Text Size

(Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

(Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 16.11.2020, 23:40

So, nun habe ich auch endlich eine Mint (wie ich wohl auf dieses Gerät gekommen bin...) und ich muss echt sagen, damit hätte NSM auch bei mir die richtigen Synapsen angesprochen. In meinen Augen ein klassisch schönes Gerät.
Natürlich läuft auch meine Mint nicht so, wie sie soll. Bei der Forumsrecherche bin ich leider nicht so ganz fündig geworden, deshalb schildere ich hier mal, was sie (nicht) macht. Vielleicht hat ja jemand den entscheidenden Hinweis parat.

Als sie hier ankam waren über 30,- DM im Münzspeicher. Der Sonderspielzähler steht auf 108.
Nach grober Reinigung und Überprüfung der Sicherungen schaltete ich das Gerät ein.
Ein paar Lämpchen scheinen nicht mehr zu funktionieren, aber die Walzen liefen leicht versetzt an. Insgesamt laufen sie zu langsam. Stoppt man die Walzen nicht vorher, dann sind sie am Ende des Spiels so langsam, dass der Automat in den Störung-Modus geht.

Ich habe dann die Walzen händisch in Schwung versetzt. Damit ist es möglich, fortlaufend, so lange Geld im Speicher ist, zu spielen. Auch wenn man vorher stoppt, klappt das. Bei 0,- DM angekommen läuft der Automat auch nicht weiter und nach Trennung vom Netz auch nicht wieder an, also eigentlich alles ordnungsgemäß soweit.

Nun habe ich die Walzen kontrolliert, die meines Erachtens leichtgängig genug sind.
Ebenfalls vorhanden sind alle drei gelben "Stopper-*Gummis".
Ich denke es wird trotzdem ratsam sein, zumindest die Kugellager der Walzen zu reinigen.

Der Münzspeicher bucht ordnungsgemäß auf und ab, nur der Sonderspielzähler verharrt in seiner Position.

Die LED auf dem Relais Board leuchtet auch von Anfang an, erlischt aber bei zu geringer Walzengeschwindigkeit.

Die Lichtschranken in den Walzen funktionieren und auch die Gewinne werden gemäß Plan erkannt.

Ich hatte während des Spiels allerdings das Gefühl, dass die Beleuchtung schwächer würde.

Die Mint nimmt Geld an (mit 10 Pf getestet).
Die Start/ Stop-Taste funktioniert auch, allerdings scheint auch hier schon eine Verzögerung aktiv zu sein.

Hauptproblem ist also erstmal die zu geringe Drehgeschwindigkeit der Walzen.

Wie sollte ich systematisch weiter vorgehen? Technische Unterlagen sind leider, außer den ins Gerät geklebten, keine vorhanden.

Freue mich auf Eure Hinweise.
Michael
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Theseus » 17.11.2020, 01:10

Da hast du dir ja eine schöne "Baustelle" ausgesucht.
Der Sonderspielzähler wird wohl eine Reinigung benötigen.
Da ist wahrscheinlich einiges verharzt.
Grundsätzlich würde ich erstmal alle Verbindungen überprüfen.
Stecker der Leitungen abziehen und wieder aufstecken.
Natürlich im stromlosen Zustand.
Da können sich mit den Jahren Kontaktschwierigkeiten einschleichen und man merkt es nicht.
Ansonsten, wie du bereits richtig andeutest, die Walzeneinheit überprüfen und die Kugellager und die Achse neu schmieren.
Können aber auch weitere Elektroprobleme sein.
Du brauchst Technische Unterlagen ! ;-)

:netzsp:
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1912
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Skull » 17.11.2020, 07:51

Mint-Super hab ich als PDF... sollte größtenteils gleich sein oder ?
Greetz
Chris
NSM Super Bingo'73 Goldene 7 '78 (JD Pimp) Mint Super'78
Wulff Super Joker'70 Rasant'83 (Pimp-Projekt)
Hellomat Quarta'65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern'73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 Utopia'89 Fun Fun'89 Rondo'89
Lager: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Wiking I'76 Rotondo Junior '61
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 1304
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon DerKito » 17.11.2020, 16:41

Skull hat geschrieben:Mint-Super hab ich als PDF... sollte größtenteils gleich sein oder ?


