Seite 1 von 7

Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 08:55
von Weisbender
Hallo, ich hatte dem Totto schon vor längerem angeboten, mir mal seinen Crown anzusehen, gestern hat er ihn vorbeigeracht. Als erstes, die umliegenden Sockel um den Säure Akku hat es übel erwischt. Alles zerfressen, die ICs sehen aber noch gut aus, mal neue Sockel einlöten. Und dann weiter sehen. Was mir auch aufgefallen ist, bei der rechten Scheibe ist vom Zahnkranz des Bremsmagneten ein Zahn abgebrochen,Krone, gut verringert etwas die Chance auf eine Ausspielung, wenn nur noch zwei Kronen zur Verfühgung stehen, ne Spass beseite, hat das schon mal jemand gehabt, das so was abbricht? Reparatur wohl nicht möglich, es sei denn durch einen neuen Zahnranz, aber die gibt es bestimmt auch nicht, wie Sand am Meer. Fortsetzung folgt.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 10:02
von Sternvogel
Hallo Jörg,

einfach nur neue Sockel einlöten reicht beileibe nicht aus! Die Platine und die Bauteile müssen vorher sehr gründlich von den Laugerückständen befreit werden. Dafür würde ich Essig empfehlen, denn Essig neutralisiert die Lauge sehr gut. Das würde ich auch sehr großräumig um den Akku herum machen, also auch in den Bereichen, wo es noch gar keine sichtbaren Fressspuren gibt. Die Rückstände von dem Essig würde ich in einem letzten Schritt noch mit einem Platinenreiniger entfernen. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einige zerfressene Leiterbahnen auf der Platine geben, die repariert werden müssen.

Die Bauteile sind in der Tat oftmals noch funktionsfähig. Aber es ist gerade bei den ICs nicht einfach, die komplett von der Lauge und von dem Grünspan zu befreien. Und das muss ganz unbedingt sein, es darf nichts zurückbleiben von der Lauge. Der Austausch der bereits angefressenen Bauteile, insbesondere der ICs, wäre auf jeden Fall der sichere Weg. Ansonsten bekommt man die Bauteile mit einem Glasfaserstift noch am besten sauber, aber hundertprozentig gelingt das selbst mit der größten Sorgfalt nicht in jedem Fall.

Wenn die CPU-Platine schon arg beschädigt ist, dann kann es leider durchaus passieren, dass du sie trotz aller Bemühungen und Sorgfalt nicht mehr retten kannst.

Viele Grüße
Ralf

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 10:18
von Weisbender
habe mit Essig gereinigt und auch Glasfaserpinsel hat gut sauber gemacht, alles gut nachgesehen. Jetzt habe ich gesehen, dass ein Transistor, der für die Auszahlung ist, geplatzt ist, vermutlich ein Kurzschluß, jetzt ist da ein BDX 33 C drin, habe aber noch BDX 33 B da, habe mal geschaut, Datenblatt, 33 C ist für 100 V, 33 B für 80 V, der müsste doch auch reichen, oder, die Auszahlung erfolgt doch nur über 24 V. Werde vorher aber noch die Spulen ausbauen, prüfen, ob da ein Defekt vorliegt, mit einem externen Labornetzteil, vielleicht hat die Diode, die an den Spulen sitzt, einen Kutzschluß. Hoffe, das Platzen des Transistors hat nicht noch andere Bauteile beschädigt.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 11:08
von Sternvogel
Vorsicht, hier wird der Austausch des Transistors bestimmt nicht ausreichen! Wenn der Transistor geplatzt ist, dann ist der durch ein Problem innerhalb der Schaltung zerstört worden. Einem neuen würde es vermutlich gleich wieder genauso ergehen wie den alten. Die Zerstörung des Transistors kann beispielsweise schon durch eine kalte Lötstelle passiert sein, die es auf der angefressenen Platine mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin gibt. Transistoren sind sehr empfindlich gegenüber Fehlerströmen.

Bei der Suche nach einem Austauschtyp für einen Transistor ist nicht nur die maximale Spannungsbelastbarkeit entscheidend. Es gibt noch andere wichtige Kenndaten bei einem Transistor:

Der Typ, NPN oder PNP, muss auf jeden Fall übereinstimmen. Das Gehäuse sollte auch passen, die Anschlussbelegung und der Typ (Darlington, MOSFet, Bipolar) natürlich auch. Die Spannungsfestigkeit (Uce) ist natürlich sehr wichtig. Der Ersatztyp sollte mindestens die gleiche Uce aufweisen, mehr schadet nicht.

Der Transistor muss darüber hinaus auch den Kollektorstrom (Ic) vertragen, den der alte Transistor vertragen hat. Daraus folgt, das er mindestens die gleiche Verlustleistung (Ptot) aushält. Die Verstärkung ist oftmals weniger wichtig. Der Idealfall wäre aber, wenn alle maximalen Kenndaten des alten Transistors von dem Austauschtyp mindestens erfüllt werden.

