Text Size

Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

So sieht's bei Euch zu Hause aus

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon hab_noch_dm » 26.06.2020, 22:36

Udo hat geschrieben:BoS-Geräten,

Behörden - Funk?
Udo hat geschrieben:da beissen sich selbst Profis die Zähne aus,weil jeder chip eine,nennen wir es einfach mal so, eigene ID hat und jederzeit Gesperrt werden kann.Ein Diebstahl,um zb, die Software zu kompilieren,führt zu.....nichts.


Würden mich mehr Details interessieren!
Bin in der Zeit der guten, alten FME mit Quarzen hängengeblieben... ;-)
Internette Bastlergrüsse von Uli
Übrigens: Ein Franke arbeitet lieber alleine - damit er sich dabei leise murmelnd darüber beschweren kann, daß ihm niemand hilft...
IchweissschonwarumichkeineSonnenfinsterniskistenmag...
Benutzeravatar
hab_noch_dm
 
Beiträge: 5506
Registriert: 01.02.2010, 13:46
Wohnort: Fürth in Frangn

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon MauriceSG » 27.06.2020, 05:24

Sehr interessantes Projekt, für eine W-Lan und Netzwerk empfehle Ich den ganzen Fritz kram aus dem Haus zu verbannen!
Wir sind hier komplett auf Ubiquiti UniFi umgestiegen, die Geräte sind Preislich absolut im Rahmen und es ist alles sehr nahe an Profi Qualität. Wir decken hier 1300 Quadratmeter Grundstück und 3 Häuser mit 3 APs ab, überall (in allen Räumen) W-LAN vorhanden.
Ein weiterer Vorteil ist das wir mit dem Getaway 2 50er DSL Leitungen (mehr gibt es hier nicht) mit Load Balancing bündeln,
1. haben wir dadurch eine Redundanz durch zwei verschiedene Anbieter
2. Selbst an den Kinder Wochenenden von meinem Mieter reicht die Leistung, (gerade eben) dann haben wir hier mit meinem 4-5 Kiddys online am Zocken und streamen, meine Frau und und der Große Sohn streamen den halben Tag, und es läuft.
Netzwerk2.png


netzwerk.png


Gruß Maurice
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MauriceSG
 
Beiträge: 372
Registriert: 08.06.2019, 06:03
Wohnort: Solingen

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon Theseus » 27.06.2020, 10:26

Uff. Alles megareiche Leute hier. Da kommt man sich ja mit der einfachen Fritz Box ganz mies vor. :lol:
Ich habe auch unglaubliche Schwierigkeiten mit meinem Anschluß überhaupt noch irgendeinen Goldseriebeitrag zu posten. Das dauert ja manchmal Tage.
Wegen der Länge der Texte muss ich schon jeden Buchstaben einzeln verschicken. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1444
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon 3GroschenMann » 28.06.2020, 00:48

Tolles Projekt, Kurt. Die Möglichkeiten hätte ich auch gern.
Aber das wird mir viel zu digital. Da bin ich raus :shock:
Gruß Florian


Hellomat Mr Truck, Blackcat

Astro, Multi-Multi, Multi-Stern, Multi Excellent, Super Multi II,

Crown Action <- searching for... CPU
3GroschenMann
 
Beiträge: 1985
Registriert: 24.08.2010, 21:43
Wohnort: 24768 Rendsburg

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon Udo » 28.06.2020, 07:43

Hallo Kurt
Also ich würde in in den meisten Räumen Datenkabel,Sat/Antenne+und weils jetzt nur Cent kostet,auch noch ein Separates Telefonkabel Verlegen.
Das hängt natürlich von der Raumnutzung ab;ob man im Bad unbedingt einen Antennenanschluss benötigt..?
Die Datenleitungen und Telefonleitung würde ich dann in einem Raum zusammenführen,in dem Du dir Vorstellen kannst,hier später einen ein ein switch,Anschlussfeld oder den Router Aufstellen.
Wenn zb. der Router da nicht platziert werden soll,sondern woanders,muss schon wieder eine Datenleitung verlegt werden zwischen Gedachten Aufstellort und dem Sammelpunkt der Kabel.

Du wirst Kilometer von Leitungen(lt. Rechnung vom Elektriker...) verlegen und beim Einzug immer merken,das Reicht nicht....
Der neuste Mitbewohner= Herold(1985)Dunkel und Stumm..........
Und gut 2 Tonnen im Keller......Naja,es sind wohl 2,5 Tonnen mittlerweile.........



