Seite 1 von 1

Auszahlquote beim Piratengold

BeitragVerfasst: 29.09.2019, 16:15
von klingelbeutel
Liebe Spielfreunde!
Ich habe den Piratengold seit einigen Jahren und beobachtet, daß das Gerät irre "schmeissfreudig" ist. Ich verwende hier ´mal den alten Begriff Auszahlquote. Ich habe 10 Kassierungen nachgerechnet und herausgefunden, daß bei ca. 17000,-€ Spielereinsatz nur ca. 1700,-€ in der Kasse verblieben sind. Das wären dann 90% AQ. Das Gerät ist mit dem bekannten Code vom Hobbymodus freigeschaltet worden. Ich vermute, daß damit "durch die Hinterür" aber wieder ein Hobbymodus versteckt aktiviert worden ist.
Das Auszahlverhalten habe ich auf "Ausgewogen" eingestellt.
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Viele Grüße,
JAN

PS: Ähnliche Erahrungen habe ich im Freundeskreis bei einem Baba Jaga berichtet bekommen. Dieser schmiss auch mehr, als die Bundesbank nach der Maueröffnung emittierte :D

Re: Auszahlquote beim Piratengold

BeitragVerfasst: 29.09.2019, 19:31
von KreuzAs
Ich besitze beide Geräte - beide haben irre Schmeissphasen, schlucken dann aber auch wieder wochenlang.
Ebenfalls dauerhaft verlängert.
Ich müßte mal auf die Ausdrucke gucken, wo die so liegen, aber gefühlt deutlich weniger als 90 %.

Re: Auszahlquote beim Piratengold

BeitragVerfasst: 29.09.2019, 20:35
von klingelbeutel
Hallo KreuzAs!
Danke für Deine Antwort.
Ich habe hier noch einmal herumgeschnüffelt: Es wird von geringen Stundeneinnahmen (Hardrock ca. 3,50€ Stunden-einnahme) bis zu extrem langen Fressphasen berichtet. Unser Hobby - Gelegenheitsspiel wird da wohl nicht so aussagekräftig sein.
Nichtsdestoweniger finde ich, daß der Piratengold das schönste Gerät von Bally war, das noch Umlaufkörper hat und nicht wie ein PC - Game anmutet.

Re: Auszahlquote beim Piratengold

BeitragVerfasst: 02.10.2019, 16:08
von Bob100
Mein Piratengold ist ein Geizhals. Der frisst ohne Ende und gibt kaum was raus.