Text Size

Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 07:27

Guten Morgen in die Runde ,
ich habe leider keine TU vom Fortuna , daher ist meine Frage wie wird die Bonustreppe gelöscht ?
Wird das durch einen Kontakt am Nocken erreicht ? Wenn ja welcher Kontakt ist zuständig ?

2. bleibt die Bonustreppe nach Netzabschaltung in seiner jeweiligen Bonusstellung erhalten oder wird bei jedem neuen Einschalten des Gerätes die Bonustreppe automatisch wieder gelöscht , egal wie viele Bonustreppen beleuchtet sind ??

Es wäre schön wenn mir jemand hierüber genau Auskunft geben würde .
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muenzspielfreund » 10.05.2019, 07:56

Zu 1:
Wenn es bis nächste Woche Zeit hat, kann ich Dir sehr wahrscheinlich die TU per PN schicken, die müsste ich eigentlich als PDF haben, wenn ich mich nicht täusche. Der Zeitpunkt des Löschens der Treppe ist bei einem Gewinn zwischen den beiden Auszahlschüben (jedenfalls bei Gewinnen bis 1,60 DM, die ausschließlich in Groschen ausgezahlt werden). Beim Fortuna-Treffer hingegen bin ich nicht sicher, ich glaube, da wird erst gelöscht, wenn das nächste Spiel anläuft.

Zu 2:
Der Stand der Fortuna-Leiter bleibt auch nach „Netz-Aus“ erhalten, das Schrittschaltwerk wird nach erneutem Einschalten nicht zurückgesetzt.
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35241
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon Ghost01 » 10.05.2019, 08:24

Hi Muckimaus,
Hier mal der Auszug aus den Unterlagen

ln iedem Spiel erhalt der Aufzugsmagnet des Nietenzählers über foul 2 und N 13.2 einen lmpuls. Der Auf-
zugsmagnet dreht die Schleifkontokte des Nieten-Schrittschalters einen Schritt vor. Wird ein Gewinn erzielt, erhält
der Löschmagnet des Nietenzählers einen Jmpuls von N 9.4. ( Bei 2,--DM-Gewinn über I-II, bei allen übrigen
Gewinnhöhen über I-III ), so daß der Nieten-Schrittschalter wieder auf Null gestellt wird.
Wird in 10 aufeinander folgenden Spielen nicht gewonnen, steht der Nieten-Schrittschalfer in Stellung 10. Damit sind durch ns I - ns 3, I-II alle 10 Nieten-Anzeigelampen und über ns 2, I-II das Bonus-Relais eingeschaltet. Über N 4.13, I-II -, foul 4, I-III,- N 18.3,und den nun geschlossenen br I wird zum 30 Pf.-Anschluß des Auszahl-Schrittschalter durchverbunden. Weil das Höchstgewinn-Relais abgefallen und somit über hg I, I-II die Auszohlung fur 10 Pf.-Münzen angeschlossen ist, werden 30 Pf. "Fortuna-Bonus" ausgezahlt.

Wenn du mir deine Mailadresse per PN gibst, schick ich dir die Unterlagen.

Die bleibt auch erhalten wenn der Strom weg war.

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
Ghost01
 
Beiträge: 327
Registriert: 26.06.2018, 08:44
Wohnort: Konstanz

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon Ghost01 » 10.05.2019, 08:35

NACHTRAG:
Wenn das mit der PN funktioniert hat, solltest du die Unterlagen jetzt haben
Benutzeravatar
Ghost01
 
Beiträge: 327
Registriert: 26.06.2018, 08:44
Wohnort: Konstanz

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 09:43

recht herzlichen dank für die Übersendung der pdf.

bei mir läuft dann wohl was nicht korrekt ab mit der Bonustreppe . Sobald das Gerät am Netz ist funktioniert alles einwandfrei bis zum Auszahlen der 30 Pf. wenn die komplette Bonusleiter erleuchtet ist .
Allerdings wenn ich das Gerät nur kurz ausschalte und wieder einschalte bekommt der Löschmagnet sofort einen Impuls und löscht die Treppe , ganz gleich wie viele Felder erleuchtet sind . Das darf ja nicht sein !
Wie kann ich das denn beheben ???
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 09:52

übrigens beim löschen nach dem Neueinschalten des Gerätes muss ich dabeiu sagen das der Löschimpuls erst gegeben wird , nachdem der erste groschen eingemünzt wurde und sich die Nockenwelle etwas gedreht hat .
beim reinen Einschalten des Gerätes ohne Münzeinwurf bleibt alles auf der Bonustreppe wie es vorher war
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon Ghost01 » 10.05.2019, 10:27

Hier hab ich noch was in der TU gesehen
Der Nieten-Zähler wird im nächsten Spiel, mit einem Impuls von N 19.1, I-II durch den Löschmagnet auf Null gestellt.

Ansonsten kann es noch N9.4 sein die zu knapp eingestellt ist

Achtung beim messen ... Stecker ziehen !! Steht ja alles unter Spannung
Benutzeravatar
Ghost01
 
Beiträge: 327
Registriert: 26.06.2018, 08:44
Wohnort: Konstanz

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 10:58

Beim Einschalten meines fortuna ist es so, das der mittlere Kontakt N 19.1 geschlossen ist und der obere und untere Kontakt ist offen .
Sobald ich einen Groschen einmünze wird durch das Drehen der Nockenwelle um ca. 90 grad und durch eine 1 cm grosse Erhöhung auf der Welle der obere kontakt auch mit geschlossen, dann erlischt die Bonusleiter sofort . Aber das ist nach meinem Dafürhalten alles korrekt eingestellt und dieser obere Kontakt muss zwangsläufig geschlossen werden durch die Erhöhung auf der Welle.
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon whoperp » 10.05.2019, 11:41

