Text Size

Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 01.08.2019, 12:19

Esteka hat geschrieben:Mir gefällt der Olymp wegen der drei edelmetallfarbenen Säulen besser als der Olymp plus mit seinem eher klassischen Seriengewinnplan. Das Original war den Spielern aber vielleicht unübersichtlich, und man hat einen 2. Versuch gemacht.


Das finde ich auch. Das klassische Motiv kam beim ersten Olymp noch besser zur Geltung, beim Olymp Plus dominiert dann die Gewinntabelle doch sehr. Vom Spielsystem her hat sich eh nichts verändert. Außer dass der ersten Olymp wohl, wie Sven schon mal geschrieben hat, eine leicht höhere Auszahlquote gehabt hat.

Dass man die 90 möglichen Serienkombinationen so deutlich hervorgehoben hat, das fand ich eigentlich völlig unnötig. Es gab ja nur 3,4,10,20,30 oder 100 Sonderspiele, also sechs verschiedene Gewinnklassen. Mehr war für den Spieler eigentlich nicht relevant. Richtig interessant wurde es erst, wenn mindestens fünf Sonnen zusammen kamen. Das wußte man halt.

Esteka hat geschrieben:Ein sehr früher Vorgriff auf rote, grüne und blaue Sonderspiele und wohl vom erfolgreichen Gold-Silber-Bronze von Bally Wulff initiiert. Der gefiel mir spielerisch wegen der Ausspielung allerdings besser.


Bei Gauselmann wurde wohl erst deutlich später auf Ausspielungen gesetzt. Man hatte damals noch gerne gut zuordbare Gewinnkombinationen, was vor allem bei den Kometen mit ihren Gewinntreppen ganz besonders gut zum Ausdruck kam. Dieses System fand ich gar nicht schlecht. Auf die Ausspielungstableaus hat wohl gerade Wulff schon sehr früh gesetzt. Das hatte natürlich auch seinen Reiz.

Ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass der Olymp den Gold Silber Bronze und den Goldmedaille/Goldpokal in Sachen Spielfreudigkeit um Längen schlägt. Das ist auch der Grund, warum der Olymp mir damals so positiv aufgefallen ist und warum er mir bis heute im Gedächtnis geblieben ist. Und das obwohl man den Olymp schon damals, im Vergleich zu den weit verbreiteten Wulffgeräten, nur selten überhaupt mal antraf.

Es gibt bemerkenswerte Unterschiede zwischen dem Olymp und den Wulffgeräten bei dem Gold-Silber-Bronze System. Der Olymp hat sogar mehr gestreifte Felder als Nieten, das ist bei Wulff genau umgekehrt. Dann gibt es sogar gleich drei Sonnen auf der letzten Walze, während es beim Wulff auf der mittleren Walze nur ein Gewinnsymbol gibt. Alle Gewinnkombinationen ohne gestreifte Felder UND die drei Sonnen heben außerdem in Bronze- oder Silberserien jeden Gewinn auf volle 3 DM an. Dadurch werden gerade die Bronzeserien interessanter. Vor allem weil sie ergiebiger sind als bei den Wulff.

Ich schätze, dass die Chance auf die sehr begehrte Aufwertung einer großen Bronzeserie auf eine Silber- oder Goldserie beim Olymp auch eher zu erreichen war. Denn dafür reichte ja schon eine Gewinnkombination mit nur drei popligen Sonnen aus. Und diese Kombination läuft auch relativ häufig ein.

Wie gesagt, bei der Spielfreudigkeit und bei der Anzahl der Gewinne war der Olymp damals schon außergewöhlich gut aufgestellt. Die Idee mit dem hübschen Groschensymbol als "Trostpreis" finde ich auch herzallerliebst. :mrgreen:
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 01.08.2019, 12:28

Whiteice hat geschrieben:Na schau , ein angehender Experte für alte Merkur ;-) und du hattest Sorge mit der Technik. :hoch


Na ja, so weit bin ich noch längst nicht. :roll: Aber wo ein Wille ist, da ist sicher immer auch ein Weg. Es lohnt sich vor allem. Der Olymp ist von der Substanz her noch erstaunlich gut in Schuss. Ich mag ihn auf jeden Fall und freue mich auch darüber, dass du zufällig gerade einen hattest. :) Die sind ja schon selten und gar nicht mehr so leicht zu bekommen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Esteka » 01.08.2019, 13:24

Feine Analyse, Sternvogel!
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 26814
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Esteka » 01.08.2019, 13:35

Anhand der Zulassungen von Olymp und GSB (Danke, Sven) kann man nicht sagen, wer von wem abgeguckt hat, oder ob die Spielidee zufällig beide gleichzeitig hatten.

