Text Size

Bally Wulff Continental II

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 11.09.2019, 17:41

Das Paket sollte morgen bei dir eintreffen, Gregor. LG
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon GS33 » 11.09.2019, 17:47

Prima, vielen Dank.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 13901
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 11.09.2019, 18:09

Bitte, leider ist gerade wieder die 6,3 A Sicherung, die ich durch 8 A mittelträge ersetzt habe, rausgelogen, hat tagelang gut gegangen. Ist jetzt beim Einschalten passiert. Echt komisch. Werde jetzt masl erst eine 6,3 A einsetzten, um zu sehen, ob die hält und kein direkter Kurzschluss vorliegt und dann eine 8 A träge einsetzen, mal sehen, was passiert.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 11.09.2019, 22:08

Schöne Scheiße, liegt nicht an der Sicherung, der Gleichrichter B40 C5000 3000 hat die stärkere Sicherung nicht überlebt, ist wohl durchgebrannt. Aber was mich immer gewundert hat, des der Gleichrichter wirklich glühend heiss war im Betrieb. So, ich kenne das noch aus meiner aktiven Zeit als Elektriker, das die Schraubsicherungen, die es vor den Automaten gab, wenn die glühend heiss wurden, liegt fast immer eine Überlastung vor, es fließt zu viel Strom, seltener liegt ein Kurzschluss vor. Man könnte ja mal einen stärkeren Gleichrichter versuchen. Gibt es da welche? LG
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon michifox » 12.09.2019, 01:52

Ich denke nicht das es der richtige Weg ist, einen größeren Gleichrichter einzubauen. Normal sind die Sicherungen ja so bemessen, das diese im Betrieb nicht kaputt gehen. Ich würde mal hinter dem Gleichrichter schauen was an Strom fließt und vor allen Dingen die Elkos dahinter mal checken. Ich hatte schon oft welche die defekt waren und zu den gleichen Ergebnis wie bei dir geführt haben. Durch größere Sicherungen und größere Gleichrichter geht wohl eher dahinter was defekt, anstatt es auf Dauer hilft.
michifox
 
Beiträge: 932
Registriert: 24.08.2011, 04:40
Wohnort: Koblenz

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 12.09.2019, 07:56

Werde einen neuen Gleichrichter einbauen, mit den gleichen Werten, dann mal weiter sehen. Die Elkos auf der Zentraleinheit habe ich schon alle erneuert, komisch nur, dass das in so unreglemäßigen Abständen auftritt und wenn man die Sicherung erneuert, ist wieder alles ok.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon seku-games » 12.09.2019, 12:35

Weisbender hat geschrieben:Schöne Scheiße, liegt nicht an der Sicherung, der Gleichrichter B40 C5000 3000 hat die stärkere Sicherung nicht überlebt, ist wohl durchgebrannt. Aber was mich immer gewundert hat, des der Gleichrichter wirklich glühend heiss war im Betrieb. So, ich kenne das noch aus meiner aktiven Zeit als Elektriker, das die Schraubsicherungen, die es vor den Automaten gab, wenn die glühend heiss wurden, liegt fast immer eine Überlastung vor, es fließt zu viel Strom, seltener liegt ein Kurzschluss vor. Man könnte ja mal einen stärkeren Gleichrichter versuchen. Gibt es da welche? LG


Die Überlastung muss beseitigt werden! Oftmals kommt das Problem.von den Kabeln, welche am Ende durch die Überlastung „hart“ geworden sind. Da hilft nur kürzen oder Erneuern. Das gleiche Problem besteht bei den Steckverbindungen durch zu hohen Übergangswiderstand. Wenn du die Leistung erhöhst, läufst du Gefahr, dass die Kiste abbrennt. Das Problem gab es bei Bally GSG mit Technik 2000. Da sind einige in der Aufstellung abgefackelt..... In einem neu restaurierten Bistro sind da weit über 100.000DM Schaden entstanden.

Auch adp hatte bei Netzteilen Probleme. Ursache waren zu schwach dimensionierte Sicherungshalter.

Extreme Probleme hatte ich da bei Tokengeräten, ebenso bei TV- Geräten.
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Münzprüferprogrammierungen, auch seltene Modelle (Cashflow, Mars, Coin/Money Control). Akzeptor/Dispenser Programierung und Wartung/Reparatur.
seku-games
 
Beiträge: 1734
Registriert: 31.01.2010, 13:12
Wohnort: Speyer

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 12.09.2019, 15:38

So, war einkaufen, bei K + K Electronic Wuppertal, einen B40 C5000-3000 war nicht da, dafür ein KBU 6K, der hat 6 A Nennstrom, der B40 hat 5 A, kostet bei reichelt.de 0,69€, ich habe 6,50€ bezahlt, für einen. Dann ein 10er Pack Feinsicherungen 6,3 A träge, reichelt 1,80 €, K+K 5,95 €, Kondensator 4,7mF 50V, reichelt 0,04€, K+K 0,50€. Echte Apotheken Preise.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Dr. Hannibal Lecter » 12.09.2019, 18:50

Weisbender hat geschrieben:So, war einkaufen, bei K + K Electronic Wuppertal, einen B40 C5000-3000 war nicht da, dafür ein KBU 6K, der hat 6 A Nennstrom, der B40 hat 5 A, kostet bei reichelt.de 0,69€, ich habe 6,50€ bezahlt, für einen. Dann ein 10er Pack Feinsicherungen 6,3 A träge, reichelt 1,80 €, K+K 5,95 €, Kondensator 4,7mF 50V, reichelt 0,04€, K+K 0,50€. Echte Apotheken Preise.



