Text Size

Suche Briefmarkenautomat

Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 13.09.2019, 01:26

Hallo ihr Lieben

Suche noch einen alten Briefmarkenautomaten der Deutschen Bundespost aus DM Zeiten. Möglichst mit Kurbel. Wer so ein altes Schätzchen vielleicht noch im Keller hat, gerne melden. Selbstabholung möglich.

Liebe Grüße Theseus ::134::
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon hab_noch_dm » 15.09.2019, 11:54

Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5621
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 15.09.2019, 18:49

Auf Ebay und Kleinanzeigen habe ich schon alles durchsucht. Da ist nichts mit Kurbel. Ausser einer auf EKA , da wird aber nur das Innenleben verhökert.

Er sollte schon funktionstüchtig sein und mit Schlüssel. Aus diesem Grund habe ich ja die Goldserie-Gemeinde gefragt. Oder einen der einen kennt der sowas hat.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 04.01.2020, 18:39

ES ist geschehen. Endlich habe ich einen gefunden, mit Kurbel. Innenleben komplett. Gleich mit nach Hause genommen und ausprobiert. Ich hatte entdeckt, das eine Feder an der Mechanik gebrochen war. Neue Feder dran gemacht und siehe da, funktioniert einwandfrei.
Automat transportiert und schneidet die Marken wie er soll. Nach Abgabe in den Warenschacht ertönt die Klingel und der Zähler dreht auch ordungsgemäß. RECHTE SEITE!!! Für 1DM Einwurf.

Jetzt nur noch die LINKE Seite fertig machen.
Bin aber zuversichtlich.


UFF! :D :D :D

Und waaaas sehen meine Augen noch bei dem hängen?
Einen voll funktionstüchtigen Bally "Würfel" inklusive original Bally TOP-Aufsatz !!!
Da wollte er sich aber -noch- nicht von trennen. :shock: Ich arbeite dran. :hoch
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon L.G. » 04.01.2020, 19:27

Hallo !
Passen da die heutigen Rollen von Briefmarken rein ?
Du mußt einen anderen haben als ich vor Jahren mal hier hatte.
Und ich glaube meiner müßte für Briefmarkenheftchen gewesen sein.
Ich war froh diesen wieder Verkauft zu haben.
Da konnte man aber auch rein gar nichts mit Anfangen.
Leo
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1423
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 04.01.2020, 20:29

L.G. hat geschrieben:Hallo !
Passen da die heutigen Rollen von Briefmarken rein ?
Du mußt einen anderen haben als ich vor Jahren mal hier hatte.
Und ich glaube meiner müßte für Briefmarkenheftchen gewesen sein.
Ich war froh diesen wieder Verkauft zu haben.
Da konnte man aber auch rein gar nichts mit Anfangen.
Leo


Hallo Leo, das ist richtig. Du hattest einen Heftchenautomaten 70er Jahre. Dort kommen in den Schacht Markenheftchen hinein. Gibts heuer noch zu kaufen.
Den habe ich auch. Man kann dann die Heftchen ziehen.

Dieser Markenautomat ist mit Kurbel und man gibt dort ganze Markenrollen hinein. Ich habe jetzt aktuell eine Markenrolle mit DM drin. Aber von der Breite her könnte man auch EUROrollen hineingeben, denke ich. Ich hatte das mal ausgemessen. Die heutige 70ct Marke ist von der Breite identisch, gegenüber der 1DM Marke von früher. Aber die 70ct ist von der Länge ein paar Millimeter länger. Könnte sein, das es dann von der Anscheidetechnik zu Konflikten kommt, da der Automat speziell für die alte Länge konzipiert wurde. Und so sich das Abschneidemuster verschiebt, das er die Marke von Ziehung zu Ziehung immer kürzer abschneidet, als er soll. Ich muss mal schauen, obs da auch Einstellmöglichkeiten gibt. Oder identische Marken von der Länge und Breite her in Euro. Da habe ich mich noch nicht kundlich gemacht. Der Münzprüfer nimmt zwar nur DM, aber der Mechanik ist es unten egal was rauskommt. In der Rollenbox kommt die Rolle, dann wird sie über die Transportrollen gespannt, fertig, das wars.
Unten kommt dann die abgeschnittene Marke pro 1DM.Desweiteren habe ich mal zum Test eine selbstgebastelte Rollenmarke aus Papier hingegeben. Auch diese wirft er mir aus und fertig geschnitten.
Gute simple Technik die nicht totzukriegen ist.
Da ich allerdings den Automaten originalgetreu haben will, werde ich nicht auf Euromarken umstellen.
Das passt dann nicht zusammen.
Dafür habe ich die Briefmarkenspender.
Morgen nehme ich mir die Linke Mechanik vor.
Dort kommen 1x50PF und 3x10PF für die 80PF Marke.
Für heute ist Pause. :hoch