01.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 26814
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 01.08.2019, 17:38

Das ist ja interessant. Die niedrigste gesichtete Zulassungsnummer beim Merkur Olymp ist laut der Tabelle die 38500828. Das ist sogar die Nummer, die mein Olymp bekommen hat. :mrgreen:

Zugelassen war der Automat aber bis zum 30. Juni 1982. Der früheste Ablauf war laut der Liste aber schon im Februar 1982. Wurden die Zulassungsnummern also nicht unbedingt chronologisch vergeben?

Auf dem Zulassungskärtchen wurde außerdem nachträglich mit einem schwarzen Stift das Jahr 1984 beim Ablaufdatum eingetragen, wo vorher 1982 gestanden hat. Gab es das wirklich, eine Verlängerung der Zulassung um ganze 2 Jahre? Das ist kein Einzelfall, so etwas habe ich schon mal gesehen.

Ich schätze schon, dass die Idee zu dem Gold-Silber-Bronze System bei Wulff entstanden ist. Der Gold Silber Bronze müsste etwas früher entwickelt worden sein. Aber mit Sicherheit wird das wohl keiner wissen.

Die Idee fand ich aber genial. Denn lange zermürbende Fressphasen, wie es sie bei anderen Geräten gibt, gab es bei diesen Geräten defintiv nicht. Der reine Unterhaltungswert war hier auf jeden Fall sehr hoch.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Theseus » 01.08.2019, 21:23

Puh mir qualmt schon der Kopf bei den ganzen Analysen :lol:
:D Schuld hat bei uns immer nur der Computer :D
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 767
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Esteka » 01.08.2019, 21:47

Wir haben doch grade erst angefangen. Pass auf wenn ich die GSB Farbenlehre in den geschichtlichen Kontext der spätpubertären Sechziger Jahre Studentenrevolte rücke :)
Spieler sind Menschen, die dem Glück eine Chance geben. (Werner Mitsch)
Benutzeravatar
Esteka
 
Beiträge: 26814
Registriert: 08.12.2009, 20:16
Wohnort: Las Vegas

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 01.08.2019, 21:50

Sternvogel hat geschrieben:Auf dem Zulassungskärtchen wurde außerdem nachträglich mit einem schwarzen Stift das Jahr 1984 beim Ablaufdatum eingetragen, wo vorher 1982 gestanden hat. Gab es das wirklich, eine Verlängerung der Zulassung um ganze 2 Jahre? Das ist kein Einzelfall, so etwas habe ich schon mal gesehen.




Eine Verlängerung der Zulassung gab es damals nicht. Da war nach 3 Jahren "aus die Maus".
Eine handschriftliche Veränderung, z.B. durch Übermalen des Ablaufdatums, ist somit eine Urkundenfälschung.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 2356
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon hab_noch_dm » 01.08.2019, 23:29

Bist du dir da sicher (mit der Verlängerung)?
Ich meine, hier im Forum schon so etwas Derartiges gelesen zu haben, bzw. hab da irgendwas in Erinnerung...
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5123
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 02.08.2019, 11:04

Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Eine handschriftliche Veränderung, z.B. durch Übermalen des Ablaufdatums, ist somit eine Urkundenfälschung.


Das würde ich auch annehmen, aber das ist eben kein Einzelfall. Ich habe dazu auch schon mal irgendwo gelesen, dass es in Ausnahmefällen schon mal eine längere Aufstellungszeit gegeben hat. Ob das den Tatsachen entspricht, das weiß ich natürlich nicht.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Skull » 02.08.2019, 15:34

Sternvogel hat geschrieben:
Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Eine handschriftliche Veränderung, z.B. durch Übermalen des Ablaufdatums, ist somit eine Urkundenfälschung.


