Text Size

(Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 21.11.2020, 18:19

Ja drei gleiche Puffer.
Links und rechts sind gut unterwegs nur Mitte mag nicht so recht.
Ich schiebe es derzeit auf unterschiedlich abgenutzte Kugellager.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon L.G. » 21.11.2020, 18:30

Die Frage wird aber sein ob man diese bekommt.
Meinst Du nicht wenn Du vielleicht ein gutes Schmiermittel nimmst, das man es wieder freibekommt ?
Caramba oder Ballistol vielleicht.
Wenn es aber schon Rumpelt ist es definitiv hinüber.
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1565
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon L.G. » 21.11.2020, 23:35

Der hat einen Schlauch genommen.
Was man da so alles Reinwurschteln kann !
Hoffentlich war das nicht die Frischluftzufuhr für die Fische !
https://automaten.andreasfried.de/nsm-m ... lzenstopp/
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1565
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon pitbread » 22.11.2020, 00:57

Da kann man alles Mögliche probieren, Hauptsache es funktioniert am Ende: siehe auch hier.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7295
Registriert: 13.01.2010, 11:56

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 07:54

OK, ich denke, wie man die Mechanik in den Griff bekommt haben wir hinreichend diskutiert.
Blieben die Fragen nach dem nicht startenden Super-Spiele Modus und der "Abfall" der Helligkeit der Beleuchtung.
Kann ersteres durch Fehler in den von René angesprochenen Arrays verursacht werden?
Liege ich mit meiner Vermutung, dass der Gleichrichter für die Beleuchtung einen weg hat richtig oder bin ich da eher auf dem Holzweg?
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 17:03

Abschließend zur Mechanik.
Ich habe jetzt die Kugellager aus der mittleren Walze mit denen der linken quergetauscht. Habe dann mit etwas mulmigem Gefühl ein bisschen WD40 in die Lager gesprüht (im Flipperbereich undenkbar), die Stange und Hülsen entfettet und alles wieder zusammengesetzt.
Die Mint rauscht jetzt zuverlässig durch, auch wenn man nicht eingreift und die linke Walze nochmal nachstartet.

So habe ich fröhlich ca. 15 Minuten vor mich hingespielt, als die Beleuchtung des Gewinnplans wieder dunkler wurde, was auch zu einem Programmabbruch führte.
Das wäre jetzt also als nächstes in Angriff zu nehmen, wie auch das Super-Spiele-Problem.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon hab_noch_dm » 22.11.2020, 20:20

Echt interessantes Phänomen...

Irgentetwas verbraucht nach einer gewissen (Aufwärm)zeit da dann zuviel Strom.

Aber was?
Defekter Kondensator?
Binchen, dessen Glühfaden einen kleinen Kurzschluss verursacht?
Spule, die nach dem Warmwerden klemmt und dadurch zuviel Strom braucht zum Anziehen (Münzsperrmagnet)?
Defekte Steckverbindung?
Kalte Lötstelle?
Fragen über Fragen...
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5894
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 20:42

Das ist natürlich auch ne plausible Erklärung für den Spannungsabfall. Da werde ich wohl oder übel mal die Platine nachlöten müssen. Wenn das nix bringt muss ich die anderen möglichen Verursacher abklappern.
Die Nadel im Heuhaufen :shock:
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 21:53

Wegen des Hinweises von Uli habe ich jetzt einfach nochmal etwas länger gespielt. Die obere Spule im -,10/-,50/1,- Prüfers fing relativ schnell an, hörbar zu brummen und Zack...das Licht wurde wieder schwächer und kurz darauf das Programm beendet...
Ich schaue ein bisschen hilflos auf den Schaltplan...
Kann diese Fehlfunktion eventuell auch durch einen sich langsam verabschiedenden Entstörkondensator verursacht werden?
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon L.G. » 22.11.2020, 22:00

Hallo !
Erkläre das doch mal etwas genauer !
Wieviel Dunkler wird das denn ?
Langsam oder auf die schnelle ?
Bleibt es dann einfach Dunkel oder Ändert sich etwas wenn der Automat Spielt ?
------------------------
Und das mit der Serie geht mir nicht aus dem Kopf !
Aber ich weis nicht ob das wirklich eine Möglichkeit währe.
Und zwar hast Du doch Innen drin eine Menge kleiner Relais.
Man müßte jetzt noch wissen welches dafür zuständig ist.
Oder wenn Du Vorsichtig bist, kannst Du auch mal eine Kappe nach der anderen Abnehmen und eines nach dem anderen von Hand mal betätigen.
Nur das da keines Festgebacken ist.
Und natürlich nicht nur die Abschaltbare Steckdose betätigen.
Weil die meistens nicht Zweipolig abgeschaltet werden.
Netzstecker ganz Raus !
Leo
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1565
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 22:14

Also, am Anfang ist die Beleuchtung des Gewinnplans normal hell. Dann irgendwann im Spiel - vermutlich weil irgendwas anderes mehr Strom zieht, als es soll, aber das weiß ich eben leider nicht - wird die Beleuchtung mit einem Schlag 50% dunkler. Dann klappt mit Glück noch ein Durchlauf und dann bricht das Programm ab, indem die mittlere Walze vorzeitig gestoppt wird. Das passiert simultan mit der rechten Walze, wenn man die Start-Stop Taste nicht drückt, bzw unmittelbar nach Betätigung der Stop-Taste für die rechte Walze.