Hilfreich bei der Suche nach passenden Bauteilen sind beispielsweise diese beiden Webseiten:

https://www.elektronik-kompendium.de/se ... svgldb.php

https://www.datasheetarchive.com/

Hier findest du auch Tabellen mit den Kenndaten eines Transistors im PDF-Format und darüber hinaus mögliche Bezugsquellen für das gesuchte Bauteil.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 12:50
von 3GroschenMann
Weisbender hat geschrieben:habe mit Essig gereinigt und auch Glasfaserpinsel hat gut sauber gemacht, alles gut nachgesehen. Jetzt habe ich gesehen, dass ein Transistor, der für die Auszahlung ist, geplatzt ist, vermutlich ein Kurzschluß, jetzt ist da ein BDX 33 C drin, habe aber noch BDX 33 B da, habe mal geschaut, Datenblatt, 33 C ist für 100 V, 33 B für 80 V, der müsste doch auch reichen, oder, die Auszahlung erfolgt doch nur über 24 V. Werde vorher aber noch die Spulen ausbauen, prüfen, ob da ein Defekt vorliegt, mit einem externen Labornetzteil, vielleicht hat die Diode, die an den Spulen sitzt, einen Kutzschluß. Hoffe, das Platzen des Transistors hat nicht noch andere Bauteile beschädigt.


Bedenke, das die Auszahlung über Spulen stattfindet...
Stichwort Induktion - die Spannugsfestigkeit der Transistoren hat seinen Grund.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 21.08.2019, 20:45
von L.G.
Hallo !
Sollte der Automat wieder Funktionstüchtig sein,dann melde Dich nochmal mit dem Gesuch des Zahnkranzes.
Ich habe hier noch etwas an Teilen.
Da müßte ich dann schauen.
Aber die Scheiben sind noch drauf.
Dann kann eigentlich der Zahnkranz wohl dort nicht fehlen.
Reparier erst einmal dann sehen wir weiter.
Leo

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 22.08.2019, 19:41
von Weisbender
Hallo, hier mal ein Foto der abgebrochenen " Nase " vom Zahnkranz. Sieht alles doch recht stabiel aus, das ich glaube so was bricht nicht im normalen Betrieb so einfach ab, dann auch noch genau eine Stellung der Krone. Ich vermute, dass das schon seit der Aufstellphase ist, der Aufsteller wollte das Auszahlverhalten reduzieren, so das die hintere Scheibe nur 2 Kronen hat. Aber dass das so einfach geht. Jedenfalls muss das mit Werkzeug rausgebrochen worden sein.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 22.08.2019, 20:13
von Sternvogel
Ich glaube auch nicht, dass das von selbst abgebrochen ist.

Wie funktioniert das denn mit diesen Nasen? Läuft die Gewinnerkennung darüber? Hat der Crown nicht Reed-Kontakte verbaut für die Erkennung der jeweiligen Walzenstellungen?

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 22.08.2019, 20:22
von Weisbender
Auf der Rückseite der Scheibe sitzt eine Lochscheibe, die über eine normale Glühlampe angestrahlt wird, dahinter befinden sich Lichtschranken, die die Stellung der Scheiben ermitteln. Ist von irgend jemand mutwillig entfernt worden.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 22.08.2019, 20:39
von Sternvogel
Unglaublich. Hast du denn die nötigen Teile, um das wieder hin zu bekommen?

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 22.08.2019, 21:33
von Weisbender
nein, man müsste ja den kompletten Zahnkranz erneuern. Habe ich nicht.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 23.08.2019, 10:08
von Sternvogel
Vielleicht gibt es sogar eine Möglichkeit, die fehlende Nase irgendwie wieder auf den Zahnkranz drauf zu bekommen, bzw. einen Ersatz dafür zu schaffen? Ob das möglich wäre, da bin ich allerdings überfragt. Damit kennen sich andere bestimmt besser aus als ich. Ansonsten kannst du ja mal nachfragen, ob jemand eventuell einen Ersatz für den beschädigten Zahnkranz hat.

Aber entscheidend wäre ja vor allem bei dem Gerät, ob die CPU überhaupt noch repariert werden kann.

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 23.08.2019, 13:19
von pitbread
Das sieht in der Tat nach "mutwillig" aus.

Kann man das vielleicht mit formbarem Kleber wiederhinbekommen? Da geht es doch nur darum, ob die Lichtschranke abgedunkelt wird, oder?

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 23.08.2019, 13:44
von whoperp
Soll an dem Zahn nicht der Bremsmagnet einrasten? In eingerastetem Zustand zeigt die Scheibe eine Krone, also ein Bild, das zu einem höheren Gewinn führt. Breche ich den Zahn ab, verändere ich die Gewinnquote zu Ungunsten des Spielers: das Gerät ist also manipuliert.

Ob es Materialien gibt, den Zahn wieder aufzubauen, weiß ich nicht, sie müssten jedenfalls der Kraft des Bremsmagneten standhalten.
Gruß
Werner

Re: Tottos Ur Crown

BeitragVerfasst: 23.08.2019, 14:11
von pitbread
Stimmt, so wird ein Schuh draus. Das wird mit dem Kelber (dauerhaft) wahrscheinlich nicht zu realisieren sein.