Das würde ich auch annehmen, aber das ist eben kein Einzelfall. Ich habe dazu auch schon mal irgendwo gelesen, dass es in Ausnahmefällen schon mal eine längere Aufstellungszeit gegeben hat. Ob das den Tatsachen entspricht, das weiß ich natürlich nicht.


Selbst wenn es eine Verlängerung gab glaube ich kaum das es einen Deutschen Beamten gab der das Kärtchen von Hand überschrieben hat ohne weitere Beglaubigung... dann hätte es sicher eine neue Karte gegeben mit ordentlichem Deutschen Stempel drauf. :mrgreen:
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 651
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 02.08.2019, 17:13

Sternvogel hat geschrieben:
Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Eine handschriftliche Veränderung, z.B. durch Übermalen des Ablaufdatums, ist somit eine Urkundenfälschung.


Das würde ich auch annehmen, aber das ist eben kein Einzelfall. Ich habe dazu auch schon mal irgendwo gelesen, dass es in Ausnahmefällen schon mal eine längere Aufstellungszeit gegeben hat. Ob das den Tatsachen entspricht, das weiß ich natürlich nicht.


Aber nicht in den 1980er Jahren. Da war nach 3 Jahren Zulassung "Schluß-Aus-Mickey-Maus". Das einzige was da verlängert werden konnte war die Spieldauer, indem Du einen neuen 5er nachgeworfen hast.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 2356
Registriert: 05.04.2010, 11:05
Wohnort: Aachen

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 02.08.2019, 23:24

Skull hat geschrieben:Selbst wenn es eine Verlängerung gab glaube ich kaum das es einen Deutschen Beamten gab der das Kärtchen von Hand überschrieben hat ohne weitere Beglaubigung... dann hätte es sicher eine neue Karte gegeben mit ordentlichem Deutschen Stempel drauf. :mrgreen:


Auch das kann ich mir natürlich gut vorstellen. Aber ich schätze mal, dass es nicht nur das Zulassungskärtchen an den Automaten selbst gegeben hat, sondern dass es dazu bestimmt noch eine amtliche Zulassungsurkunde gab, mit Stempel und allen drum und dran. So ein Kärtchen wäre sicherlich auch ohne den schwarzen Stift schon damals nicht unbedingt fälschungssicher genug gewesen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Sternvogel » 02.08.2019, 23:33

Dr. Hannibal Lecter hat geschrieben:Aber nicht in den 1980er Jahren. Da war nach 3 Jahren Zulassung "Schluß-Aus-Mickey-Maus". Das einzige was da verlängert werden konnte war die Spieldauer, indem Du einen neuen 5er nachgeworfen hast.


Ich weiß es nicht, Manfred. Eine Zulassungszeit mit mehr als drei Jahren ist mir aber nun schon zum dritten Mal begegnet, deswegen auch meine Frage. Beim letzten Mal habe ich bei einen Bally Wulff aus den 80ern eine Zulassungszeit mit ebenfalls fünf Jahren auf dem Kärtchen gesehen. Das war, meine ich, eine Doppelkrone oder ein Rex. Na ja, so wichtig ist mir das nicht, ich habe mich halt nur darüber gewundert.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1078
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Merkur Olymp (Baujahr 1979) in Aktion

Beitragvon Skull » 03.08.2019, 08:20

Sternvogel hat geschrieben: Beim letzten Mal habe ich bei einen Bally Wulff aus den 80ern eine Zulassungszeit mit ebenfalls fünf Jahren auf dem Kärtchen gesehen. Das war, meine ich, eine Doppelkrone oder ein Rex. Na ja, so wichtig ist mir das nicht, ich habe mich halt nur darüber gewundert.

Wo hast Du das denn gesehen ? Auf der Karte steht doch nur das Enddatum..
Greetz
Chris
NSM Goldene 7 '78 (Jack Daniels Pimp) Wulff Super Joker '70
Hellomat Quarta '65 Stern '73 Stern Super '74 2030 Superluxus '76 Big Seven '77
Pharao '78 Taurus '79 Gold Finger '79 Poker 21 '80 Atlantis '81 MisterX '83
Warteschlange Restauration: 3xFavorit '71? (NL Version) Las Vegas '72 Astor '74 Super Bingo '73
Abzugeben Disc 'Black Molly' '84 Die goldene 7 '67 Mint Super '78
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 651
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu ADP-Gauselmann

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form