Nein, hat vor allem auf der Steuereinheit wesentliche Unterschiede.

@Rotomator

Zur weiteren Fehlerdiagnose solltest du erst einmal die Steuereinheit herausnehmen. Diese funktioniert für den Moment offenbar noch.

Als nächstes untersuchst du am besten die Funktion der Relais und überprüfst auch, ob die Stoßspannung an den Walzenstoßmagnetspulen anliegt.

Es gibt drei Walzenrelais: 1WZ, 2WZ und 3WZ
Es gibt ein Stoßrelais: STO

Das Stoßrelais gibt +34VDC an die Kontakte für 1WZ, 2WZ und 3WZ. Schaltet STO nicht, dann liegen nur +15VDC Haltespannung an.

Miss nach, ob +34VDC von GL1 kommen. Wenn nicht: Si1 und GL1 prüfen.

Weiterhin kannst du die Funktion von 1SZ/10SZ auf/ab prüfen. Schau hier auf die Relaismatrix.
Relais 2IM zählt 1SZ ab. Relais 4IM zählt 10SZ ab. Und so weiter.
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen so schnell wir können. :idea:
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 1405
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 17.11.2020, 20:55

So, ich habe mal die Steuereinheit rausgenommen und blöd wie ich war zwei der Plastenippel abgeschnitten...

Ich habe wohl auch schon die Puzzle-Platt, oder was ist das?

IMG_20201117_194912882_copy_700x1851.jpg


René, wenn ich die Spannungen messe, muss dann die Steuereinheit im Gerät sein?

Wenn ich diese Platte zurückbaue, dann löte ich die Drähte ab und bei R235 wieder einen Widerstand mit gleicher Zeichnung ein?

IMG_20201117_200734979_copy_1024x768.jpg


IMG_20201117_200918044_copy_1024x546.jpg


IMG_20201117_200907095_copy_1024x685.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 17.11.2020, 23:11

Wie bekomme ich eigentlich die Slot Machine Walzen von der Achse, um die Kugellager zu reinigen?
Der Ausbau an sich ist ja schnell erledigt, aber wie zerlegt man den Rest?
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon DerKito » 18.11.2020, 10:21

Die Steuereinheit ausgebaut lassen. Die Spannungen liegen auch dann an, wenn die Steuereinheit ausgebaut ist. Bezüglich der Verzögerung: Korrekt, der Widerstand R235 muss wieder eingebaut werden. Den Rest kannst du entfernen.

Bevor du die Walzen auseinanderbaust: Erstelle mal ein Video vom Walzenstart. Außerdem: Wenn du die Stoßarme manuell betätigst, laufen die Walzen dann von alleine an und pendeln sich aus, also schwanken vor- und zurück bis sie irgendwann mal stehen bleiben? Wenn das der Fall ist, dann sind die Lager in Ordnung.
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen so schnell wir können. :idea:
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 1405
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 11:47

OK, vielen Dank für die Hinweise.

Wenn ich die Walzen manuell starte, dann drehen sie gemütlich ihre Runden und pendeln aus, bis sie fast auf richtiger Höhe zum Gewinnfenster stehenbleiben. Die mittlere Walze pendelt dabei ziemlich stark vor und zurück, bleibt dann aber auch nahezu passend vor dem Gewinnfenster stehen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dies die nächste Fehlerquelle wird.

