Text Size

Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 25.01.2019, 11:39

Hallo allerseits,

ich hätte mal eine Frage zu den Walzenmaschinen bei den Stella Venus Geräten. Ich habe gleich drei passende Walzenmaschinen für meinen Multi Multi bekommen, die laut dem Verkäufer alle noch in Ordnung gewesen sein sollen. Diese drei Maschinen sind allerdings wahrscheinlich schon recht lange nicht mehr gelaufen. Sie sind staubgeschützt über eine längere Zeit hinweg eingelagert worden.

Der Hintergrund ist, dass ich anstatt der verbauten weißen Walzen gerne eine Maschine mit schwarzen Walzen einbauen möchte. Gibt es bei den Walzenmaschinen eventuell Probleme mit Verharzungen des Antriebs, wenn sie länger nicht mehr gelaufen sind? Und kann ich vor dem Einbau bereits händisch feststellen, ob der Antrieb noch leichtgängig ist oder nicht?

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon gelöscht1908 » 25.01.2019, 14:56

Hallo Ralf, im normalfall ist es kein Problem länger nicht genutzte Walzenmaschinen einzubauen und zu testen. Am besten aber nicht kalt bzw. direkt aus der Garage oder so, sondern erst mal einen Tag in einer warmen umgebung aklimatisieren lassen, wegen den Platinen.

Bei meinen Geräten Venus Multi und Multi Multi die ich mal besessen hatte, habe ich auch eingelagerte Maschinen genutzt. Am besten du drehst alle Walzen einfach ein paar Umdrehungen mit der Hand und baust sie dann ein.

Mir ist bis jetzt kein Fall von besonderen Verharzungen bekannt.

Gruß Andreas
gelöscht1908
 
Beiträge: 1436
Registriert: 20.03.2013, 23:54

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 25.01.2019, 17:26

Hallo Andreas,

vielen Dank, das beruhigt mich. Ich möchte die drei Maschinen natürlich schon gerne testen. Damit ich weiß, ob sie auch alle technisch ok sind.

Der Elektronik macht das auch nichts, wenn eine neue Maschine installiert wird? Diese wird dann einfach akzeptiert, ohne dass eine Neuinitialisierung oder ähnliches erforderlich wird?

Ein wenig Silikonspray auf die Motorwelle kann sicherlich nicht schaden vor dem ersten Lauf.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon gelöscht1908 » 26.01.2019, 00:03

Hallo Ralf, nein du kannst die Maschinen problemlos nacheinander einbauen und laufen lassen. Da gibt es von der Elektronik her keinerlei Probleme und da muss auch nichts initialisiert werden.

Was das Spray anbelangt da kann ich nix zu sagen, da ich noch nie welches gebraucht habe. An deiner Stelle würde ich aber erst mal keins drauf machen.

Sollte es tatsächlich ein Problem geben mit einer Maschine bzw einem Motor, dann macht dir der Automat im höchsten fall eine Fehlermeldung.

Welche genau müsstest du im Handbuch in der Fehlertabelle nachlesen. Ich habe leider keines mehr da sonst könnte ich dir jetzt schon sagen was er dir anzeigt.

Aber sei unbesorgt, du kannst nichts kaputt machen selbst wenn eine deiner Maschinen einen defekt haben sollte. Einfach reinhängen, anschließen und laufen lassen.

Sag mal Bescheid was sich ergeben hat nach dem Test. Ich bin jetzt allerdings für zwei Tage weg und kann erst ab Montag wieder hier lesen falls noch was sein sollte.