Randgruppenbeauftragter
Benutzeravatar
Udo
 
Beiträge: 2320
Registriert: 30.01.2010, 23:54
Wohnort: Affeln-Sauerland

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon Theseus » 28.06.2020, 11:21

Udo hat geschrieben:Hallo Kurt
Also ich würde in in den meisten Räumen Datenkabel,Sat/Antenne+und weils jetzt nur Cent kostet,auch noch ein Separates Telefonkabel Verlegen.
Das hängt natürlich von der Raumnutzung ab;ob man im Bad unbedingt einen Antennenanschluss benötigt..?
Die Datenleitungen und Telefonleitung würde ich dann in einem Raum zusammenführen,in dem Du dir Vorstellen kannst,hier später einen ein ein switch,Anschlussfeld oder den Router Aufstellen.
Wenn zb. der Router da nicht platziert werden soll,sondern woanders,muss schon wieder eine Datenleitung verlegt werden zwischen Gedachten Aufstellort und dem Sammelpunkt der Kabel.

Du wirst Kilometer von Leitungen(lt. Rechnung vom Elektriker...) verlegen und beim Einzug immer merken,das Reicht nicht....


:razz: Na wenn du auf dem Klo auch telefonieren und zocken musst ganz gewiss... :razz:
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1444
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon Sternvogel » 28.06.2020, 13:36

Skull hat geschrieben:Naja also mit einem modernen Router und eventuell einem Repeater sind die WLan Netze eigentlich gut mittlerweile... früher war das schwieriger. Außerdem ist das WLan mittlerweile schneller als normales LAN. Wenn man nur LAN hat fehlt einem ständig doch wieder irgendwo ein Stecker und man hat Kabel rum liegen. Da ist WLan schon viel flexibler... wenn man dan dann doch ein Gerät unbedingt am Kabel haben möchte nimmt man einfach zwei Poweradapter für die Steckdose. Ich würde heute keine LAN Kabel mehr im ganzen Haus verlegen.


WLan soll schneller sein als Lan? Wo hast du denn das her, Chris? Das gilt nur mit einem veralteten Equipment. Die theoretisch erreichbaren Geschwindigkeiten beim WLan werden in der Regel nicht annähernd erreicht, weil es die dafür nötigen optimalen Bedingungen leider nur selten gibt. Stabil sind die Datenraten auch nicht. Klar, man kann in der Regel trotzdem ganz gut damit leben.

Entscheidend ist aber vor allem der Vergleich unter Berücksichtgung der höheren Störanfälligkeit funkgebundener Netze und unter Berücksichtigung der mangelhaften Sicherheit beim WLan. Ein WLan-Netz kann mit relativ einfachen Mitteln gecrackt werden. Es gibt sogar Leute, die das Cracken von privaten W-Lan Netzen mit Hilfe eines relativ kostengünstigen mobilen Equipments hobbymäßig betreiben. Für manche Leute ist das zu einer Art sportlichen Betätigung geworden. Nur Kabelverbindungen und DLan sind wirklich sicher vor solchen Attacken. Wobei man beim DLan leider auch wieder mit einer höheren Störanfälligkeit rechnen muss. Außerdem gibt es bei DLan schon mal Kompatibelitätsprobleme bei den angeschlossenen Geräten: https://www.welivesecurity.com/deutsch/ ... ll-sicher/

Es gibt natürlich Fälle, bei denen WLan unverzichtbar ist. Bei Smartphones wäre natürlich keine Kabelverbindung möglich. Aber in allen Fällen, in denen Lan möglich ist, würde ich eine Lan-Verbindung auf jeden Fall bevorzugen. Das Hauptargument für WLan ist immer die Bequemlichkeit. Aber die Nachteile werden dafür viel zu wenig bedacht. Zumal sie nicht allen bekannt sind, weil die systembedingten Nachteile in der Werbung natürlich nicht erwähnt werden.
Benutzeravatar
Sternvogel
 
Beiträge: 1322
Registriert: 17.11.2018, 13:47
Wohnort: Wuppertal

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon seku-games » 28.06.2020, 23:41

Also meine Erfahrung sagt mir, ein Netzwerkkabel in der ist durch nichts zu überbieten. Keine Firmwareaktualisierung, kein Absturz durch Spannungsabfall.... vorhanden und gut ist es.

WLan hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun. Für Händys, Tablets, TV, diverse Player usw. eine grundlegende Voraussetzung.

Mein Zuhause muss für privat und Geschäft taugen. Synchronisation der einzelnen Endgeräte ist da unerläßlich!!! IchWir müssen an allen Standorten die Daten zur Verfügung haben. Vieles wird erledigt, wenn Zeit dazu ist.

So bequem wie es früher war, geregelter Feierabend, das ist in meinem Job längst vorbei. Das muss man mit steigendem Alter erst mal auf die Reihe kriegen.zumindest rostet die „Birne“ nicht ein :roll:

Was ich alltäglich erlebe, frage ich mich manchmal, ob die „Murmel“ bei manchen Menschen nicht nur auf dem Hals sitzt, damit es nich reinregnet. :mrgreen:

Anders ausgedrückt, hätte ich alles mit protokolliert, wäre die Lindenstraße eine kurze Serie gewesen ::105::

Worauf ich noch keine vernünftige Vorgehensweise habe, wie ich Kabel, Funk, Netzwerk und Smarthome einigermaßen Zukunftssicher und betriebssicher installiere. Es gibt einfach zu viel Neues. Technik die es bei Mediamarkt zu kaufen gibt, ist es sicher nicht.

