Text Size

Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 10.06.2019, 13:10

L.G. hat geschrieben:Also muß ich mal schauen wie ich das auseinander bekomme.


Wie man die Welle der Würfelung aus dem Motorgetriebe überhaupt heraus und wieder hinein bekommt, das weiß ich leider auch noch nicht. Das ist auch noch ein Problem. Ich habe schon mal nach einer Möglichkeit gesucht, ob man das Metallgehäuse in der Höhe des Motorgetriebes irgendwo öffnen kann. Das geht aber anscheinend nicht. Ich habe dafür jedenfalls keine Möglichkeit gefunden. Vielleicht kann man die Welle auch einfach herausziehen, wenn die Befestigung am Gehäuse abgeschraubt wird.

Um nochmals genauer nachzuschauen, dafür müsste ich das Chassis bei mir erst mal wieder ausbauen. Wenn du bei der ausgebauten Motoreinheit bereits eine Lösung für den Ausbau findest, dann wäre das für mich auch sehr hilfreich.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon L.G. » 10.06.2019, 20:47

Sendest Du bitte eine Lieferanschrift zu.
Ich habe den ganzen Block rausbekommen.
Und frage bitte nicht wie.
Das schlimmste war so eine Stabachse die mit so drei Messingdrückern ist.
Die Kegelzahnräder kannst Du nicht gebrauchen.
Voll auseinadergebrochen.
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1112
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 10.06.2019, 21:13

Ok, ich schreibe dir eine PN.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon L.G. » 11.06.2019, 22:11

Hallo !
Das Teil ist Unterwegs.
Sendungsnummer kommt noch.
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1112
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 12.06.2019, 10:24

Vielen Dank, Leo. Ich habe dir das Geld für das Porto gerade überwiesen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 12.06.2019, 18:44

Hallo Leo,

das Paket mit der Motoreinheit ist sogar schon angekommen, herzlichen Dank dafür!

Ich war natürlich gleich neugierig, ob ich die Welle von der Würfelnocke gut ausgebaut bekomme und habe mich gleich an die Arbeit gemacht.

Das war gar nicht so schwierig, wie ich befürchtet habe. Ich habe dafür nur etwa 25 Minuten gebraucht. Es gibt auf beiden Seiten des Getriebegehäuses Befestigungen mit zwei Schrauben, die gleichzeitig als Führungen für die Welle dienen. Die schraubt man los, dann ist die Welle schon mal lose im Getriebegehäuse.

Danach muss aber noch der Motor ausgebaut werden und anschließend wird das Getriebegehäuse auf der anderen Seite über vier weitere Schrauben geöffnet. Danach kann man die Welle komplett aus dem Gehäuse entnehmen. Das heißt, dank deiner Motoreinheit kann ich die defekte Welle jetzt austauschen. Und damit ist das Problem gelöst! :hoch

Anbei noch ein Bild von der ausgebauten Welle.

Viele Grüße
Ralf

Würfelung-Welle.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon muenzspielfreund » 13.06.2019, 10:39

Klasse, dass Ihr hier nicht aufgebt. Ich drücke die Daumen, das alles klappt und freue mich (hoffentlich...) auf die Erfolgsmeldung mit abgeschlossener Reparatur.
Ich vermiss‘ ja‘n Glass Würstchen....
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 34953
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 13.06.2019, 11:42

Hallo Sven,

gerade bei diesem sehr außergewöhnlich gut erhaltenen Goldmedaille wäre ein Aufgeben geradezu sträflich! Deswegen würde ich hier auch nicht einfach die Motoreinheit gegen eine andere austauschen, was durchaus möglich gewesen wäre. Gerade du wärst bestimmt entzückt, wenn du dieses Gerät sehen würdest. ;-)

Der Automat muss in seiner langen Lebenszeit stets äußerst günstig gestanden haben, denn einen dermaßen guten Zustand hätte ich bei einem alten Rotomaten nicht für möglich gehalten. Die Metallteile glänzen bei dem noch wie neu, es gibt kaum Anzeichen von Verwitterungen. Und Rost gibt schon gar nicht. Selbst die Kabel haben noch richtig frische und unverfälschte Farben, die glänzen einem richtig entgegen. Das ist schon ein außergewöhnlich guter Fang gewesen.