Gruß Andreas
gelöscht1908
 
Beiträge: 1436
Registriert: 20.03.2013, 23:54

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon muenzspielfreund » 26.01.2019, 00:45

Silikospray (sparsam aufgetragen) schadet für einen ruhigen Lauf nicht. Bei „neueren“ Geräten kommt die Fehlermeldung F_LA, wenn die Positionserkennung der Maschine an einer oder mehreren Walzen nicht in Ordnung ist, bei „älteren“ leuchtet nach dem Walzenlauf nur das Feld „gestört“ auf.
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35145
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 26.01.2019, 10:46

muenzspielfreund hat geschrieben:Silikospray (sparsam aufgetragen) schadet für einen ruhigen Lauf nicht. Bei „neueren“ Geräten kommt die Fehlermeldung F_LA, wenn die Positionserkennung der Maschine an einer oder mehreren Walzen nicht in Ordnung ist, bei „älteren“ leuchtet nach dem Walzenlauf nur das Feld „gestört“ auf.


Danke Sven. Gehört der 89er Multi Multi in diesem Sinne noch zu den älteren oder schon zu den neueren Geräten?

Wie ich im Forum schon öfters gelesen habe, soll das Silikonspray Verharzungen ganz gut lösen können. Das war meine Überlegung. Ich habe das Gerät von einem Sammler bekommen, der sich mit den ADP-Geräten aus dieser Generation gut auskennt. Er hat mich darauf hingewiesen, dass bei den Walzenmaschinen Verharzungen durchaus vorkommen können. Bei einem Alter von inzwischen 30 Jahren kann ich mir das auch gut vorstellen. Vor allem wenn eine Maschine lange gestanden hat. Ich schätze, dass etwas Silikonspray als Pflegemittel für den Antrieb generell nicht schaden kann, oder?

Viele Grüße Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon muenzspielfreund » 26.01.2019, 11:02

Da der Multi Multi schon das Softlinegehäuse hat, gehört er schon zu der Generation mit Anzeigemöglichkeit von Fehlermeldungen.
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35145
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon 3GroschenMann » 26.01.2019, 13:55

Der Multi-Multi zeigt definitiv die Fehlermeldungen an. Und solange keiner geölt und/oder pfundweise Fett in die Maschine gepumpt hat, würde ich alles an Schmierstoffen weglassen vor Erstgebrauch. Beim Testlauf kann man dann meist hören, ob was nötig ist, Ralf. Ärger machen da mehr die Motore durch angesammelten Staub und Dreck. Oder die Riemen sind runter, dann rubbeln die Umlaufkörper.
Gruß Florian


Hellomat Mr Truck

Astro, Multi-Multi, Multi-Stern, Multi Excellent, Super Multi II,

Crown Action <- searching for... CPU
3GroschenMann
 
Beiträge: 1875
Registriert: 24.08.2010, 21:43
Wohnort: 24768 Rendsburg

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 26.01.2019, 14:49

Ist gut Florian, dann lasse ich das Spray erst mal weg und teste sie so, wie sie sind. Danke.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 27.01.2019, 22:35

PokerZocker71 hat geschrieben:Sag mal Bescheid was sich ergeben hat nach dem Test. Ich bin jetzt allerdings für zwei Tage weg und kann erst ab Montag wieder hier lesen falls noch was sein sollte.


Hallo Andreas,

ich bin eh erst heute zum Testen der Walzenmaschinen gekommen, weil ich gestern noch mit einem anderen Automaten zu tun hatte.

Eine der drei Maschinen, eine mit schwarzen Walzen, ist Schrott. Die brauchte ich erst gar nicht ausprobieren. Da sind fast alle Plastikstäbe an den Walzen gebrochen, so dass sie schon beinahe auseinander fällt. Außerdem sind die Symbole schon äußerst stark verblichen. Diese Maschine hat es definitiv hinter sich.

Bei der zweiten Walzenmaschine mit ebenfalls schwarzen Walzen ist nur eine Platikstrebe an der linken Walze gebrochen. Diese Maschine konnte ich testen. Bei der mittleren Walze war nur die Lampe defekt, ansonsten lief die Maschine. Nachdem ich das defekte Birnchen ausgetauscht habe, leuchtete nur dieses eine, wenn der Automat steht. Im Betrieb laufen aber alle. Läuft der Automat, dann gibt er aber am Ende fast jeden Spiels eine Fehlermeldung aus, und zwar: F. LA. Dann läuft er aber nach einer kurzen Unterbrechung trotzdem weiter. Ich habe leider auch noch kein Handbuch für den Multi Multi. Aber ich vermute, dass mit F. LA ein Lampenproblem gemeint ist? Woher das kommt, das weiß ich nicht. Eigentlich müssten alle Lampen in den Walzen leuchten, wenn der Automat steht. Das tun sie aber eben nicht, nur bei der mittleren Walze brennt das Birnchen.