Hier schonmal der Link zum Video mit dem Walzenlauf nach Geldeinwurf:
https://youtu.be/33HbTF_1jZM
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon DerKito » 18.11.2020, 12:12

Okay, auf dem Video sieht man deutlich, dass die Walzen nicht mehr ganz so leichtgängig laufen.
Die Stoßspannung ist auf jeden Fall da, sonst würden die Arme nicht so ruckartig anziehen.
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen so schnell wir können. :idea:
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 1405
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 12:50

Ich mache mich gleich mal an das Messen der Spannungen. Ich hoffe, ich bekomme das als interessierter Laie auf die Kette.
Wenn es doch an den Walzen liegt, wie bekomme ich die dann von der Achse?
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 15:00

So, ich habe mal versucht, bei eingeschaltetem Gerät an der Spule der linken Walze Spannung zu messen. Dazu habe ich das DMM auf Gleichstrom gestellt und je eine Messspitze an die Kabelschuhe gehalten und nichts messen können. Auch direkt an den Kontakten war nix zu messen. Ich führe das auf eigenes Unvermögen zurück. Ich weiß tatsächlich nicht, ob ich richtig vorgegangen bin. Ebenso weiß ich nicht, wie ich die Relais überprüfen soll. Dazu schweigen sich die technischen Unterlagen aus. Gibt's da Messpunkte oder muss die Platine raus und ich muss rückseitig messen? Stehe gerade etwas auf dem Schlauch...
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 15:58

Kommando zurück, leider kann ich nicht mehr editieren.
Ich bin mittlerweile hinter das "Geheimnis" gekommen.

Also: im Ruhezustand messe ich an WL 1-3 18,5 VDC. Bei Betätigung von STO geht der Wert jeweils auf 55 VDC hoch. Es müsste also genug "Saft" an den Walzen ankommen.
Wenn ich jetzt noch herausbekomme, wie ich die Walzen von der Achse bekomme, würde ich mich mal um die Kugellager kümmern...

1SZ und 10SZ funktioniert auch.
Hier habe ich schonmal mit verstelltem Service Schalter probiert und das klappte auch. Was allerdings nicht ausgelöst wurde, waren die Sonderspiele an sich. Die Mint ging nicht in den "Blinkmodus". Das Blinker-Relais selber funktioniert.

Nach ein paar Minuten wird übrigens die Beleuchtung des Gewinnplans schwächer, unfachmännisch gesprochen scheint es mir, als käme weniger Strom an.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 16:50

Ich benötige bitte noch Hilfestellung zum Messen der +34 VDC an GL1. Wo muss ich da die Messspitzen ansetzen? Oder muss gar die ganze Platine zum Messen raus?
Sorry wegen der vielen Nachfragen.
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon DerKito » 18.11.2020, 17:09

Da die Walzen korrekt angestoßen werden (das hört und sieht man) musst du hier entsprechenden Spannungen nicht mehr prüfen. Konzentriere dich am besten auf das wieder gangbar machen der Walzen.

Ansonsten scheint es auf der elektromechanischen Seite (als Relais und Kabel bzw. Anschlüsse) und auf der Seite der Spannungsversorgung keine Schwierigkeiten zu geben.

Dann sollte es weitergehen mit der Steuereinheit. Hier geben gerne mal SN75468N/ULN2003 auf - entweder nur ein Kanal oder gleich das ganze Darlington Array. Entweder du tauschst die Darlington Arrays direkt aus oder du prüfst, ob die einzelnen Kanäle richtig schalten.
Schwierigkeiten beim Anmelden? Ärger bei der Registrierung im Forum?
> PN oder E-Mail an das Team! Wir helfen so schnell wir können. :idea:
Benutzeravatar
DerKito
 
Beiträge: 1405
Registriert: 29.06.2017, 15:58

Re: (Mal wieder) Mint mit Fehler(n)

Beitragvon Rotomator » 18.11.2020, 18:32

OK, das klingt ja schon Mal nicht schlecht. Dann brauche ich jetzt nur noch einen Tip, wie ich die Walzen von der Achse bekomme ;)
Gurkenfeger
Rotomator
 
Beiträge: 68
Registriert: 30.08.2020, 13:27
Wohnort: Schkeuditz

Nächste

Zurück zu NSM/Löwen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Muellmann


Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 1 registrierter und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: Muellmann



Login Form