Text Size

Funkentstörfilter...

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 01.04.2019, 21:27

Das würde ich allerdings auch vermuten bei einem Auto.

In den Entstörfiltern sind keine Elkos verbaut, Hartl. Da sind Folienkondensatoren drin. Deswegen ist die lange Lagerzeit zum Glück kein Problem.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 05.05.2019, 12:22

Hab jetzt den ersten dieser ebay Filter verbaut, wie soll es anders sein.. in meinem Stern der mir nach 30min Spielzeit beide Feinsicherungen und den FI raus gehauen hat. Funktionieren tun die Dinger jedenfalls :) läuft bis jetzt einwandfrei.
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon BigRisc » 05.05.2019, 21:28

Mac Gyver hat geschrieben:Nö... die EMV evtl.

Gegenfrage:

Warum sollte Paul Gauselmann so ein Teil einbauen, wenn es nicht in irgendeiner Vorschrift stehen sollte?

.


Warum braucht ein Elektroauto in Deutschland eine grüne Umweltplakette?
Warum dürfen leere LKW nur 80 fahren und volle reisebusse 100?
Man muss nicht alles auf die Goldwaage legen in Deutschland.
Deutschland ist ein absolut beschissener Bevormundungsstaat geworden.
Und die Entstörkondensatoren stammen aus einer Zeit wo die Geräte im analogen Radio und Fernsehen gestört haben.
Im digitalen Zeitalter aber kein Thema mehr. Also raus damit. Fertich.
Mfg Martin
Wh Münzprüfer Programmierung, auch die
"Roten"
Benutzeravatar
BigRisc
 
Beiträge: 1648
Registriert: 31.01.2010, 19:30
Wohnort: Offingen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 16.06.2019, 18:21

Da bin ich wieder... Frage an Spezialist Ralf:
In meinem Goldfinger sind diese neueren Kondensatoren drin. Es steht auch 250V 0,1 drauf. Hier ist aber ein Widerstand dazwischen gelötet..? Ich hab ja noch die gelben Kunstoffkondensatoren die wir letztens rausgesucht haben. Kann ich die nehmen ? Mit oder ohne Widerstand ?
Ich weiss auch nicht ob das so original ist, es sind zwei verschiedene Widerstände verwendet worden, also vom Hersteller her. Entweder sind die mal erneuert worden oder jemand hat gefummelt...? Obwohl ich sonst nichts gebasteltes gefunden hab in dem Automat... der ist super in Schuss.
IMG_20190616_190113.jpg

IMG_20190616_190122.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 18:41

Hallo Chris,

hast du den Schaltplan von dem Gerät? Ich kann das gerade nicht mit Sicherheit sagen, ob die Widerstände dort wirklich hingehören oder nicht. Normalerweise werden bei einem Betriebskondensator eigentlich keine Widerstände gebraucht, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Der Kondensator wird einfach parallel zum Motor geschaltet. Das kann aber trotzdem so gewollt sein. Um ganz sicher zu gehen, müsste man den Schaltplan zur Rate ziehen.

Im Grunde dienen die Dinger nur der Entstörung, so wie die großen Netzfilter auch. Ein Widerstand ist hier eigentlich unnötig. Und warum es sogar zwei verschiedene Werte bei den verbauten Widerständen gibt, das erschließt sich mir auch nicht. Funktionieren wird es aber auch mit dem Widerstand, das ist sicher kein Problem.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon whoperp » 16.06.2019, 18:45

Hallo, Chris,
das sind Kombinationen von Widerstand und Kondensator, an einem Foto sieht man, dass sie parallel zu einer Spule geschaltet sind und zu deren Entstörung beitragen sollen. Beide Bauteile sind aufeinander zugeschnitten und berechnet, deshalb würde ich bei Erneuerung die Werte beibehalten.

Manchmal werden diese RC-Kombinationen in einem Bauteil zusammengefasst.
Gruß
Werner
whoperp
 
Beiträge: 629
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 16.06.2019, 18:48

Hmmm, Schaltplan: negativ.. Ich könnte aber die gelben vom letzten mal nehmen und den Widerstand einfach drin lassen... denke ich mal ?
Da steht 250/400 Volt drauf 0,1 uF
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 19:27

Ja, wie Werner schon schrieb, das hat seine Richtigkeit.

Bei meinem Goldmedaille ist laut Schaltplan ebenfalls ein 47 Ohm Widerstand mit dem Motorkondensator in Reihe geschaltet. Nur dass Widerstand und Kondensator sich hier zusammen in einem Bauteil befinden. Ich kenne RC-Glieder eigentlich fast nur als ein einzelnes Bauteil, das beide Komponenten enthält. Früher hat man das wohl mitunter noch getrennt eingebaut.