Die dritte Maschine, leider ausgerechnet die mit weißen Walzen, ist die beste von allen. Diese ist in einem sehr guten Zustand. Auch die Symbole sind hier weder verblichen noch beschädigt. Bei dieser Maschine sind auch keine Plastikstreben gebrochen. Sie funktioniert perfekt und ohne Fehler. Diese Maschine ist sogar noch besser als die Maschine, die in meinem Automaten verbaut war. Bei der verbauten Maschine in meinem Multi Multi stand das Symbol auf der mittleren Walze nicht genau mittig im Fenster, es war immer leicht nach unten versetzt. Das ist bei dieser Maschine nicht der Fall. Bei der sind alle Symbole mittig im Fenster.

Leider hat es der Vorbesitzer aber irgendwie geschafft, bei allen Maschinen mindestens die Hälfte der Befestigungshaken für das Visier abzubrechen. :( Mehr als drei Befestigungshaken, die noch in Ordnung sind, gibt es also bei keiner von den drei Maschinen.

Was ich aber deutlich gemerkt habe: Bei beiden funktionierenden Maschinen liefen die Walzen nicht mehr richtig rund, zum Teil waren sie recht schwergängig. Selbst bei der guten Maschine hatte die mittlere Walze einen leicht zittrigen Lauf, der total komisch aussah. Bei der anderen Maschine liefen die beiden äußeren Walzen nicht gut. Eine hat sogar quitschende Geräusche gemacht. Nach einer Behandlung mit Silikonspray haben sich diese Probleme aber sehr schnell erledigt. Jetzt laufen alle Walzen einwandfrei und ruhig.

Bei der Maschine mit den schwarzen Walzen hat die rechte Walze ein Problem mit dem Antriebsriemen, neben dem Lampenproblem. Der Riemen hat recht viel Spiel, der wird ausgeleiert sein. Er sitzt zu locker auf den Antriebswellen. Das führt wahrscheinlich dazu, dass die Walze nicht immer exakt an der selben Stelle stoppt. Dadurch stehen die Symbole manchmal nicht mittig im Fenster.

Gerade diese Maschine würde ich aber schon ganz gerne in Ordnung bekommen. Weil ich eben gerne eine Maschine mit schwarzen Walzen einbauen wollte. Ich werde jetzt mal danach schauen, wie man die Walzenmaschinen auseinander gebaut bekommt. Das wäre schon nötig, um die defekten Halter für das Visier austauschen zu können.

Die Frage wäre, was bei der einen Maschine die Fehlermeldung Foul LA auslöst. Kann das an den verbauten Birnchen liegen (die habe ich noch nicht überprüft) oder ist da auf der Platine etwas nicht in Ordnung? Dass die Lampen in den äußeren Walzen nicht leuchten, wenn der Automat steht, das ist auf jeden Fall nicht in Ordnung.

So das war's. Warum hast du deine Multis denn abgegeben? Meiner wird meine Wohnung auf jeden Fall nicht mehr verlassen, das weiß ich. Gerade der Ur-Multi und der Multi Multi haben mich seit Anfang der 90er am meisten fasziniert. :)

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon muenzspielfreund » 27.01.2019, 23:42

Bzgl. F_LA hatte ich doch oben schon etwas geschrieben (Positionserkennung, Lichtschranke(n), etc.).
Mein jüngster Neuzugang: Nova Tai Pan Money (in Aufarbeitung, Gerätevorstellung und Fotos folgen).
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 35145
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 28.01.2019, 00:05

Stimmt, genau die Fehlermeldung hattest du schon mal geschrieben. Das hatte ich, wohl wegen dem Bermann, nicht mehr im Gedächtnis.