Die Angaben beziehen sich auf Markenrollen nicht auf heutige Automatenmarken. Dort wird die Marke als Rohling gespeichert und erst nach Wunschwert frisch mit dem Wert bedruckt. Diese Automaten findet man meist nur noch am Hauptpostamt direkt und sind leider immer mehr am aussterben.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon GS33 » 04.01.2020, 23:38

Das finde ich richtig interessant. Ich mag diese alten Briefmarkenautomaten auch sehr gerne.
Hast Du vielleicht ein paar Bilder von den Automaten?
7000 3774
Benutzeravatar
GS33
 
Beiträge: 14330
Registriert: 18.10.2010, 00:06
Wohnort: Kerpen

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 05.01.2020, 00:04

Aber gern. Aber heute ist nur noch Ziehung der Bettdecke angesagt. Mir fallen gleich die Augen zu.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Skull » 05.01.2020, 10:27

Theseus hat geschrieben:Desweiteren habe ich mal zum Test eine selbstgebastelte Rollenmarke aus Papier hingegeben. Auch diese wirft er mir aus und fertig geschnitten.
Gute simple Technik die nicht totzukriegen ist.
Da ich allerdings den Automaten originalgetreu haben will, werde ich nicht auf Euromarken umstellen.
Das passt dann nicht zusammen.

Willst Du denn auf die Suche nach original DM Rollen gehen ? Die könnte man natürlich auch leicht nachdrucken mit heutiger Computertechnik. Ich meine irgendwas sollte ja schon drin sein damit man ihn auch, zu Demonstration, benutzen kann.
Greetz
Chris
NSM Super Bingo'73 Goldene 7 '78 (JD Pimp) Mint Super'78
Wulff Super Joker'70 Rasant'83 (Pimp-Projekt)
Hellomat Quarta'65 Favorit (NL)'71 Las Vegas'72 Stern'73 Stern Super'74 2030 Superluxus'76 Big Seven'77
Pharao'78 Taurus'79 Gold Finger'79 Poker 21'80 Atlantis'81 Utopia'89 Fun Fun'89 Rondo'89
Lager: 1xFavorit '71? (NL Prototyp) Astor '74 Wiking I'76 Rotondo Junior '61
Benutzeravatar
Skull
 
Beiträge: 1139
Registriert: 02.03.2019, 14:17
Wohnort: Würselen bei Aachen

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 05.01.2020, 14:23

Absolut ein gutes Thema hast du angeschnitten.
Nun eine Original Reste-DM Rolle habe ich ja drin. Das ist allerdings vielmehr ein Streifen und keine lange Rolle. Ich werde mal schauen, ob ich eine DM-Rolle bekomme. Ist aber nicht so einfach.
Sehr rar.

Damit ich den alten Briefmarkenautomaten benutzen kann, habe ich Vorsorge getroffen. Mit Spielmarken. Wir spielen damit immer Kinderpost.

briefmarken.JPG






Nächstemal lade ich noch weitere Bilder von dem Gerät und der Technik hoch. Dauert noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 11.01.2020, 18:25

BA1.JPG

Briefmarkenautomat 70er Jahre HHK Klüssendorf Berlin

BA2.JPG

Briefmarkenautomat Innenansicht. Technik wird sichtbar.

