfordert.

Nun, wenn ich ein Groschen einwerfe wird aufaddiert = ok.
Die Gewinnabtastung selbst ist auch ok und die Nockenimpulse
von 24 Volt funzen auch. Mechanich scheint alles ok zu sein.

Problem ist nun, warum diese Impulse nicht an den 10 PF Add-
Magneten ankommen. Ist bei allen Geldgewinnen so.
Unmittelbar nach dem Gong fängt der Fehler an und statt z.B.
20 PF Gewinn auf zu buchen, erleuchtet dann gestört..

Wie verhalten sich nun bei Geldgewinn das Add-Übertragrealis
und das Übernahme-Realis ?

Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte ?
zweimark
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 09:06
Wohnort: Hamburg

Re: Rotamint Brillant - Scheiben drehen durch.

Beitragvon zweimark » 12.11.2018, 22:41

Moin liebe Automatenfans.

Habe ja leider lange von mir nix mehr lesen lassen, was mein Sorgenkind
Rotamint Brilland macht und will hiermit Euch nicht vorenthalten, was
bezüglich Automatenwiederbelebung geworden ist.

Anbei möchte ich mich recht herzlich bei Werner aus Bayern bedanken, das
er mich mittels Schaltpläne unterstützt hat :-)

Nachdem ich die Schaltplanteile erfolgreich zusammen geklebt habe, ging
es gleich an die Arbeit.

Austausch des Startkondensator des Motors; Reinigung aller Kontakte die ich
finden konnte; Alle Magnete zerlegt, gesäubert und wieder eingebaut; Einstell
möglichkeiten auf richtigen Sitz der Magneten durch, bis die Mechanik richtig
funzte. Klingt nach Generalüberholung so weit so gut.

Der Spielablauf lief weiter nicht rund. Der Dauerlauf war auf Grund des
falschen Sitz des Pusselmagneten verschwunden und nun hatte das Gerät ständig
Probleme damit, Gewinne korreckt zu addieren.
Nun weiter, viele Stunden Blicke auf dem Schaltplan und Nockenplan sowie
Feinadjustment an der Steuernockenwelle; Dioden Relays geprüft und vereinzelt
Kabelbrüche behoben, doch er funzt weiter nicht so, wie er sollte.

Das ganze bedurfte ca. 200 Arbeitsstunden und dann musste ich ihn doch den
Totenschein geben.

Das letzte meiner Möglichkeiten wäre der Komplettaustausch des Kabelbaum
gewesen und dies tat ich mal beim Aladin von Helomat von 1983?. Reichlich
Schweiß daran gelassen, blos keine Verbindungsfehler zu begehen, traute ich
mir beim Brilland nicht zu. Weiter fehlte der 2/5 Münzprüfer, den ich dann
auch noch hätte auftreiben müssen.

Nachdem ich durch die Bucht erfuhr, das der Brilland für 30 Eur über den Tisch
geht, war ich garnicht darüber begeistert, was für einen Geldwert meine
Bemühungen darstellte.. So viel mir die Austellung des Totenschein leichter.

Den Jugend-forscht-Modus anbei bereue ich nicht und irgendwann erwischt es
jeden Automatenfreak, das er nicht zum erwünschten Ziel kommt, wo andere
leichtfertig lästern würden "Hätte ich dir gleich sagen können, das du ein
Schrotthaufen vor dir hast.."

Naja, Spielautomat tot, Kiste zu und habe zur Technik viel dazu gelernt ;-)

Bis denne und viel Fun am Automat(en).
zweimark
 
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2017, 09:06
Wohnort: Hamburg


Zurück zu NSM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form