Die Idee mit dem festgebackenen Relais ist gut, schaue ich mir nochmal an.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon L.G. » 22.11.2020, 22:18

Ich habe keine Ahnung ob das ein Gleichrichter so machen kann.
Mir sind bisher nur zwei Möglichkeiten bekannt :
Er Funktioniert oder er Funktioniert nicht und die Sicherung fliegt.
Also eine Werbung sagt :
Nichts ist Unmöglich !
Aber die haben bestimmt diese Gleichrichter auch nicht drin.
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1565
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 22.11.2020, 22:25

Na ich weiß das auch nicht, war nur eine untechnische und mutmaßlich falsche Vermutung meinerseits, sorry.
Aber ja, umso länger ich über meine Aussage nachdenke, umso deutlicher wird mir, dass das Quatsch war.

Ich teste nochmal die Relais. René hatte das ja schon weiter vorn vorgeschlagen, da habe ich allerdings nur das Auf- und Abzählen der Zählwerke getestet und nicht jedes Relais "durchgedrückt".
Wie bzw. wo wird das Anziehen des Münzmagneten gesteuert?
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon DerKito » 22.11.2020, 23:03

Grundsätzlich gilt: Bitte die technische Anleitung lesen.

Erst einmal zu den Relais.

Es gibt eine Relais-Matrix, die auch in der technischen Anleitung der mint beschrieben ist. Wenn die eigentlichen Magnetspulen im Zählwerk und auch jene durch Einzelrelais (MS -> Gesamtmünzsperre, und so weiter) gesteuerte Magnetspulen funktionieren, dann müssen wir auf der Relaisplatine erstmal nicht weiter nachforschen. Ob die einzelnen Relais funktionieren kann man auch durch eine einfache Widerstandsmessung in ausgeschaltetem Zustand über die Spulen der Relais feststellen. Die Relais auf der Relaisplatine haben, wenn ich mich richtig erinnere, 740 Ohm.

Somit kommen wir nun zur Steuereinheit, die letztendlich über die SN75468/ULN2003 Darlingtonarrays die Relais ansteuert. Durch die Darlingtonarrays wird die Magnetspule des jeweiligen Relais nach Masse durchgeschaltet und es zieht an.

Was ich kurios und unlogisch finde:
1SZ auf schaltet via 2MX mit 2IM;
1SZ ab schaltet via 2IM;
10SZ auf schaltet via 2MX mit 4IM;
10SZ ab schaltet via 4IM;

Wenn es ein Problem mit einem Darlingtonarray auf der Steuereinheit geben würde, dann würden 2MX, 2IM und 4IM nicht angesteuert. Resultierend daraus wären nicht korrekt funktionierendes Ab- und Aufzählen von 10 Pfennig, 1DM, 10DM und auch dem Gong. Offenbar funktioniert das jedoch.

Wegen der dunkler werdenden Lampen: Ist der Kontakt von Relais "BK" eventuell verunreinigt? Werden die Lampen immer dann dunkler, wenn START oder STOP leuchtet?

Viele der Schwierigkeiten kann man mit wenigen Messungen nachverfolgen. Deshalb noch einmal der Hinweis auf die technischen Unterlagen zum Gerät.

Liebe Grüße
René
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen so schnell wir können.
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 1350
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon pitbread » 22.11.2020, 23:53

Meiner Erfahrung nach ist - bevor man in die Tiefen der Elektronik einsteigt - zunächst mal zu testen, ob alle Relais und Kontakte auch richtig öffnen und schließen. In der Regel lohnt es sich die Kontakte zu reinigen und zu testen, ob Durchgang ist, wo/wann Durchgang auch sein soll. Manchmal reicht auch schon ein gutes Kontaktspray aus.
Merkur: Universum Bingo Gold Komet Brillant Excellent (blau) Zauberblume Super Komet (schwarz/lila) Disc (weiß/blau) Disc Olympia (blau) Super Kreuz As (1992)
Nova: Triumph Doppelt-Jackpot Doppelpot Kniffi
Andere: Venus Multi Playmont Multi-Roulette (1981) Crown Jubilee Rototron Doppel-Krone NSM World Cup Rotamint Exquisit Super Rotamint Doppel-Jackpot Mint Super Hellomat Merlin
Benutzeravatar
pitbread
 
Beiträge: 7295
Registriert: 13.01.2010, 11:56

VorherigeNächste

Zurück zu NSM/Löwen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron

Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form