Mir fehlt ein Ansprechpartner, welcher IT Projekte realisiert. Ebenso brauche ich jemanden der sich mit TV, Kabelprojekten und Satellitenprojekten auskennt.
Gewerblicher Dienstleister in der Automatenbranche.
Münzprüferprogrammierungen, auch seltene Modelle (Cashflow, Mars, Coin/Money Control). Akzeptor/Dispenser Programierung und Wartung/Reparatur.
*** Sonderpreise für Vereinsmitglieder ***
seku-games
 
Beiträge: 1997
Registriert: 31.01.2010, 14:12
Wohnort: Speyer

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon Theseus » 29.06.2020, 14:22

Mit diesen komplexen Fragen wirst du aber hier nicht weiter kommen. Es gibt in der Tat SPEZIALISTEN für derartige Fragen und diese bieten auch Lösungen für dein Heim an.
Dazu müsste aber erst einmal ein Fachmann sich das vor Ort anschauen und sich einen Kopp machen. Mit hiermal ein Ratschlag und da mal ein Ratschlag ist keinem geholfen. Das gibt nur Flickschusterei. Mein Cousin ist in dem Bereich tätig. Macht in Funk, Computer und ist Elekromeister. Von den Sachen, von denen der Ahnung hat, habe ich teilweise noch nie etwas gehört bzw auch keine Erfahrung. Das sind Profis.
Diese Leute machen das dann aber entweder Privat oder lassen sich dann auch dementsprechend bezahlen. Da du offenbar in Speyer wohnst, müsstest du dich schlaumachen, ob es da in der Nähe solche Spezialisten gibt. Das wäre mein perönlicher Rat und Hilfe. Hier habe ich noch einen interessanten Link gefunden:

https://www.reichelt.de/magazin/ratgebe ... -umgebung/

Beste Grüße Theseus
Liebe
Grüße
Theseus :xmas:

Mit
besten

Empfehlungen
Benutzeravatar
Theseus
 
Beiträge: 1444
Registriert: 05.07.2016, 01:44
Wohnort: Im Jackpot

Re: Unser neues Domizil - ideen und Hilfe

Beitragvon kobayashi » 29.06.2020, 15:00

Also ich benutze bei mir im Haus alles mit Fritz! und bin sehr zufrieden.

Allerdings benutze ich auch alle möglichen Wege, Kabel, Wlan-Mesh und DLan.

Dazu Smarthomekomponenten für Licht-, Jalousie- und Heizungssteureung.

Begonnen hatte ich mit diversem "China-Shice" , wo es aber immer wieder Funkprobleme über die 3 Stockwerke gab.

Die Fritz-Lösungen arbeiten ja mit DECT und völlig störungsfrei im gesamten Haus.

Internet kommt bei mir Vodafone-Cable-Giganet rein.

Kabelgebunden nutzbar : ca. 950 Mbit
WLAN (alte Geräte) : ca. 50 Mbit
WLAN (5 Ghz + Mesh) : ca. 300 MBit
DLAN : ca. 80 MBit

z.B. Netflix Streamen ist bei mir über alle Wege möglich.

"Normales" Fernsehen kommt bei mit über Satellit und wahlweise über die FritzboxCable für PC-Endgeräte (ohne extra einen Kabelfernsehtarif zu zahlen).

Sicher können professionelle Lösungen noch mehr, das Preisleistungsverhältnis sehe ich bei Fritz! aber noch als sehr gut. Meine Fritzbox! Cable 7591 ist für rund 240 Euro Kaufpreis oder alternativ 5 Euro Monatsmiete sehr Leistungsstark.

Wer die Möglichkeit des IP-Streamens zum Fernsehen nutzen will, sollte zur Zeit allerdings Kaufbox nehmen, da die Mietbox noch nicht die aktuell nötige Firmware an Bord hat.

Viel Erfolg und Spaß bei Deinem Projekt Kurt !
Merkur Magie Spielescout 2011


Wulff : Trianon, Regent 100, SuperJoker
BallyWulff : Winplay SL, Round Runner, Gloria SL
Löwen : Big Bang
Adp: SonnenDuo, Bahia, Taifun Quick, ShowDown, Impuls
Auf "Halde" :
NSM : Super70
Bergmann : Grand Bonus
Die Antiken : Astoria Supra, Wulff Duplomat
Projekt: Computereinbau in Rotomat Lord
Benutzeravatar
kobayashi
 
Beiträge: 4658
Registriert: 17.09.2010, 13:58
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Heimspielos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Wer ist online?

Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte und 0 unsichtbare (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 26 Besuchern, die am 03.02.2011, 12:23 gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder



Login Form