Die rechte Walze hat bei der Maschine mit der Fehlermeldung auf jeden Fall Spiel. Sie stoppt nicht immer exakt an der selben Stelle. Ich vermute, das liegt an dem zu laschen Antriebsriemen. Könnte das sein? Fehler bei der Positionserkennung könnte darauf hinweisen.

Hast du schon mal so eine Maschine auseinander gebaut? Das wird wohl nötig werden, um den Antriebsriemen zu wechseln.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon 3GroschenMann » 28.01.2019, 12:37

Sternvogel hat geschrieben:
PokerZocker71 hat geschrieben:Sag mal Bescheid was sich ergeben hat nach dem Test. Ich bin jetzt allerdings für zwei Tage weg und kann erst ab Montag wieder hier lesen falls noch was sein sollte.


Hallo Andreas,

ich bin eh erst heute zum Testen der Walzenmaschinen gekommen, weil ich gestern noch mit einem anderen Automaten zu tun hatte.

Eine der drei Maschinen, eine mit schwarzen Walzen, ist Schrott. Die brauchte ich erst gar nicht ausprobieren. Da sind fast alle Plastikstäbe an den Walzen gebrochen, so dass sie schon beinahe auseinander fällt. Außerdem sind die Symbole schon äußerst stark verblichen. Diese Maschine hat es definitiv hinter sich.


Deswegen kann die Elektronik trotzdem in Ordnung sein...

Bei der zweiten Walzenmaschine mit ebenfalls schwarzen Walzen ist nur eine Platikstrebe an der linken Walze gebrochen. Diese Maschine konnte ich testen. Bei der mittleren Walze war nur die Lampe defekt, ansonsten lief die Maschine. Nachdem ich das defekte Birnchen ausgetauscht habe, leuchtete nur dieses eine, wenn der Automat steht. Im Betrieb laufen aber alle. Läuft der Automat, dann gibt er aber am Ende fast jeden Spiels eine Fehlermeldung aus, und zwar: F. LA. Dann läuft er aber nach einer kurzen Unterbrechung trotzdem weiter. Ich habe leider auch noch kein Handbuch für den Multi Multi. Aber ich vermute, dass mit F. LA ein Lampenproblem gemeint ist? Woher das kommt, das weiß ich nicht. Eigentlich müssten alle Lampen in den Walzen leuchten, wenn der Automat steht. Das tun sie aber eben nicht, nur bei der mittleren Walze brennt das Birnchen.


Hört sich nach Elektronikproblem an. Tausch mal die Platine hintendran aus, hast ja genug da nun.

Die dritte Maschine, leider ausgerechnet die mit weißen Walzen, ist die beste von allen. Diese ist in einem sehr guten Zustand. Auch die Symbole sind hier weder verblichen noch beschädigt. Bei dieser Maschine sind auch keine Plastikstreben gebrochen. Sie funktioniert perfekt und ohne Fehler. Diese Maschine ist sogar noch besser als die Maschine, die in meinem Automaten verbaut war. Bei der verbauten Maschine in meinem Multi Multi stand das Symbol auf der mittleren Walze nicht genau mittig im Fenster, es war immer leicht nach unten versetzt. Das ist bei dieser Maschine nicht der Fall. Bei der sind alle Symbole mittig im Fenster.


Motorproblem - der führt die Schritte nicht mehr auber aus, mit Glück nur verdreckt. Mal mit Druckluft auspusten, ansonsten wechseln.

Leider hat es der Vorbesitzer aber irgendwie geschafft, bei allen Maschinen mindestens die Hälfte der Befestigungshaken für das Visier abzubrechen. :( Mehr als drei Befestigungshaken, die noch in Ordnung sind, gibt es also bei keiner von den drei Maschinen.


