Seite 1 von 1

Reinigung der Antriebsmechanik von 30Pfg.- Rotomaten

BeitragVerfasst: 01.08.2021, 01:40
von Gelöscht161
Meine jetzigen Zeilen schließen sich an meinen letzten Beitrag zur Reinigung der Schaltnockenkontakte an.
Es geht also damit weiter, daß die "neue" Motor- und Nockensteuerung, ab Gerät "Goldpokal" bis zur Einstellung der Baureihe mit "SuperStar", ausgebaut auf dem Tisch liegt.

Als erstes wird der kleine braune Stecker mit den beiden blauen Anschlußkabeln des Motors, der direkt neben dem Entstörkondensator sitzt, abgezogen und dann an der Unterseite die vier Halteschrauben des Hauptmotors herausgedreht:

Motorbefestigungsschrauben.JPG


Danach kann der Motor leicht nach unten herausgezogen werden.

Nun sollte die Nockensteuerung senkrecht auf einen Tisch oder dgl. gestellt werden. Als erstes muß dann, ebenfalls neben dem vorgenannten Entstörkondensator und neben dem schon abgezogenen Stecker des Motorantriebs zu finden, der letzte noch verbliebene Stecker, nämlich der für die Steuerung der Mischernocke, abgezogen werden. Jetzt werden die drei markierten Imbusschrauben entfernt:

Schrauben Zahnradabdeckung.JPG


Als nächstes lässt sich jetzt ohne jeglichen Kraftaufwand der gelöste Deckel nach unten abnehmen (links im Bild der gezogene Stecker der Mischernocke) und wir haben einen schön Blick auf das Zahnrad, welches von der Schnecke des Hauptmotors angetrieben wird. Nun kann dieses auf seinen Zustand in Augenschein genommen und entweder mit Bremsenreiniger oder Waschbenzin gereinigt werden. Danach erfolgt dann eine neue Schmierung mit Fett (ich verwende seit jeher Fettspray weiß der Fa. PETEC):

Antriebszahnrad Innenansicht.JPG



Desweiteren haben wir jetzt auch noch die Möglichkeit das Zahnrad, welches von der Schnecke des Hauptmotors die Nockenwalze antreibt ebenfalls auf Beschädigungen, bzw. Verschleiß zu überprüfen, zu reinigen und neu zu fetten:


Antriebszahnrad der Nockenschaltwalze.JPG


Wenn diese Arbeiten erledigt sind, kann wieder mit dem Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge begonnen werden:
Der mit den drei Imbusschrauben befestigte Deckel kann problemlos unten wieder aufgesetzt und festgeschraubt werden; Stecker der Würfelung wieder verbinden, Motor einsetzen, mit den vier Schrauben festziehen, und als letztes den Stecker des Motoranschlusses wieder auf die Platine stecken und fertig.

Jetzt kann die komplette Einheit wieder mit dem Chassis verbunden werden.

FF.