Als ich den Automaten bei dem Verkäufer zum ersten Mal sah, da war mir sofort klar, dass ich den ganz unbedingt mitnehmen musste. Neben der TU waren auch noch beide Schlüssel mit dabei. Auch die beiden Schlösser sind immer noch so leichtgängig als wären sie noch brandneu. Da macht man sich gerne die Mühe, möglichst alle Originalteile zu erhalten. Einige Fehlfunktionen gibt es noch. Die Gewinnerkennung funktioniert noch nicht und die rechte Walze stoppt von allein viel zu früh. Aber das bekomme ich mit Manfreds Hilfe auch noch hin.

Leider gibt es gerade bei dem Goldmedaille das Problem, dass man beim Aus- und Einbau des Chassis sehr leicht die Frontscheibe verkratzen kann. Was ich leider übersehen habe und noch nicht gewußt habe. Bei dem Goldmedaille liegen Plastikhauben auf den vielen Feldern des Ausspielungstableaus direkt auf der Scheibe auf. Diese sollen das Licht der Lampen auf die Ausspielungsfelder bündeln, damit die schön hell leuchten. Dadurch habe ich mir die Frontscheibe beim Einbau des Chassis leider tatsächlich verkratzt. Aber das ist zum Glück kein Problem, weil ich noch eine weitere sehr gut erhaltene Frontscheibe zur Verfügung habe.

Viele Grüße
Ralf
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 11:35

So, ich kann nun einen vollen Erfolg vermelden. Das Problem ist erledigt. :)

Der Einbau der Ersatzwelle war zwar fummeliger als der Ausbau, aber das habe ich auch hinbekommen. Und wie erwartet hält das Nockenrad jetzt auf der Welle, es springt nicht mehr ab. Und alles funktioniert an der Würfelung auch so, wie es sein soll.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass ich bei dieser Gelegenheit die Antriebsteile gleich reinigen und neu fetten konnte. Die Maschine lief vorher schon gut. Aber jetzt läuft die Maschine sogar noch etwas ruhiger und leiser, vermutlich sogar annähernd so gut wie in ihren besten Zeiten. :)

Leo, vielen herzlichen Dank nochmals für die Ersatzwelle! :hoch
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Realkojack » 16.06.2019, 11:54

::271:: ::318::
Das Gerät wird Dich sicher in Kürze mit fetten Gewinnen belohnen.
Machen die eigentlich immer aus Dankbarkeit. :D
Viele Grüße, Ralf

Jukebox: Rock Ola 445 (1971)
Geldspielautomaten:
Stella: Grand Hand (1994) - NSM-Löwen: Rotamint Cash Time (1990)
adp: Merkur Universum (1979) -
Bergmann: Golden Stars 10-20 (1970)
Rotomat: Krone (1967); Krone Garant (1967); Super Krone (1968); Monarch (1971); Super 100 (1978)
Benutzeravatar
Realkojack
 
Beiträge: 9296
Registriert: 10.12.2009, 22:57
Wohnort: Herne

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon muenzspielfreund » 16.06.2019, 12:54

::318::

Gerne würde ich ein schönes Foto von Deinem vollendeten Schmuckstück zu sehen bekommen.
Ich vermiss‘ ja‘n Glass Würstchen....
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 34953
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 13:02

Realkojack hat geschrieben:Das Gerät wird Dich sicher in Kürze mit fetten Gewinnen belohnen.
Machen die eigentlich immer aus Dankbarkeit. :D


Du wirst lachen Ralf, das hat die Mühle auch schon getan. :lol: Es hat nur einige wenige Spiele gebraucht, bis die erste Serienkombination einlief.

Nur wäre ich froh, wenn ich das schon genießen könnte. Denn leider ist das momentan noch nicht möglich. Das ist das zweite gravierende Problem, das ich noch finden muss. Die Gewinnerkennung funktioniert leider fast gar nicht. Das einzige was immer funktioniert ist die Weiterschaltung der Bonuspfeile. Und sobald die Endstellung der Bonusleiter erreicht wird, werden auch die 7 Bronzespiele korrekt mit einem ganz normalen Gongsignal gegeben. Aber alle Gewinnkombinationen oder gestreifte Felder in der Serie werden gar nicht erst registriert, geschweige denn gegeben.