Ich würde da an den Werten auch nix rummachen. Ich hatte hier ja auch schon mal etwas von meinem Passat und der Vorglüh-Sicherung geschrieben. Da kann ich auch nur eindringlich vor warnen. Wie Michael und Kurt schon richtig schrieben, kommen die ursprünglichen Werte ja auch nicht von ungefähr sondern sind Ergebnis entsprechend ausführlicher und umfangreicher Berechnungen bei der Entwicklung und Produktion der Mühle.
Empfehlenswert, ich kenne den ehemaligen Leiter der Werksfeuerwehr von Daimler in Stuttgart, was dieser immer macht: Nie die Türe abschliessen (dann hat im Brandfall die Feuerwehr schnelleren Zugriff auf die Räumlichkeiten), in Hotels etc. nie höher als Zimmer in der 2. Etage nehmen, die der Länge seiner sich permanent im Gepäck befindlichen Strickleiter entspricht, um im Ernstfall runterzuklettern.
Dies wäre auch bei technischer Änderung Deiner Mühlen empfehlenswert.

Im Elektronic-Laden hätte ich zu den Preisen einen Stinkefinger gezeigt und wäre gegangen. Heute bei Reichelt bestellt, morgen ist die Lieferung da.

K + K das erinnert mich aber auch mehr an die guten alten "Sissy-Filme" mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm als an Elektronik.
Glücksspiel und Liebe haben gemeinsam, daß immer mehr reingesteckt als rausgeholt wird.
Dr. Hannibal Lecter
 
Beiträge: 2447
Registriert: 05.04.2010, 10:05
Wohnort: Aachen

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 12.09.2019, 20:13

So, erneuert. Läuft wieder, habe mal Strom gemessen, max 4,52A, also 6,3A müssten ja ausreichen. Aber warum der Gleichrichter so glühend heiss verstehe ich nicht.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Theseus » 12.09.2019, 20:28

Hallo. Wird dieser denn jetzt immer noch glühend heiß? So kannst du das Gerät nicht weiter betreiben.
Vorsicht!
:xmas: Frohe Weihnachten euch allen :xmas:
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 847
Registriert: 05.07.2016, 00:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon GS33 » 12.09.2019, 20:29

Es gibt da dich auch noch andere Elkos im Gerät, die gehen auch gerne Mal kaputt.
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 13901
Registriert: 17.10.2010, 23:06
Wohnort: Kerpen

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon whoperp » 12.09.2019, 20:54

Hallo,
hast Du mal statt der SI das Amperemeter angeklemmt und den Wechselstrom gemessen? Da das Gerät ja läuft, dürfte das für die kurze Messung kein Problem sein.
Ich schlage das vor, da ich nicht weiß, wo Du die Stromstärke gemessen hast. So hättest Du eine verlässliche Aussage, was wirklich in den Stromkreis hineinfließt.
Gruß
Werner
whoperp
 
Beiträge: 661
Registriert: 15.04.2010, 10:36
Wohnort: Gablingen

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 12.09.2019, 20:58

Die Elkos auf der 24 V Seite müsste ich alle erneuert haben, wenn ich keinen vergessen habe. Ja, wird immer noch sehr heiß, aber das muss vorher auch schon gewesen sein, weil die Platine, wo er sitzt richtig braun ist. Der war so heiß, das der Lötzinn auf der Rückseite etwas geschmolzen ist. Aber wenn die Sicherung 6,3A nicht auslöst, ist ja kein Kurzschluß vorhanden und auch keine Überlastung, sonnst würde sie ja auslösen, also ist die Belastung im Normbereich und trotzdem wird er so heiß, schon komisch.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

Re: Bally Wulff Continental II

Beitragvon Weisbender » 14.09.2019, 07:47

whoperp hat geschrieben:Hallo,
hast Du mal statt der SI das Amperemeter angeklemmt und den Wechselstrom gemessen? Da das Gerät ja läuft, dürfte das für die kurze Messung kein Problem sein.
Ich schlage das vor, da ich nicht weiß, wo Du die Stromstärke gemessen hast. So hättest Du eine verlässliche Aussage, was wirklich in den Stromkreis hineinfließt.
Gruß
Werner

Strom gemessen, max 4,52A, also 6,3A müssten ja ausreichen. Messung wie beschriebn durchgeführt. Ist ja auch die einzige Möglichkeit, den Stromkreis aufzutrennen, an der Sicherung.
Meine Geräte
Bally Wulff: Doppel Krone BJ 1986, Trianon BJ 1985, Windsor BJ 1986, Continental II BJ 1984, Neon BJ 2006. Hellomat: Das Ding BJ 1986, Convoy BJ 1987, Mister Truck BJ 1988. NSM-Löwen: Rotamint Spezial BJ 1982, Triomint chance BJ 1981. Bergmann Energy BJ 1993.
Weisbender
 
Beiträge: 1069
Registriert: 05.04.2013, 15:02

VorherigeNächste

Zurück zu Bally Wulff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 11:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form