BA3.JPG

Innen liegen die Markenrollen in den Spendern.

BA4.JPG

Einlegung der Briefmarkenrolle. Zuerst Markenklappe hochheben. Markenrolle richtig einlegen. Gummierte, unbedruckte Seite nach oben. Trennlöcher richtig auf die Stiftenreihe legen. (Abtrennen) Dann MK wieder zuschwenken und einrasten. Bild links, hochgeklappte Markenklappe. Zum Vergleich, die rechte Markenklappe ist geschlossen.

BA5.JPG

Unten fallen dann die fertig geschnittenen Marken in den Ausgabeschacht.

BA6.JPG

Die Münzen fallen in die Boxen.

BA7.JPG

Hier wurden zum Test Spielmarken ausgegeben.

Es ist ein 2-Schacht Wertzeichengeber. Je nach Münzeinwurf (rechts oder linke Seite) (Wahl der Marke) wird der rechte oder der linke Münzprüfer angesprochen und die Mechanik gibt jeweils die rechte oder die linke Seite für die Handkurbel frei. Nach Abgabe der Marke in die Kundenausgabe ertönt ein Dong. Wenn alle Marken verbraucht sind, entriegelt sich eine Mechanik und die Klappe zeigt den Hinweis "gesperrt" Nach erneutem Einlegen von einer Markenrolle ist die Annahme wieder frei.
An der linken Seite können mit 1x50PF und 3x10PF 80PF Marken gezogen werden. An der rechten Seite kann mit 1DM eine 1Mark Briefmarke gezogen werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon hab_noch_dm » 11.01.2020, 19:50

Schönes Teil!
Woher hast du die Marken?
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5621
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 11.01.2020, 21:35

Alles Handarbeit. Aufdrucke erfolgten per Stempel und Maßband. Dann zahlreiche Kopien gefertigt, die Vorlagen ausgeschnitten. Dann wurden die einzelnen Streifen abgemessen und zusammengeklebt. Abschließend zur Rolle gerollt.

BA8.JPG

Oben war der Automat etwas überbelichtet, daher noch ein neues Bild. Ich hatte Angst, das man gewisse Stellen der Technik nicht sehen konnte, hatte daher die Aufnahmen etwas zu hell eingestellt.

Heute war der ultimative Lackmustest. Da ich erst den rechten Münzprüfer gängig machen mußte, ist dieser jetzt fertig. Erst heute konnte ich mit den neuen Münzen auch die linke Seite testen. Zum Glück keine weitere Bearbeitung notwendig. Funktioniert einwandfrei das Teil. Die 10PF Münzen waren heuer erst eingetroffen. Daher die verspätete Fertigstellung.

Auf den Originalmarken wie oben im Sichtfenster war Gustav Heinemann zu sehen. Diese Marken wurden 1970/1971 ausgegeben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon L.G. » 11.01.2020, 21:52

Du kannst die Marken dann schon auch auf Briefe Kleben.
Wenn die Post das merkt, dann kann man sich ja darauf berufen das die so aus einem Ihrer Automaten gekommen sind.
Benutzeravatar
L.G.
 
Beiträge: 1423
Registriert: 01.02.2010, 22:26
Wohnort: Heidelberg

Re: Suche Briefmarkenautomat

Beitragvon Theseus » 11.01.2020, 22:43

L.G. hat geschrieben:Du kannst die Marken dann schon auch auf Briefe Kleben.
Wenn die Post das merkt, dann kann man sich ja darauf berufen das die so aus einem Ihrer Automaten gekommen sind.


:lol: Nun, aufkleben kann man sie in der Tat, da ich sie von hinten vor dem Druck mit tierischem Leim benetzt habe. Auf öffentliche Versendung werde ich dann doch lieber verzichten, aus juristischen Gründen. :lol: Wir spielen damit immer privat herum. ::271::
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1597
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Nächste

Zurück zu Suche Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form