Wie geht das denn ::105::

Was ich aber deutlich gemerkt habe: Bei beiden funktionierenden Maschinen liefen die Walzen nicht mehr richtig rund, zum Teil waren sie recht schwergängig. Selbst bei der guten Maschine hatte die mittlere Walze einen leicht zittrigen Lauf, der total komisch aussah. Bei der anderen Maschine liefen die beiden äußeren Walzen nicht gut. Eine hat sogar quitschende Geräusche gemacht. Nach einer Behandlung mit Silikonspray haben sich diese Probleme aber sehr schnell erledigt. Jetzt laufen alle Walzen einwandfrei und ruhig.

Bei der Maschine mit den schwarzen Walzen hat die rechte Walze ein Problem mit dem Antriebsriemen, neben dem Lampenproblem. Der Riemen hat recht viel Spiel, der wird ausgeleiert sein. Er sitzt zu locker auf den Antriebswellen. Das führt wahrscheinlich dazu, dass die Walze nicht immer exakt an der selben Stelle stoppt. Dadurch stehen die Symbole manchmal nicht mittig im Fenster.


Zu den Riemchen schrieb ich oben im Faden schon etwas.

Gerade diese Maschine würde ich aber schon ganz gerne in Ordnung bekommen. Weil ich eben gerne eine Maschine mit schwarzen Walzen einbauen wollte. Ich werde jetzt mal danach schauen, wie man die Walzenmaschinen auseinander gebaut bekommt. Das wäre schon nötig, um die defekten Halter für das Visier austauschen zu können.

Die Frage wäre, was bei der einen Maschine die Fehlermeldung Foul LA auslöst. Kann das an den verbauten Birnchen liegen (die habe ich noch nicht überprüft) oder ist da auf der Platine etwas nicht in Ordnung? Dass die Lampen in den äußeren Walzen nicht leuchten, wenn der Automat steht, das ist auf jeden Fall nicht in Ordnung.

So das war's. Warum hast du deine Multis denn abgegeben? Meiner wird meine Wohnung auf jeden Fall nicht mehr verlassen, das weiß ich. Gerade der Ur-Multi und der Multi Multi haben mich seit Anfang der 90er am meisten fasziniert. :)

Viele Grüße
Ralf


Tja, was soll ich sagen: Viele Teile, bissl puzzlen und aus 4 mach 1 ganz gute Maschine. Beim Zusammenbau drauf achten, das du die Reihenfolge der Scheiben und Federringe einhälst. Der Rest ist relativ einfach, da keine Schleifkontakte vorhanden sind.
Die Riemen sorgen auf der einen Seite dafür, das die Motorumdrehungen 1:1 auf die Umlaufkörper übertragen werden, auf der anderen Seite dienen sie als Art Rutschkupplung, wenn mal ein mechanisches Problem vorliegt. Je abgenutzter die sind, desto eher gibt es Fehlstellungen oder dieses "Rubbeln" beim Anlaufen. Dann kommt auch F_LA.
Gruß Florian


Hellomat Mr Truck

Astro, Multi-Multi, Multi-Stern, Multi Excellent, Super Multi II,

Crown Action <- searching for... CPU
3GroschenMann
 
Beiträge: 1875
Registriert: 24.08.2010, 21:43
Wohnort: 24768 Rendsburg

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Wildmops » 28.01.2019, 12:52

Fakten , Fakten , Fakten... :hoch
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1906
Registriert: 17.10.2015, 19:50

Re: Walzenmaschinen Stella Venus Geräte

Beitragvon Sternvogel » 28.01.2019, 17:20

Hallo Florian,

herzlichen Dank für die vielen guten Tipps! :hoch

3GroschenMann hat geschrieben:Deswegen kann die Elektronik trotzdem in Ordnung sein...


Ich weiß. Die Platine werde ich bestimmt nicht wegwerfen. Ich werde mir überhaupt alles heraus holen, was noch zu gebrauchen ist.