Wenn das nur ein Kondensator ist und kein RC-Glied, was du hast, dann kannst du den verbauten Widerstand einfach angeschlossen lassen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 19.06.2019, 10:22

Die kann ich doch nehmen oder ?
Capture.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 19.06.2019, 10:37

Ja, das ist ein reiner Kondensator. Den kannst du auf jeden Fall nehmen. Die Werte sind ok. Den verbauten Widerstand kannst dann auch wieder an den neuen Kondensator so anlöten, wie es war.

Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder nur den Kondensator austauschen wie hier, oder du tauschst die Kondensator und Widerstand Kombination im Gerät gegen ein RC-Glied aus, in dem der Widerstand schon integriert ist.

Das wäre dann ein Bauteil wie dieses:

https://www.ebay.de/itm/1x-0-1-F-X2-100 ... SwM7JZ2es4

In diesem Fall müßte der Widerstandswert des RC-Gliedes natürlich auch mit dem Wert des verbauten Widerstandes übereinstimmen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 19.06.2019, 10:43

OK, Danke... ich nehme die.. und den alten Widerstand :) ist flexibler...
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 19.06.2019, 10:57

Ich würde das auch so machen. Denn so bleibt das originale Aussehen wenigstens sehr weitgehend erhalten.

Etwas kurios finde ich es ja schon, dass die Bauteile bei dem Gold-Finger zu dieser Zeit noch so freihängend miteinander verdrahtet wurden. Anstatt wie in den späten 70ern eigentlich längst üblich, auf einer Platine untergebracht zu werden. Das sieht noch richtig nach 50er und 60er Jahre Technik aus. :lol:
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Skull » 19.06.2019, 11:15

Sternvogel hat geschrieben:Ich würde das auch so machen. Denn so bleibt das originale Aussehen wenigstens sehr weitgehend erhalten.

Etwas kurios finde ich es ja schon, dass die Bauteile bei dem Gold-Finger zu dieser Zeit noch so freihängend miteinander verdrahtet wurden. Anstatt wie in den späten 70ern eigentlich längst üblich, auf einer Platine untergebracht zu werden. Das sieht noch richtig nach 50er und 60er Jahre Technik aus. :lol:


Ich frage mich auch wann denn die Kreuzschlitzschraube erfunden wurde... diese Schlitzschrauben rauben mir den letzten Nerv :twisted:
Greetz
Chris
NSM Goldene 7'78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker'70
Hellomat Quarta '65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern '73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 MisterX'83
Warteschlange Restauration: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 764
Registriert: 02.03.2019, 13:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Sternvogel » 19.06.2019, 11:37

Gute Frage. Kreuzschlitzschrauben waren zu dieser Zeit sogar schon ein sehr alter Hut:

Mit der zunehmenden Massenfertigung in den 1920er Jahren und größeren zu übertragenden Drehmomenten kamen die Nachteile der Schlitzschrauben deutlicher zum Tragen: Das Ansetzen des Schraubenziehers dauert relativ lange und beim Abrutschen wird nicht nur die Schraube, sondern möglicherweise auch das Bauteil beschädigt. Aus diesem Grund entwickelte J. P. Thompson in den 1930er Jahren die Kreuzschlitzschraube (Phillips), bei der sich das Werkzeug im Schraubenkopf selbst zentriert. Wesentlicher Vorteil ist die optimierte Kraftübertragung zwischen Schraube und Werkzeug, denn es wird nicht nur mit einem Schlitz die Kraft übertragen, sondern nun mit zwei Schlitzen. Die Materialbeanspruchung wurde um den Faktor 2 vermindert und der Ansatz für die Kraftübertragung um den Faktor 2 erhöht.

Quelle: Wikipedia


Bei Schlitzschrauben nehme ich, wann immer es möglich ist, den Akkuschrauber. Damit geht es immer deutlich besser. :lol:
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1134
Registriert: 17.11.2018, 12:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Funkentstörfilter...

Beitragvon Wildmops » 19.06.2019, 13:15

Ich nehm Nägel , da isses Wurscht...*lüg*
Grüsse Hartl

Meine Geräte :...mittlerweile zu viele aber wohl noch lange nicht genug :lol:
Benutzeravatar
Wildmops
 
Beiträge: 1909
Registriert: 17.10.2015, 18:50

VorherigeNächste

Zurück zu ADP-Gauselmann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form