Da ich noch einen zweiten Goldmedaille besitze, der dieses Problem nicht hat, habe ich natürlich schon alle in Frage kommenden Platinen für die Gewinnerkennung ausgetauscht. Ohne Erfolg, die Gewinnerkennung bleibt auch mit den funktionierenden Platinen des anderen Goldmedaille ohne Funktion.

An den zuständigen Nockenkontakten habe ich mich auch versucht, das brachte leider auch keinen Erfolg. Nur den Sonderspielzähler und den Münzzähler habe ich bislang noch nicht ausgetauscht.

Ich habe die Befürchtung, dass eventuell irgendwo ein Kabelbruch vorliegen könnte. Defekte Lötstellen hatte das Gerät gar keine und an den Steckern habe ich bislang auch noch keine Unterbrechung finden können. Ganz am Anfang hat das Gerät noch Gewinne registriert und teilweise auch gegeben. Wenn auch da schon nicht mehr richtig UND es kam auch nur noch ein ungewöhnlich schwaches Gongsignal zustande.

Erst nachdem ich das Chassis das erste Mal aus- und wieder eingebaut habe, ist die Gewinnerkennung völlig ausgefallen.

Habt ihr schon mal einen Kabelbruch gehabt?
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 13:13

muenzspielfreund hat geschrieben:::318::

Gerne würde ich ein schönes Foto von Deinem vollendeten Schmuckstück zu sehen bekommen.


Das werde ich gerne machen, Sven. Das hatte ich sowieso vor, sobald ich alle Fehler finden und beseitigen konnte. Leider gibt es immer noch zwei Probleme, bei denen ich die Ursache noch finden muss.

Zum einen das Problem der fehlenden Gewinnerkennung, das ich schon beschrieben habe. Und der andere Fehler betrifft die rechte Walze, die von selbst zu früh stoppt, so als würde man die Stopp-Taste betätigen. Letzteres liegt nicht an dem Schalter der Start/Stopp-Taste. Dieser schaltet korrekt.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon Sternvogel » 16.06.2019, 21:26

So, die Gewinnerkennung habe ich wieder herstellen können, die Goldmedaille bimmelt wieder. Alle Gewinne werden korrekt erkannt und gegeben. Es lag doch an den Nockenwellenkontakten. Die Nachjustierung allein hat nicht ausgereicht, eine gründliche Reinigung der Kontakte war wohl doch nötig. Der Gong schaffte danach nur ein Ding, das Dong blieb aus. Da klemmte etwas, das konnte ich auch beheben. Nun bleibt nicht mehr allzu viel zu tun, dann ist das Schmuckstück fertig. :D
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1008
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Rotomat Mischersteuerung Antriebswelle Nockenrad

Beitragvon muenzspielfreund » 16.06.2019, 21:33

Sternvogel hat geschrieben:
muenzspielfreund hat geschrieben:::318::

Gerne würde ich ein schönes Foto von Deinem vollendeten Schmuckstück zu sehen bekommen.


Das werde ich gerne machen, Sven. Das hatte ich sowieso vor, sobald ich alle Fehler finden und beseitigen konnte. Leider gibt es immer noch zwei Probleme, bei denen ich die Ursache noch finden muss.

Zum einen das Problem der fehlenden Gewinnerkennung, das ich schon beschrieben habe. Und der andere Fehler betrifft die rechte Walze, die von selbst zu früh stoppt, so als würde man die Stopp-Taste betätigen. Letzteres liegt nicht an dem Schalter der Start/Stopp-Taste. Dieser schaltet korrekt.
Das macht unser Rotomat Goldene 100 leider bei der mittleren Walze auch so, aber nicht immer. Gefühlt in 50% der Spiele.

:cry: :cry: :cry:
Ich vermiss‘ ja‘n Glass Würstchen....
Benutzeravatar
muenzspielfreund
 
Beiträge: 34953
Registriert: 10.12.2009, 22:31
Wohnort: Nörvenich

VorherigeNächste

Zurück zu Bally Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten Minute)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form