3GroschenMann hat geschrieben:Hört sich nach Elektronikproblem an. Tausch mal die Platine hintendran aus, hast ja genug da nun.


Ja, da werde ich die Platine aus der Maschine mit den schlechten Umlaufkörpern einsetzen. Dann weiß ich auch gleich, ob die noch ok ist.

3GroschenMann hat geschrieben:
Bei der verbauten Maschine in meinem Multi Multi stand das Symbol auf der mittleren Walze nicht genau mittig im Fenster, es war immer leicht nach unten versetzt. Das ist bei dieser Maschine nicht der Fall. Bei der sind alle Symbole mittig im Fenster.


Motorproblem - der führt die Schritte nicht mehr auber aus, mit Glück nur verdreckt. Mal mit Druckluft auspusten, ansonsten wechseln.


Woran das liegen kann, dass sich die Walzenumlaufkörper verstellen, so dass die Symbole nicht mittig stehen, das frage ich mich schon länger. Das habe ich schon öfters gesehen, auch bei anderen ADP-Geräten. Bei meiner Maschine ist der Versatz nur ganz leicht, eigentlich noch vernachlässigbar und nur ein kleiner Schönheitsfehler. Manchmal kann der Versatz aber auch richtig extrem sein. Dass es am Motor liegt, glaube ich eigentlich nicht. Die Walze läuft sehr gut und sehr ruhig. Der Riemen ist ebenfalls in Ordnung.

3GroschenMann hat geschrieben:
Leider hat es der Vorbesitzer aber irgendwie geschafft, bei allen Maschinen mindestens die Hälfte der Befestigungshaken für das Visier abzubrechen. :( Mehr als drei Befestigungshaken, die noch in Ordnung sind, gibt es also bei keiner von den drei Maschinen.


Wie geht das denn ::105::


Ich vermute durch rohe Gewalt. Sehr stabil sind die Plastikhaken, mit denen das Visier festgeklippt wird, nicht gerade. Hier muss man schon mit etwas Gefühl vorgehen, damit die nicht abbrechen. Da war vermutlich ein Grobmotoriker dran. :mrgreen:

3GroschenMann hat geschrieben:Tja, was soll ich sagen: Viele Teile, bissl puzzlen und aus 4 mach 1 ganz gute Maschine. Beim Zusammenbau drauf achten, das du die Reihenfolge der Scheiben und Federringe einhälst. Der Rest ist relativ einfach, da keine Schleifkontakte vorhanden sind.
Die Riemen sorgen auf der einen Seite dafür, das die Motorumdrehungen 1:1 auf die Umlaufkörper übertragen werden, auf der anderen Seite dienen sie als Art Rutschkupplung, wenn mal ein mechanisches Problem vorliegt. Je abgenutzter die sind, desto eher gibt es Fehlstellungen oder dieses "Rubbeln" beim Anlaufen. Dann kommt auch F_LA.


Danke, damit kann ich etwas anfangen. Dann werde ich erst mal bei der Maschine anfangen, die ohnehin nicht mehr als Ganzes zu gebrauchen ist. Und werde diese erst mal zerlegen. Mit ein wenig Glück kann ich sogar zwei von den drei neu erworbenenen Maschinen voll funktionsfähig bekommen. Dein letzter Satz weist darauf hin, dass die Fehlermeldung F LA möglicherweise nur von den viel zu laschen Riemen an der rechten Walze ausgelöst wird. Das hatte ich auch schon vermutet, weil es durch den Riemen auch schon sichtbar zu Fehlstellungen des Walzenumlaufkörpers kommt. Außerdem gibt es nicht nach jedem Spiel die Fehlermeldung F LA.

Eine Frage hätte ich noch: Welcher Typ Glassockellampen kommt in den Multi Multi rein? Hat der überall denselben Lampentyp? Ein Handbuch muss ich mir noch besorgen, das habe ich noch nicht.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1095
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Nächste

Zurück zu ADP-Gauselmann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form