"Beim Einschalten meines fortuna ist es so, das der mittlere Kontakt N 19.1 geschlossen ist und der obere und untere Kontakt ist offen"
Das ist richtig so. Der obere Kontakt V-IV darf erst kurz vor der Gewinnauszahlung schließen. Und der Nietenzähler-Löschmagnet bekommt nur dann einen Impuls, wenn das Foulrelais abgefallen ist (Manipulationsversuch).
"Sobald ich einen Groschen einmünze wird durch das Drehen der Nockenwelle um ca. 90 grad"
Beim Einwurf der ersten Münze darf sich die Nockenwelle nicht um 90° drehen, das ist zuviel! Du hast ja jetzt die TU. Da siehst du im Zeitdiagramm, dass N1.3 beim Einwurf der ersten Münze den Motor nur ganz kurz einschaltet. Wenn die Nockenwelle bei der ersten Münze um 90° dreht, ist der Motor schon im Selbsthaltemodus und braucht keine zweite Münze mehr.
1)Kann es sein, dass das Gestänge zwischen Nockenwelle und Münzeinheit falsch eingestellt ist und die erste Münze viel zu spät abgeworfen wird? Das könnte einiges durcheinanderbringen.
2) Ist N19.1 V-IV zu eng eingestellt und schließt viel zu früh? Nach Netzunterbrechung ist beim Wiedereinschalten das Foulrelais zunächst abgefallen und schließt erst, wenn N1.3 III-II schließt, wenn also die zweite Münze eingeworfen wurde. Wenn N19.1 V-IV bereits vor dem Anziehen des Foulrelais schließt, bekommt der Nietentreppen-Löschmagnet über den Kontakt foul2 I-II Strom und zieht an.
Gruß
Werner
whoperp
 
Beiträge: 625
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 17:05

Ja Werner du hast Recht ,es sind auch nur ca. 30 grad die sich die Welle bewegt nach dem Einwurf des ersten Groschen .
Aber trotz alle dem wird nach ca. 30 grad der obere kontakt 19.1 immer nach jedem Neustart kurz geschlossen, ausgelöst durch die Nocke auf der Welle dann löscht sich die Glückstreppe.
Das ist aber doch fest eingestellt mit der Welle das ist nicht variabel .
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 17:35

erwähnenswert wäre auch noch , wenn ich nach längerem Spielen nur einen Groschen einmünze und dann das Gerät abschalte und sofort wieder anschalte, die Glückstreppe nicht gelöscht wird . Selbst nach Einwurf des 2 . Groschens , wenn das neue Spiel anläuft bleibt die Glückstreppe beleuchtet .
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon L.G. » 10.05.2019, 17:45

Hallo !
Die Leiter wird nicht gelöscht nach einem Ausschalten.
Wenn Du den Automat aufklappst und dann Vorne reinschaust, dann siehst Du auf der rechten Seite Ungefähr in der Mitte das Relais mit dem Zahnrad.
Und wenn das bei Dir der Fall ist, dann schau doch mal ob das Teil leichtgängig ist.
Aber so wie ich das Verstehe, hast Du einen Löschimpuls.
Leo
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1160
Registriert: 01.02.2010, 21:26
Wohnort: Heidelberg

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muenzspielfreund » 10.05.2019, 17:53

Möglicherweise hat da jemand nachträglich eine Leitung eingebaut, die mit Einschalten der Schriftzug-Beleuchtung beim ersten Spiel nach dem Wiedereinschalten gleichzeitig einen Löschimpuls auf die Leiter gibt, um die Auszahlquote abzusenken. Wäre ja nicht das erste Mal, das elektromechanische Geräte seitens des Aufstellers zum Nachteil des Spielgastes „verändert“ wurden und somit eigentlich auch ihre PTB-Zulassung verloren hätten...
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35241
Registriert: 10.12.2009, 21:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon muckimaus333 » 10.05.2019, 18:13

ja das vermute ich auch , denn ich habe alles auf Leichtgängigkeit überprüft , zudem jeden einzelnen Kontakt mit einer feinen Nagelfeile kurz gereinigt .
Ich bekomme das Problem mit der Glücksleiter nicht in den Griff . Sonst funktioniert wirklich alles .
muckimaus333
 
Beiträge: 161
Registriert: 15.02.2012, 13:45

Re: Rotamint Fortuna , Löschung der Bonustreppe

Beitragvon seku-games » 10.05.2019, 18:21

muenzspielfreund hat geschrieben:Möglicherweise hat da jemand nachträglich eine Leitung eingebaut, die mit Einschalten der Schriftzug-Beleuchtung beim ersten Spiel nach dem Wiedereinschalten gleichzeitig einen Löschimpuls auf die Leiter gibt, um die Auszahlquote abzusenken. Wäre ja nicht das erste Mal, das elektromechanische Geräte seitens des Aufstellers zum Nachteil des Spielgastes „verändert“ wurden und somit eigentlich auch ihre PTB-Zulassung verloren hätten...


Manipulation nein, Auswirkung zu gering.

Viel mehr gehe ich davon aus, dass die Änderung einer Manipulation vorbeugen soll.

Bei diesem einfachen Gerät ist es doch problemlos möglich, die Änderung nachzuverfolgen.
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Münzprüferprogrammierungen, auch seltene Modelle (Cashflow, Mars, Coin/Money Control). Akzeptor/Dispenser Programierung und Wartung/Reparatur.
seku-games
 
Beiträge: 1722
Registriert: 31.01.2010, 13:12
Wohnort: Speyer

Nächste

Zurück zu NSM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form